Aktivieren Sie bitte JavaScript, um diese Seite anzeigen zu können.

Altova UModel 2020 Professional Edition

Sie können in UModel nun Sequenzdiagramme direkt anhand von Code oder über die UModel API erstellen. Nähere Informationen zum Erstellen von Sequenzdiagrammen über die UModel API finden Sie unter Anleitung zum Erstellen von Sequenzdiagrammen.

 

Im Beispiel unten sehen Sie, wie man automatisch ein Sequenzdiagramm unter Verwendung einer bestehenden Methode erstellt. Sie können auf diese Weise natürlich auch anhand Ihres eigenen Codes ein Sequenzdiagramm erstellen. Die Methode steht im OrgChart-Paket zur Verfügung, welches im Tutorial mit dem Befehl Projekt | Quellverzeichnis importieren importiert wurde. Nähere Informationen zum Importieren von Code finden Sie im Tutorial unter Round-Trip Engineering (Code - Modell - Code).

 

1.Klicken Sie, nachdem Sie den Code importiert haben, in der Modellstruktur mit der rechten Maustaste auf die main Methode der Klasse OrgChartTest und wählen Sie den Befehl "Sequenzdiagramm generieren..."

 

seq-from-code1

 

Daraufhin wird das Dialogfeld "Sequenzdiagrammgenerierung", angezeigt, in dem Sie die Einstellungen dazu definieren können.

 

seq-from-code2
seq-from-code2pro

 

2.Wählen Sie die gewünschten Darstellungs- und Layout-Optionen aus und klicken Sie anschließend auf OK, um das Diagramm zu generieren.

Mit den oben gewählten Einstellungen wird das unten gezeigte Sequenzdiagramm erzeugt.

 

seq-from-code3

Mit der Option "Anmerkungen auf separater Ebene hinzufügen" werden die Codeanmerkungen der Ebene "Code-Annotationen" zugewiesen. Die Codeanmerkungen werden orange angezeigt.

 

seq-from-code4

 

Anmerkungen:

Sie können nicht anzeigbaren Aufrufen eine spezielle Farbe zuweisen.

Die maximale Aufruftiefe definiert die Rekursionstiefe für das Diagramm.

Mit der Option "Zu ignorierende Namen" können Sie eine kommagetrennte Liste von Typen definieren, die im Sequenzdiagramm nicht aufscheinen sollen, wenn es generiert wird.

Mit der Option "Zu ignorierende Operationsnamen" können Sie eine kommagetrennte Liste von Operationen definieren, die im generierten Sequenzdiagramm nicht aufscheinen sollen (initComponents werden standardmäßig automatisch hinzugefügt). Wenn Sie die Operationsnamen, z.B. "InitComponents", zur Liste hinzufügen, wird die komplette Operation ignoriert. Wenn Sie der Operation in der Liste ein + (Pluszeichen) voranstellen, z.B. +InitComponent, werden die Operationsaufrufe im Diagramm angezeigt, jedoch ohne Inhalt.

Mit der Option "In kleinere Diagramme aufteilen, wo angebracht" werden Sequenzdiagramme in kleinere Subdiagramme aufgeteilt, zwischen  denen zur einfacheren Navigation automatisch Hyperlinks angelegt werden.

 

Sequenzdiagramme werden automatisch aktualisiert, wenn Sie das komplette UModel-Projekt aktualisieren. Sequenzdiagramme werden nicht aktualisiert, wenn Sie Klassen oder einzelne Dateien extern aktualisieren. Sie können die Einstellung jedoch ändern, indem Sie auf den Diagrammhintergrund klicken und das Kontrollkästchen "Automatische Aktualisierung" aktivieren.

 

seq-from-code5

 

Wenn Sie auf das ic-more Symbol des Felds "Automatische Aktualisierung" klicken, wird das Dialogfeld "Sequenzdiagrammgenerierung" geöffnet, in dem Sie die Einstellung für die Generierung von Sequenzdiagrammen ändern können.

© 2019 Altova GmbH