Aktivieren Sie bitte JavaScript, um diese Seite anzeigen zu können.

Altova UModel 2020 Professional Edition

UModel unterstützt den Import von C#-, Java- und VB.NET-Binärdateien. Diese Funktion erweist sich vor allem beim Arbeiten mit Binärdateien aus externen Quellen oder, wenn der Quellcode nicht mehr zur Verfügung steht, als besonders nützlich. Beachten Sie die folgenden Punkte:

 

Um Java-Binärdateien zu importieren, müssen Java Runtime Environment (JRE) oder Development Kit (JDK) Version 1.4, 5.0, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  installiert sein. Der Import von Typen wird für Java .class-Dateien oder .jar Class Archives unterstützt, die für diese Umgebungen vorgesehen sind, d.h. die den Java Virtual Machine Spezifikationen entsprechen. Auch Binärdateien für andere Java Virtual Machines wie OpenJDK, SapMachine, Liberica JDK und andere können importiert werden, siehe Hinzufügen von benutzerdefinierten Java Runtimes.

Um C#- oder VB.NET-Binärdateien zu importieren, muss das .NET Framework oder .NET Core installiert sein. Der Import von Typen wird für Assemblys unterstützt, die für folgende Umgebungen vorgesehen sind: .NET Framework 1.1, 2.0, 3.0, 3.5, 4.0, 4.5, 4.6, .NET Core 2.1 sowie .NET Compact Framework v1.0, v2.0, v3.5 (für PocketPC, Smartphone, WindowsCE).

Beim Import von .NET-Binärdateien wird empfohlen, im Import-Dialogfeld die Option beliebige (Disassembler verwenden) zu aktivieren, siehe auch Beispiel: Import von .NET Assemblys

Der Import von Binärdateien, die mit Hilfe eines Obfuscators unleserlich gemacht wurden, wird nicht unterstützt.

 

In der unten stehenden Tabelle finden Sie eine Liste der verfügbaren Methoden für den Import von Binärdateitypen in ein UModel-Projekt.

 

C#, VB.NET

Java

Import einer Assembly-Datei (.dll, .exe)

Import eines Class File Archive (.jar, .zip)

Import einer Assembly aus dem Global Assembly Cache (GAC)

Import einer Klassendatei (.class) aus einer Paket-Root

Import einer Assembly aus Visual Studio .NET-Referenzen

Import von Class Archives aus dem Klassenpfad


Import von Class Archives aus Java Runtime*

 

* Wird für Versionen ab Java 9 nicht unterstützt.

 

Binärdateien können mit dem Menübefehl Projekt | Binärtypen importieren importiert werden. Sie können UModel optional Klassen- und Paketdiagramme anhand der importierten Typen generieren lassen. Beispiele dazu finden Sie unter Beispiel: Import von .NET GAC Assemblys und Beispiel: Import von Java .class-Dateien.

 

 

Zusätzlich dazu können Binärtypen auch über die Befehlszeile (siehe UModel Befehlszeilenschnittstelle) oder programmatisch über die UModel API (siehe Programmatischer Import von Binärtypen) importiert werden.

 

Wenn Sie Binärdateien in ein UModel-Projekt importieren, können Sie verschiedene Importoptionen, darunter die folgenden, definieren:

 

Zusätzlich zu den in der Binärdatei definierten Typen können Sie jeden beliebigen referenzierenden Typ importieren. Außerdem können Sie den Import von referenzierenden Typen auf bestimmte Java-Pakete und .NET-Namespaces einschränken.

Typmember können beim Import übersprungen werden. So können Sie etwa Klassen und Schnittstellen ohne deren Eigenschaften und Methoden importieren.

Typen können entsprechend ihren Zugriffsmodifizierern (wie z.B. private oder public) importiert werden. So können Sie z.B. nur öffentliche Klassen importieren und private, geschützte (protected) und interne Klassen überspringen.

 

Nähere Informationen zu allen Optionen finden Sie unter Optionen für den Import von Binärdateien.

© 2019 Altova GmbH