Aktivieren Sie bitte JavaScript, um diese Seite anzeigen zu können.

Altova DatabaseSpy 2020 Professional Edition

Binäre Inhalte können in Datenbanken mit Hilfe der folgenden Datentypen gespeichert werden:

 

Oracle

BLOB, LONG RAW, RAW, BFILE

MS SQL Server

binary, varbinary, image

MS Access

BINARY, IMAGE

MySQL

binary, tinyblob, varbinary, blob, mediumblob, longblob

IBM DB2

BLOB

IBM DB2 für i

BLOB, BINARY LARGE OBJECT, BINARY, VARBINARY

SQLite

BLOB

Sybase

binary, varbinary, image

PostgreSQL

byte array

 

In DatabaseSpy können Sie (i) binäre Inhalte aus dem Ergebnisraster in eine Datei speichern oder (ii) binäre Inhalte aus einer Datei laden und in der Datenbank speichern. Die entsprechenden Menüeinträge erscheinen, wenn Sie im Ergebnisraster in einer Datenzelle auf die Schaltfläche ic_change-binary klicken.

 

tab_result-change-binary

 

Zu diesem Zweck steht in DatabaseSpy das Windows-Standard-Dialogfeld Öffnen bzw. Speichern unter zur Verfügung. Binäre Inhalte können in den Formaten BIN, BMP, JPG, PNG, MP3, AVI oder PDF gespeichert werden.

 

So ändern Sie die binären Inhalte einer Datenbank-Datenzelle:

1.Klicken Sie in der gewünschten Datenzelle auf die Schaltfläche "Durchsuchen" ic_change-binary.

2.Wählen Sie im Menü, das nun angezeigt wird, den Befehl Binärobjekt aus Datei laden... oder Binärobjekt in Datei speichern....

3.Wählen Sie eine der folgenden Methoden:

 

Suchen Sie im Dialogfeld Öffnen die gewünschte Binärdatei und klicken Sie auf Öffnen.

Wählen Sie im Dialogfeld Speichern unter den Ordner, in dem Sie die Binärdatei speichern möchten, geben Sie einen Namen für die Datei ein und klicken Sie auf Speichern.

 

4.Um Ihre Änderungen in die Datenbank zu schreiben, klicken Sie in der Symbolleiste des Ergebnisfensters auf die Schaltfläche ic_commit.

 

Bitte beachten Sie: MS Access unterstützt das Laden einer Binärdatei in eine Binärspalte nicht.

 

Bitte beachten Sie: Wenn Sie über den ODBC-Treiber eine Verbindung zu PostgreSQL herstellen, müssen Sie in den PostgreSQL-Treibereinstellungen auf der zweiten Seite der erweiterten Optionen für Datenquellen das Kontrollkästchen bytea as LO aktivieren.

ds_postgresql_binary_dlg

© 2019 Altova GmbH