Aktivieren Sie bitte JavaScript, um diese Seite anzeigen zu können.

Altova RaptorXML Server 2020

Der Befehl valavrojson | avro validiert ein JSON-Dokument anhand eines Avro-Schemas.

 

raptorxml valavrojson | avrojson [options] --avroschema=AvroSchema JSONFile

 

Das Argument JSONFile definiert das zu validierende JSON-Dokument.

Mit der Option --avroschema wird das Avro-Schema angegeben, anhand dessen das JSON-Dokument validiert werden soll.

Um mehrere JSON-Dateien zu validieren, (i) listen Sie entweder die zu validierenden Dateien im CLI auf, wobei jede Datei durch ein Leerzeichen von der nächsten getrennt wird, oder (ii) listen Sie die zu validierenden Dateien in einer Textdatei (.txt-Datei) auf (ein Dateiname pro Zeile) und geben Sie diese Textdatei zusammen mit der auf true gesetzten Option --listfile (siehe Liste der Optionen unten) als das JSONFile-Argument an.

 

 

Beispiele

Beispiele für den Befehl valavrojson:

 

raptorxml valavrojson --avroschema=c:\MyAvroSchema.avsc c:\MyJSONDataFile.json

raptorxml avrojson --avroschema=c:\MyAvroSchema.avsc c:\MyJSONDataFile.json

 

 

Optionen

Optionen werden in ihrer kurzen Form (falls verfügbar) und in ihrer langen Form aufgelistet. Für die kurze und die lange Form können ein oder zwei Bindestriche verwendet werden. Eine Option kann, muss aber keinen Wert erhalten. Eine Option, die einen Wert erhält, wird folgendermaßen geschrieben: --option=wert. Werte können außer in zwei Fällen ohne Anführungszeichen definiert werden: (i) wenn der Wertestring Leerzeichen enthält oder (ii) wenn in der Beschreibung der Option explizit erwähnt ist, dass Anführungszeichen zwingend erforderlich sind. Wenn eine Option einen Booleschen Wert erhält und kein Wert definiert ist, so ist der Standardwert der Option TRUE. Mit Hilfe der Option --h, --help  können Sie Informationen über den Befehl anzeigen.

 

 

© 2019 Altova GmbH