Neu in XMLSpy 2018 Release 2

Am 17. April 2018 kam Version 2018r2 von Altova XMLSpy heraus. Lesen Sie weiter unten über alle neue Funktionen und aktualisieren Sie Ihre Version auf die neueste Version.

XMLSpy® 2018r2 (17. April 2018)EnterpriseProfessional
Verarbeitung von JSON mit XSLT, XPath und XQuery
HTTP-Testfenster unterstützt den Import von WSDL-Dateien
Syntaxfärbung für neue Dateitypen
XBRL Certified Software™-Titel von XBRL International
Unterstützung für die Bearbeitung von XSLT3-Wertvorlagen
Unterstützung für Teradata 16- und MariaDB 10-Datenbanken
Detaillierte Netzwerk-Proxy-Einstellungen
Möglichkeit, langwierige XSLT/XQuery-Debugging-Ausführungen abzubrechen

Verarbeitung von JSON mit XSLT, XPath und XQuery

Verarbeitung von JSON mittels XPath in XMLSpy

Zusätzlich zu den bereits vorhandenen Funktionen zur Bearbeitung und Konvertierung von JSON-Dateien bietet XMLSpy nun Unterstützung für die Abfrage und Transformation von JSON-Dokumenten mittels XPath, XSLT und XQuery.

Trotz seiner Beliebtheit gibt es derzeit keine gebräuchliche Transformationssprache für JSON, z.B. um JSON-Daten ins HTML-Format zu transformieren. Ebenso hat sich auch noch keine spezielle Sprache für Abfragen an JSON-Daten durchgesetzt. Dank neuer Funktionalitäten in XPath/XQuery 3.1. können diese Sprachen nun auch auf JSON-Zuordnungen, -Arrays und -Objekte angewendet werden und bieten eine standardisierte Methode, um JSON-Daten abzufragen und zu transformieren.

Dank neuer Funktionen in XMLSpy können Entwickler JSON-Dokumente nun mittels intelligenter Editoren und über das interaktive Fenster zur Erstellung und Auswertung von XPath/XQuery-Dokumenten mit XPath, XSLT und XQuery verarbeiten. Zu den Funktionalitäten zählen:

  • Abfrage eines JSON-Dokuments mit XPath 3.1 oder XQuery 3.1 im XPath/XQuery-Fenster (Abb. oben)
  • Transformation eines JSON-Dokuments mittels einer XSLT 3.0- oder XQuery 3.1-Datei (Abbildung unten)
Transformation von JSON mittels XSLT in XMLSpy

Auch der XSTL- und der XQuery-Debugger in XMLSpy wurden verbessert und unterstützen nun die Debugging-Ausführung an JSON-Dateien.

Dadurch haben nun mit JSON arbeitende Entwickler ein elegantes und standardisiertes Werkzeug zum Abfragen und Transformieren von JSON-Daten in der Hand, wodurch XMLSpy sich einmal mehr als das Tool für die JSON-Entwicklung etabliert.

Hier sehen Sie ein Demo-Video zur Abfrage von JSON-Daten in XMLSpy

YouTube Videoplay

HTTP-Testfenster bietet nun Unterstützung für den Import von WSDL-Dateien

Im HTTP-Testfenster von XMLSpy können Sie HTTP- oder Webservice-Nachrichten erstellen, an einen Server senden und die Antwort des Servers anschließend empfangen und überprüfen.

Neben dem Import von Nachrichten aus WADL-Dateien zum Testen von Webservices unterstützt das HTTP-Fenster nur auch den Import und das Testen von Operationen aus WSDL 1.1 und WSDL 2.2-Dateien.

WSDL-Dateien können in das HTTP-Fenster importiert werden und anschließend kann eine Operation ausgewählt werden, um diese von einem der verfügbaren WSDL-Endpoints aus zu testen. Editierbare Parameter können auf Wunsch auch bearbeitet werden. XMLSpy sendet die Nachricht anschließend und zeigt die Antwort im rechten Bereich des HTTP-Fensters an.

Testen von WSLD-Operationen im HTTP-Fenster

Das HTTP-Testfenster ist einfach zu verwenden und spart beim Testen von Webservices und der Fehlerbehebung viel Zeit.

Syntaxfärbung für neue Dateitypen

Als Hilfestellung für die Arbeit mit verschiedenen Programmiersprachen in XMLSpy steht eine Syntaxfärbung nun zusätzlich auch für die folgenden Dateitypen zur Verfügung:

  • CSS
  • Python
  • Sprachen der C-Familie (cpp, jx, java, js, usw.)

Außerdem stehen für diese Dateitypen nun auch andere nützliche visuelle Hilfen wie z.B. eine Zeilennummerierung und eine Klappleiste zur Verfügung. Die Unterstützung für weitere Dateitypen ist v.a. für Entwickler, die neben XML-, Webservice- und JSON-Projekten mit zahlreichen weiteren Sprachen arbeiten, hilfreich.

Python syntax coloring

XBRL Certified Software™-Titel von XBRL International

XMLSpy und RaptorXML+XBRL Server haben von XBRL International aufgrund der Konformität mit den XBRL-Spezifikationen die neu geschaffene Zertifizierung XBRL Certified Software™ erhalten.

XBRL Certified Software


Dieses neue Zertifizierungsprogramm wurde zum Test der Standardkonformität und zur Gewährleistung der Interoperabilität zwischen XBRL-Software-Produkten ins Leben gerufen, damit XBRL-Berichte, die in einer Software erstellt wurden auch mit einer anderen XBRL-zertifizierten Software verwendet werden können.

XMLSpy wurde sowohl hinsichtlich der Erstellung als auch der Auswertung von XBRL-Berichten zertifiziert.

Unterstützung für Teradata 16- und MariaDB 10-Datenbanken

XMLSpy und andere datenbankfähige Produkte des MissionKit unterstützen neben zahlreichen anderen relationalen Datenbanken nun auch diese beiden Datenbanktypen.

Detaillierte Netzwerk-Proxy-Einstellungen

Das Dialogfeld "Extras / Optionen" enthält nun auch ein Register "Netzwerk-Proxy" für die manuelle Konfiguration der Proxy-Einstellungen, die beeinflussen, wie XMLSpy die Verbindung zum Internet herstellt, z.B. zum Zweck der XML-Validierung. Standardmäßig werden in XMLSpy die System-Proxy-Einstellungen verwendet, die Sie nun optional auch manuell konfigurieren können.

Die Netzwerk-Proxy-Einstellungen werden von allen installierten MissionKit-Produkten gemeinsam verwendet. In XMLSpy vorgenommene Änderungen werden somit automatisch auch auf die anderen Applikationen angewendet.

Aktualisieren
Hier erhalten Kunden ein Update auf die neueste Version
Download
Downloaden Sie jetzt eine kostenlose 30-Tage-Testversion eines Altova-Produkts!
Neu in MobileTogether
Kalenderintegration & weitere neue Funktionen für die plattformübergreifende App-Entwicklung
in MobileTogether 4.1

Neue Features in früheren Versionen

Zusätzliche Funktionalitäten bei Erwerb eines Upgrade von einer älteren Version auf Version 2018 R2.

XMLSpy® 2018 (3. Oktober 2017)EnterpriseProfessional
Neues HTTP-Test-Fenster
3-Weg-XML-Vergleich/Zusammenführung
Erhebliche Verbesserungen am XSLT-Prozessor
Verbesserte Spec-Konformität im XSLT/XQuery-Prozessor
Unterstützung für xsl:output-Methoden ‘adaptive’ und ‘json’
Dialogfeld "Extras/Optionen" in neuem Design
Unterstützung für XBRL Versioning 1.0
Unterstützung für XML Signatures 1.1
Codegenerierungsunterstützung für Visual Studio 2013, 2015, 2017
Integration mit Eclipse 4.7
Unterstützung für Sybase 16, PostgreSQL 9.6, MySQL 5.7
Unterstützung für FOP 2.2
XMLSpy® 2017 Release 3 (4. April 2017)EnterpriseProfessional
XSLT- und XQuery-Rückwärts-Mapping
Unterstützung für JSON5
Unterstützung für JSON-Schemaerweiterungen für Microsoft Azure Resource Manager
Suchleiste mit mehrzeiliger Suche
Anzeige von Validierungsfehlern und SmartFix-Vorschlägen am linken Rand der Textansicht
Unterstützung für Signieren mit SHA-256
Syntaxfärbung für XPath-Ausdrücke in XSLT-Stylesheets
Zahlreiche neue Funktionen im Diagrammprozessor
Möglichkeit langwierige XSLT/XQuery-Transformationen abzubrechen
Unterstützung für XBRL Extensible Enumerations 1.1
Integration mit Visual Studio 2017
Windows Server 2016-Unterstützung
XMLSpy® 2017 (4. Oktober 2016)EnterpriseProfessional
Komplett neue Suchfunktion in der Textansicht
Textübereinstimmungen werden markiert
Neuer Befehl, um in der Textansicht zum Parent-Element zu springen
Bearbeitung und Validierung von Apache Avro-Schema-Dateien
Spezielle Grid-Ansicht für die Anzeige von/Suche in Apache Avro-Binärdateien
Neue XSLT/XQuery-Funktionen
XSLT- und XQuery-Leistungsverbesserungen
Unterstützung für XBRL-Taxonomiepakete
Unterstützung für Inline XBRL
Unterstützung für ADO.NET-Datenbanktreiber
Native Unterstützung für PostgreSQL
Unterstützung für Progress OpenEdge-Datenbanken
Unterstützung für SQL Server 2016
Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen in dynamischen HTML- und CALS-Tabellen
Unterstützung für die Integration mit Eclipse 4.6
XMLSpy® 2016 Release 2 (16. Februar 2016)EnterpriseProfessional
XPath- und XQuery-Debugger
Neue Layout-Optionen für das XPath/XQuery-Fenster
Konvertierung zwischen XML-Schemas und JSON-Schemas
JSON-Instanzgenerierung anhand eines JSON-Schemas
Generierung von JSON-Schemadokumentation
Verbesserungen an der Textansicht: weitere Klappfunktionen, synchronisierte Tag-Bearbeitung und mehr
Unterstützung für zusätzliche XSLT 3.0-Anweisungen
Unterstützung für XBRL Assertion Severity 1.0
Integration mit Eclipse 4.5
XMLSpy® 2016 (30. September 2015)EnterpriseProfessional
JSON-Schema-Editor und -Validator
Generierung von JSON-Schemas anhand von JSON-Instanzen
JSON-Instanz-Validierung und Eingabehilfen basierend auf JSON-Schema
Massenkonvertierung von XML in JSON für eine große Anzahl von Dateien
Ausführung von XSLT- und XQuery-Transformationen auf installierten RaptorXML Servern
JSON-Hochleistungsvalidierung auf einem installierten RaptorXML Server
Windows 10-Unterstützung
Unterstützung für Firebird-Datenbanken
Unterstützung für zahlreiche Datenbanken, darunter die aktuellste Version von: IBM DB2 10.5, SQL Server 2014, PostgreSQL 9.4, MySQL 5.6 und Oracle 12C
Bei der Visual Studio Integration wird nun VS 2015 unterstützt
XMLSpy® 2015 Release 3 (25. Februar 2015)EnterpriseProfessional
Unterstützung für XPath 3.1 und XQuery 3.1
XPath/XQuery-Register mit zahlreichen Ergänzungen
Unterstützung für Webservices Security und andere Sicherheitserweiterungen
Unterstützung für XBRL Extensible Enumerations 1.0
Unterstützung für benutzerdefinierte Schriftarten in Ausgabefenstern
XMLSpy® 2015 (17. September 2014)EnterpriseProfessional
Intelligente Änderungen an XML-Dateien mit XQuery Update Facility 1.0/3.0 - über ein praktisches Fenster können XML-Instanzen intelligent aktualisiert werden
Unterstützung für XQuery Update Facility mittels XQuery-Ausführung (Alt+F10)
Verbesserte Unterstützung für XSLT 3.0 - u.a. Unterstützung für xsl:assert und automatische Erkennung von der Ende-Rekursion für xsl:call-template
XBRL-Tabellenlayoutvorschau - Echtzeittabellenvorschau während der Bearbeitung
Visuelles Erstellen von XBLR-Formulas über die neue XBRL-Tabellenvorschau - zur Erstellung von XBRL-Formulas mit einfachen Mausklicks
Unterstützung für die US GAAP-Taxonomie-Version 2014
Erheblich verbesserte Unterstützung für EBA 2.1 (COREP/FINREP)-Taxonomien - schnellere Validierung großer Dateien
UBL 2.1-Schemas sind nun im Lieferumfang des Produkts inkludiert
Unterstützung für Eclipse 4.4
XMLSpy® 2014 Release 2 (19. März 2014)EnterpriseProfessional
XSL-Geschwindigkeitsoptimierung
Zahlreiche neue Altova-Erweiterungsfunktionen
Zusätzliche Unterstützung für XSLT 3.0
Vorständige Unterstützung für XQuery 3.0
XBRL-Tabellen-Linkbase-Editor
Neue Befehle für die Ausführung von XBRL Formulas und die Generierung von XBRL-Tabellen
Möglichkeit zur Bereitstellung von benutzerdefinierten Fehlermeldungen zu XML Schema Assertions
Unterstützung für die Integration mit Visual Studio 2013 (zusätzlich zur Unterstützung früherer Versionen)
XMLSpy® 2014 (29. Oktober 2013)EnterpriseProfessional
XML Schema 1.1-Unterstützung - vollständige Unterstützung für Validierung und grafische Bearbeitung
Unterstützung für XPath 3.0 - inklusive intelligenter XPath-Autokomplettierung
Unterstützung für XSLT 3.0 - für Bearbeitung, Debuggen und Profilerstellung
Unterstützung für XQuery 3.0 - für Bearbeitung, Debuggen und Profilerstellung
Unterstützung für XBRL Formula und XBRL Concept Types
Möglichkeit mehrere Validierungsfehler - auf Basis der Benutzerkonfiguration - auf einmal anzuzeigen
Unterstützung für neue Datenbanken: SQL Server 2012; PostgreSQL 9.0.10, 9.1.6, 9.2.1; IBM DB2 9.5, 9.7, 10.1; Informix 11.70; MySQL 5.5.28; Sybase ASE 15, 15.7; Access 2010, 2013
Integration mit Eclipse 4.3, der neuesten Version dieser beliebten IDE
Funktion zur Generierung von XML-Beispielinstanzen mit allen Schema Choice-Gruppen
XMLSpy® 2013 Release 2 (29. April 2013)EnterpriseProfessional
FOP 1.1-Unterstützung
XMLSpy® 2013 SP1 (15. November 2012)EnterpriseProfessional
Unterstützung für Windows 8
Unterstützung für Windows Server 2012
Unterstützung für Internet Explorer 10 (im Desktop-Modus)
Bei der Integration von Visual Studio wird nun auch Visual Studio 2012 unterstützt
XMLSpy® 2013 (15. September 2012)EnterpriseProfessional
Smart Fix: Automatische Behebung von Validierungsfehlern
Optionen für die nahtlose Integration in Java-Applikationen
Unterstützung für die Einbettung von XML-Schemas in WSDL-Dateien
Verbesserte WSDL-Dokumentationsoptionen
Flexible Integration externer Programme
Rechtschreibprüfung unterstützt CamelCase
Option zum Entfernen unnötiger Whitespaces
Integration mit Eclipse 4.2 (zusätzlich zur Unterstützung früherer Versionen)
Unterstützung für die US GAAP 2012 XBRL-Taxonomie (neben Unterstützung früherer Versionen)
Unterstützung für Team Foundation Server MSSCCI Provider 2010 für Versionskontrollsysteme
XMLSpy® 2012 Release 2 (23. Februar 2012)EnterpriseProfessional
EPUB 2.x-Unterstützung - Bearbeiten, Validieren und Anzeigen einer Vorschau von EPUB-Dokumenten zur Erstellung von E-Books und digitalen Publikationen
ZIP- und OOXML-Unterstützung nun auch in der Professional Edition - bisher nur in der XMLSpy Enterprise Edition verfügbar
Unterstützung für logische Dateien in IBM iSeries-Datenbanken - verbesserte Datenbankintegration dank Unterstützung für logische Dateien, eine IBM iSeries-spezifische Dateiart
Möglichkeit, XML-Zeichen mit Escape zu versehen bzw. das Escape aufzuheben - Zeichen, die als Text/XML eingefügt werden sollen, können mit Escape versehen werden
Schnellerer Start - XMLSpy lässt sich nun beinahe doppelt so schnell wie zuvor starten
XMLSpy® 2012 (19. Oktober 2011)EnterpriseProfessional
Unterstützung für HTML5 - Unterstützung für die Bearbeitung von HTML4 & XHTML mit Hilfe kontextsensitiver Eingabehilfen, Codekomplettierung usw.
Unterstützung für CSS3 - Unterstützung für die Bearbeitung der neuesten Version der Stylesheet-Sprache
JDBC-Datenbanktreiberunterstützung - neu, zusätzlich zur Unterstützung für ODBC und ADO
Neue Java API - komplett neue, native Java API für die Automatisierung von XMLSpy-Funktionalitäten (auch eine COM API steht zur Verfügung)
Neue Beispiele für die Verwendung der API - Codebeispiele zur Veranschaulichung der Verwendung der XMLSpy APIs in der Entwicklungsumgebung Ihrer Wahl
In Projekt suchen - einfaches Suchen von Dateien in großen oder komplexen XMLSpy-Projekten
XMLSpy® 2011 Release 3 (8. Juni 2011)EnterpriseProfessional
Digitale Signaturen für XML-Dokumente - neue Sicherheitsmaßnahmen für die Übertragung von XML-Dateien
PXF-Unterstützung in der Authentic-Ansicht - ermöglicht wirklich portable XML-Formulare
Unterstützung für .NET 4.0 Skripterstellung - mit aktualisierter Unterstützung für die neueste .NET-Version
Funktion zum Hinzufügen zusätzlicher .NET-Assemblies für die Skripterstellung - einfaches Hinzufügen von Assemblies zu den standardmäßig verfügbaren Assemblies
Neue Rechtschreibprüfung mit verbesserter Wörterbuchunterstützung - bietet Unterstützung für mehr Sprachen sowie sprachliche Besonderheiten
Unterstützung für Internet Explorer® 9 in der Browser-Ansicht - aktualisierte Unterstützung für die neueste Version von Microsoft®
Tastaturkürzel zur Auswahl eines ganzen XML-Elements - Strg-Umschalt-e
XMLSpy® 2011 Release 2 (16. Februar 2011)EnterpriseProfessional
Einbettung externer Dateien in XML-Dateien - Einbetten externer Dateien, z.B. Bilddateien, direkt in XML-Dokumente
Generierung benutzerdefinierter Dokumentation - Erstellen benutzerdefinierter XSD-, WSDL- oder XBRL-Dokumentation mit Hilfe von StyleVision-Vorlagen
Verbesserungen an Diagrammfunktionen - Kerzendiagramme, Diagramm-Overlays, Hintergrundbilder und mehr
Sortieren von Elementen und Typen in der Schemaansicht - Alphabetisches Sortieren einer oder mehrerer Schemakomponenten mit einem Klick
Unterstützung für die Umstrukturierung von XML-Schemas - Einfaches Suchen und Umbenennen aller Instanzen eines globalen Elements/Typs in allen referenzierten Schemas
Intelligente Funktionen für die Änderung von Elementtypen und Basistypen - Beibehaltung kompatibler Facets bei Änderung des Typs eines bestehenden Elements oder Basistyps
XMLSpy® 2011 (8. September 2012)EnterpriseProfessional
Diagrammerstellung - sofortige Generierung ansprechender Diagramme zur Anzeige numerischer XML-Daten
Validierung von SOAP-Nachrichten anhand von WSDL-Dateien - Validierung von SOAP-Nachrichten anhand der SOAP-Spec sowie der verwendeten WSDL-Definition inkl. referenzierter XML-Schemas
Schemanivellierung - alle abhängigen Dateien, die in ein Schema inkludiert sind, werden in eine Datei geschrieben
Erstellung von Schemamodulen - Erstellung eines kleineren Schemas anhand einer Untergruppe ausgewählter Elemente und Typen
XMLSpy® 2010 Release 3 (10. Mai 2010)EnterpriseProfessional
Funktion zur Validierung von Benennungs- und Codierungskonventionen - ermöglicht die Validierung von Benennungs- und Codierungskonventionen, die nicht durch den XML-Schema-Standard abgedeckt sind.
Benutzerdefinierte Beispielwerte für die XML-Instanzgenerierung - ermöglichen das Hinzufügen von beliebig gewählten Beispieldaten zur Zufallsgenerierung von XML-Instanzdateien
Unterstützung für Visual Studio 2010
XMLSpy® 2010 Release 2 (16. Februar 2010)EnterpriseProfessional
64-Bit-Version - zur Verwendung mit 64-Bit-Betriebssystemen
Verbesserungen bei der Arbeit mit großen Dateien - Verbesserungen beim Laden großer Dateien in der Textansicht und schnellere Verarbeitung gebräuchlicher Operationen (z.B. Einfügen) in der Grid-Ansicht
Bis zu 3 Mal so schnelle XML Schema-basierte Validierung in der Textansicht
Unterstützung für SharePoint - ermöglicht das Lesen und Schreiben auf SharePoint Server mit allen Funktionalitäten zum Auschecken / Auschecken Rückgängigmachen / Einchecken
HTTPS-Unterstützung für SOAP Requests & SOAP Debugging - HTTPS wird nun für die Erstellung von SOAP Requests und das SOAP Debugging unterstützt
Unterstützung für Linux in generiertem C++-Code - automatisch generierter C++-Code kann auch auf Linux-Systemen kompiliert und ausgeführt werden
XMLSpy® 2010 (28. Oktober 2009)EnterpriseProfessional
WSDL 2.0-Bearbeitung und - Konvertierung - gestattet Ihnen die gewünschte Version zu wählen oder sogar zwischen 1.1 und 2.0 zu konvertieren
Generierung von XBRL-Dokumentation - automatische Generierung umfassender XBRL-Dokumentation in HTML, RTF oder Word
XBRL-Taxonomieassistent - eine einfache Methode zur Erstellung einer neuen Erweiterungstaxonomie
Druck der grafischen XBRL-Ansicht - druckt die grafische XBRL-Darstellung, wie in der XBRL-Ansicht gezeigt
Suchen in XBRL, XBRL-Sortierung - hilfreiche Tools zum Suchen von XBRL-Elementen und zum Ordnen von und Navigieren in großen Dateien
JSON-Editor - Bearbeiten von JSON-Dateien in der Text- oder Grid-Ansicht
JSON <=> XML-Konvertierung - einfache Konvertierung zwischen JSON- und XML-Dateien beim Erstellen von Web 2.0-Applikationen
Neue Skripting-Umgebung und Formular-Editor - zahlreiche Verbesserungen beim Erstellen von Formularen, Event Handlern, Makros und mehr
Kompatibilität mit Windows 7
XMLSpy® 2009 (3. Februar 2009)EnterpriseProfessional
Unterstützung für XBRL 2.1 und XBRL Dimensions 1.0 - dient zum Anzeigen, Bearbeiten und Validieren von XBLR-Dokumenten
XBRL-Taxonomie-Editor - gestattet die Anzeige, Erweiterung und Bearbeitung von XBRL-Taxonomien in einer grafischen Ansicht mit Funktionen zur intelligenten Bearbeitung von XBRL-Taxonomien
XPath Autokomplettierung - liefert bei der Erstellung von XPath-Ausdrücken gültige XPath-Funktionen sowie Element- und Attributnamen aus dem dazugehörigen Schema und der/den XML-Instanzdatei(en)
Native Unterstützung für weitere Datenbanken - wie u.a. PostgreSQL 8, SQL Server 2008, Oracle 11g
Erweiterte Unterstützung für Versionskontrollsysteme - bietet verbesserte Funktionen für ein breites Spektrum an gängigen Versionskontrollsystemen
Erweiterte Funktionalitäten für die Bearbeitung von Identity Constraints in der Schema-Ansicht - bietet verbesserte visuelle Hilfen und Optionen für die Bearbeitung von Identity Constraints in der XML-Schema-Ansicht
Unterstützung für die XSLT-Erweiterung altova:evaluate - neue Funktion, die einen XPath-Ausdruck als Argument erhält und das Ergebnis des ausgewerteten Ausdrucks zurückgibt
Unterstützung für Apache FOP 0.95 - zur Ausführung von XSL:FO-Transformationen
XMLSpy® 2008 Release 2 (28. April 2008)EnterpriseProfessional
Unterstützung für besonders große Dateien - gestattet das Öffnen und Arbeiten mit Dateien, die 4 bis 5 Mal so groß sind, wie die in der Vergangenheit unterstützten*
Detailliertes Suchen & Ersetzen im XML-Schema-Editor - Durchführung detaillierter Such- und Ersetzungsvorgänge in einzelnen Schemas und in komplexen aus mehreren Dateien bestehenden Schemas
Verbesserte XSLT-Informationen im Fenster "Info" - Anzeigen und Konfigurieren von Informationen wie Instanz- und Schemaassoziationen und Gliedern von miteinander in Zusammenhang stehenden Dateien in Projekten und ZIP-Archiven und mehr
Neues Eingabehilfefenster "XSL-Übersicht" - liefert Informationen über Vorlagen und Funktionen in XSLT Stylesheets, in denen Sie Suchen, Sortierungen, Änderungen und mehr durchführen können
Unterstützung für Java, C#, JavaScript und VBScript in XSLT 1.0/2.0-Prozessoren - gestattet das Bearbeiten, Debuggen und die Profilerstellung für komplexe Stylesheets, die diese Arten von Programmcode enthalten
Unterstützung für SOAP 1.2 - zusätzlich zur bestehenden Unterstützung für SOAP 1.1 im WSDL-Editor, SOAP Client und SOAP Debugger
Projektgenerierung für Visual Studio 2008 - beim Generieren von C++- oder C#-Code
Bei der Integration von Visual Studio wird nun auch Visual Studio 2008 unterstützt - zusätzlich zur Unterstützung für frühere Versionen
XMLSpy® 2008 (12. September 2007)EnterpriseProfessional
Unterstützung für die Arbeit mit XML in Microsoft PowerPoint 2007-Dateien - Funktionen zum Öffnen von PPTX-Dateien, Bearbeiten von Daten, Hinzufügen neuer Dateien und Ordner, Löschen von Dateien usw.
Unterstützung für die Bearbeitung von Daten im Datenbankabfragefenster Funktionen zum Bearbeiten von Datenbankdaten im Fenster und anschließendes Übernehmen der Änderungen in der Datenbank
Unterstützung für die XPath-Auswertung in mehreren Dateien Funktionen zum Berechnen der Ergebnisse von XPath-Ausdrücken in mehreren Dateien gleichzeitig.
Unterstützung für XInclude und XPointer Funktionen zum einfachen Erstellen großer XML-Instanzen anhand kleinerer Dokumente.
XSL-FO-Transformation in zwei Schritten - Funktionen zum Durchführen von XSL:FO-Transformationen von XML in PDF in zwei Schritten ermöglichen die Verwendung leistungsstärkerer XSLT-Prozessoren.
Ein- und Auskommentieren mit einem Klick - Funktionen zum einfachen Hinzufügen und Löschen von Kommentaren über das Kontextmenü.
Ergänzung der Eingabehilfen in der Text- und der Grid-Ansicht um Annotationen
Verbesserungen an Geschwindigkeit und Speicherbedarf
XMLSpy® 2007 Release 3 (30. Mai 2007)EnterpriseProfessional
Unterstützung für die Arbeit mit XML-Daten in Microsoft Office 2007-Dateien und anderen gezippten Archiven – XMLSpy kann nun im von Microsoft Office 2007 verwendeten Open XML-Standard gespeicherte XML-Daten extrahieren, bearbeiten und transformieren.
Neues Datenbankabfragefenster gestattet es Benutzern schnell eine Verbindung zu allen gängigen Datenbank herzustellen, deren Struktur anzuzeigen und sie mittels SQL- oder SQL/XML-Anweisungen in XMLSpy abzufragen.
Ausführung von XQuery-Dokumenten an Datenbanken (derzeit IBM DB2) Benutzer können dadurch genaue, effiziente und hochspezifische Abfragen an XML-Inhalt in DB2 9 durchführen.
Unterstützung für die XQuery-Erweiterungen von IBM DB2 mit der tiefen Integration von XMLSpy mit IBM DB2 pureXML steht Ihnen die optimale XML- / Datenserverlösung zum Abrufen, Nutzen und Speichern von XML-Inhalt zur Verfügung.
XML-Schemaregistrierung in IBM DB2-Datenbanken zur DB2-Validierung von XML-Daten in Datenbankspalten.
Funktionen zum Speichern von Dateien im RTF (Rich Text Format)-Format und Erstellen von Diagrammen im EMF (Enhanced Meta-File)-Format, einem Vektorgrafikformat mit verbesserten Zoom- und Druckfunktionen.
Verbesserte WSDL-Dokumentation Erweiterung der oben für die XML-Schema-Dokumentation aufgelisteten Funktionalitäten auf die WSDL-Dokumentation.
Umfassender CSS Editor mit Syntaxfärbung, kontextsensitiven Eingabehilfefenstern sowie Dropdown-Menüs und Bildschirmtipps.
Neu konzipierte und optimierte Codegenerierung
Unterstützung für die XSLT 1.0-Profilerstellung (mit zusätzlicher Unterstützung für XSLT 2.0 und XQuery)
Erweiterte Unterstützung für OASIS-Kataloge
XMLSpy® 2007 (24. Oktober 2006)EnterpriseProfessional
Ein komplett überarbeiteter grafischer WSDL Editor - damit wird die grafische Erstellung von WSDL-Dokumenten mittels Drag and Drop und hilfreicher kontextsensitiver Eingabefenster und Menüs noch einfacher.
Verbesserung der Performance - u.a. wurde z.B. der für die Validierung benötigte Arbeitsspeicher um 50 % reduziert und die Geschwindigkeit beim Laden und Parsen von Dateien verdoppelt. Dank dieser Optimierungen gestaltet sich die Arbeit mit XMLSpy nun noch schneller und effizienter.
Dynamisches neues XPath Analyzer Fenster mit Speicherung mehrerer Ausdrücke und Ergebnisse - der XPath Analyzer muss nicht mehr über ein Dialogfeld geöffnet und geschlossen werden, sondern steht in einem separaten Fenster jederzeit zur Verfügung
Fenster zum Suchen in Dateien mit Unterstützung für das Suchen Ersetzen in mehreren Dateien und Projekten – Sie können Wortfragmente oder ganze Wörter unter Berücksichtigung oder Ignorierung der Groß- und Kleinschreibung suchen oder Regular Expressions für die Suche verwenden. Die Suchergebnisse werden für jede einzelne Datei mit Zeilen- und Spaltennummern angezeigt. Wenn Sie auf ein einzelnes Suchergebnis klicken, wird die dazugehörige Datei geöffnet und die gesuchte Stelle erscheint markiert.
Unterstützung für den XSLT 2.0-, den XPath 2.0 und den XQuery-Standard vom 23. Jänner 2007 – Unterstützung zahlreicher Funktionalitäten zum Transformieren, Aufrufen und Abfragen von XML-Daten auf standardisierte und interoperable Art. Altova unterstützte bisher die Entwurfsversion der Spezifikationen.
Verbesserte Generierung von XML-Instanzen anhand von XML-Schemas / DTDs und umgekehrt
Bessere Integration mit Visual Studio
Unterstützung für die Einbettung von XMLSpy in Ihre Applikationen über ActiveX Control
Verbesserte Integration mit Eclipse, Unterstützung von Eclipse SDK 3.2
XMLSpy® 2006 Release 3 (1. Juni 2006)EnterpriseProfessional
Neue XSLT 2.0 und XQuery Profiler – überwacht die Verarbeitung von XSLT 2.0 und XQuery Code und hält fest, wie lange jeder Prozess dauert. Entwickler können feststellen, welcher Teil des Codes wie lange für die Verarbeitung braucht und so problematische Bereiche optimieren. Macht das Schreiben von stabilem XSLT und XQuery-Code schneller und effizienter. Die Profiler stehen nur in der Enterprise Edition zur Verfügung.
Verbesserte Behandlung von Fehlern – zeigt detaillierte Informationen zu jedem Fehler - Hyperlinks zum Fehler sowie relevante Information für dessen Behebung - in einem neuen Validierungsfenster an. Macht Projekt-Management und Problembehebung schneller und effizienter.
Tracepoints im XSLT Debugger - ermöglicht das Nachvollziehen der Ausgabe von jedem beliebigen Instruktionsknoten. Es kann überprüft werden, ob der XSLT Code das gewünschte Ergebnis produziert. So können Entwickler ihren XSLT Code perfektionieren.
Verbesserte Verarbeitung von Restrictions für XML Schema Entwicklung – vereinfacht die Entwicklung von neuen komplexen XML Schema Typen durch die Ableitung aus Restrictions. Der grafische Schema Editor erleichtert diesen Vorgang und verhindert das Erzeugen von unzulässigen oder ungültigen Restrictions.
XMLSpy® 2006 (3. Oktober 2005)EnterpriseProfessional
Verbesserte Unterstützung der Standards - Die Unterstützung für XSLT 2.0, XPath 2.0 und XQuery wurde entsprechend dem neuesten W3C Working Draft vom 15. September 2005 aktualisiert.
Schemafähigkeit im XSLT 2.0 und XQuery-Prozessor - dank der Schemafähigkeit können Entwickler die Möglichkeiten von XSLT 2.0 und XQuery nun in ihren Applikationen voll ausschöpfen, da ihnen Mechanismen zur Fehlerisolierung, zum leichteren Debuggen und besseren Codeperformance zur Verfügung stehen.
Aktualisierte Microsoft® Visual Studio®.NET Integration – komplette Integration mit der neuen Release von Visual Studio.NET 2005, von der Sie Zugriff auf alle Funktionalitäten und Ansichten von XMLSpy haben.
Aktualisierte Eclipse Integration - komplette Integration mit der Entwicklungsumgebung Eclipse Version 3.1, wodurch Sie direkt von Eclipse aus nahtlosen Zugriff auf alle XMLSpy-Funktionen und -Ansichten haben.
XMLSpy® 2005 (3. Oktober 2004)EnterpriseProfessional
Hohe Standardkonformität - unübertroffene Kompatibilität mit den aktuellen Industriestandards, inkl. Validierung mit einer der besten DTD/Schema-gemäßen Implementierungen
XSLT 2.0 Unterstützung – vollständige Unterstützung für die Editierung, visuelle Transformation, das Stylesheet Design und Debugging gemäß dem neuen XSLT 2.0 Standard für die Transformierung und Formatierung von XML-Inhalt.
XPath 2.0 Unterstützung – vereinfacht das Erstellen, Testen und Auswerten von XPath-Ausdrücken zum Auffinden und Verarbeiten von Inhalten innerhalb der logischen Hierarchie eines XML-Dokuments
XQuery-Unterstützung – bietet native Unterstützung für die XQuery 1.0 Spezifikation zum Suchen und Extrahieren von Informationen aus XML-Dokumenten und Datenbanken. Bietet Funktionen für die Entwicklung, Bearbeitung, das Debugging- und die Ausführung.
SchemaAgent – ein revolutionäres neues Modell zum Erstellen und Verwalten komplexer Schemas und Schemakomponenten in Arbeitsgruppen mit Hilfe eines leistungsstarken Client/Server-basierten visuellen Tools.
Einführung einer Eclipse-Integration - volle Integration mit der damals aktuellen Version der Eclipse Applikationsentwickungsumgebung mit nahtlosem Zugriff auf alle XMLSpy® 2005 Features und Ansichten direkt von Eclipse aus.
XSLT 2.0, XPath 2.0 und XQuery 1.0 Unterstützung – diese Spezifikationen vereinfachen das Schreiben von Code, wodurch die Fehlerquote reduziert wird und die Produktivität steigt. Außerdem können dank der größeren Anzahl von Programmierfunktionen und Datentypen Daten besser verarbeitet und dadurch die Qualität und Wiederverwendbarkeit von Code entscheidend verbessert werden.
XMLSpy® 2004 Release 4 (17. Mai 2004)EnterpriseProfessional
Einführung der neuen verbesserten Text-Ansicht – mit kontextsensitiven Eingabehilfen, Zeilennummerierung, Lesezeichen, Klappleiste, Einrücklinien, detaillierten Funktionen zum Suchen und Ersetzen und einer erheblich verbesserten Performance.
Erweiterte Funktionalität zum Import/Export von Datenbankdaten - arbeitet direkt mit den meisten gängigen relationalen Datenbanken wie Microsoft Access, SQL Server, Oracle, MySQL, Sybase und IBM DB2.
Verbesserte Funktionen zum Vergleichen und Zusammenführen von Dateien unter Berücksichtigung des XML Markups – ermöglicht das intelligente Vergleichen von XML-Inhalten unter Berücksichtigung von Unterschieden in der Formatierung, Namespaces, Attributreihenfolge usw. und das anschließende Zusammenführen der Änderungen.
XMLSpy® 2004 Release 3 (28. Oktober 2003)EnterpriseProfessional
Visual Studio – verbesserte Integration mit den Visual Studio Versionen 2002 und 2003 von Microsoft.
Verbesserte Optionen für den XML-Vergleich – unterstützt die Angabe von Dateierweiterungen für den Verzeichnisvergleich.
Verbesserter Schema Editor – zeigt das Modell eines Redefined XML Schema Complex Type an.
Erweiterte Unterstützung für XPath 2.0 – Implementierung zusätzlicher Funktionalitäten zur Unterstützung des damals aktuellen W3C Working Draft.
XMLSpy® 2004 (2. September 2003)EnterpriseProfessional
Microsoft Visual Studio® .NET® Integration – Microsoft Developer können XMLSpy nun direkt in der Editierumgebung Ihrer Wahl verwenden.
XML-Vergleich – Einführung des visuellen Vergleichs von Dateien und Verzeichnissen mit vielen Konfigurationsoptionen, wobei Namespaces und andere Variablen und der XML Markup-Code berücksichtigt werden.
XPath 2.0 Analyzer – Unterstützung der damals aktuellen Implementierung des W3C XPath 2.0 Working Draft vom Mai 2003.
Komplett neu implementierte Datenbankfunktionen – Einführung nativer Unterstützung für Oracle Datenbanken, automatische Generierung von Microsoft SQL Server und Oracle 9i XML Schema Erweiterungen und Generierung von XML-Schemas gemäß dem SQL/XML-Standard.
XMLSpy® 5 Release 4 (7. April 2003)EnterpriseProfessional
Verbesserte WebDAV-Unterstützung – Einführung der Unterstützung für DeltaV, eine Erweiterung zum WebDAV-Protokoll, welches Ein- und Auscheckfunktionen bei Verwendung im Zusammenhang mit einem WebDAV Server bietet, sodass XML-Dateien auf entfernten Webservern von mehreren Benutzern gemeinsam bearbeitet und verwaltet werden können.
Verbesserungen am Stylesheet Designer – Einführung der Unterstützung für die direkte Verwendung von globalen Vorlagen, Unterstützung für bedingte Anweisungen in Stylesheet Designer sowie Unterstützung für PDF Kopf-/Fußzeilen und Umschlagseiten für verbessertes Vorlagenlayout und Inhaltsausgabe. Diese Funktionen sind nun in StyleVision und MissionKit enthalten.
Verbesserte Codegenerierung – Einführung der Unterstützung für Ausgabecode unter Verwendung von Xerces (einem beliebten XML-Parser), Standard Template Library (STL) und XML-Schema Simple Types im erzeugten Java/C#-Code.
XMLSpy® 5 Release 3 (22. Januar 2003)EnterpriseProfessional
Verbesserte Unterstützung für die Erstellung von Microsoft .NET Applikationen – Generierung von Microsoft C# Code zur schnelleren Applikationsentwicklung auf der Microsoft .NET Plattform. Der generierte Code verwendete System.XML die damals aktuelle Microsoft .NET API (Application Program Interface) für den Programmzugriff auf XML-Dokumente.
Verbesserte Unterstützung für Oracle XML DB – Einführung zahlreicher Datenbearbeitungs- und Serververwaltungsfunktionen für Oracle XML DB. Dank der neuen Funktionen konnten nun häufig gebrauchte Operationen an mit XML DB verwaltete Daten problemlos durchgeführt werden. Dazu gehörten: Auflisten von XML-Schemas, Laden eines Schemas aus einer Liste, Speichern eines neuen Schemas in Oracle XML DB, Löschen eines Schemas, Registrieren eines XML-Schemas bei Oracle XML DB, Ausführen von Abfragen über die DBURI von Oracle9i, Suchen, Öffnen, Bearbeiten und Speichern von XML-Dokumenten in Oracle XML DB über WebDAV.
Zusätzliche Unterstützung für Webservices – dank eines neuen Tools zur Generierung von Web Service Description Language (WSDL) Dokumentation können Webservice-Entwickler eine Webservice-Schnittstelle nun in einer MS Word oder HTML-Ausgabedatei dokumentieren und veröffentlichen.
PDF-Unterstützung für die Veröffentlichung von Dokumenten – im Stylesheet Designer von XMLSpy wurde die visuelle Editierung und Generierung von eXtensible Stylesheet Language Formatting Object (XSL:FO) Code eingeführt, wodurch XML-Inhalt im PDF-Dateiformat dargestellt werden kann. Mit einem einzigen Stylesheet Design konnten Developer die Ausgabe einer Stylesheet Transformation entweder ins PDF- oder ins HTML-Format anzeigen lassen.
Unterstützung für Java Integration – Einführung einer Java API, die die Anpassung und Integration der XMLSpy EDI erleichtert, um XMLSpy-Funktionen von Java-basierten Programmen aus verwenden zu können. XMLSpy unterstützte zuvor die Integration über eine COM-basierte Schnittstelle.
XMLSpy® 5 (16. September 2002)EnterpriseProfessional
XSLT Debugging – Einführung eines integrierten XSLT Debuggers, mit Hilfe dessen ein XSLT-Transformationsprozess Schritt für Schritt analysiert werden kann, Breakpoints entweder im XSLT Stylesheet oder im XML-Eingabedokument gesetzt werden können, Variablen untersucht, der Call Stack überprüft, Node-Sets analysiert werden können u. v. m.
WSDL-Bearbeitung – in der XMLSpy® 5 Enterprise Edition wurde ein neuer Web Service Description Language (WSDL) Editor eingeführt, mit dem WSDL-Dateien bearbeitet, visualisiert und validiert werden können.
Codegenerierung – in der XMLSpy® 5 Enterprise Edition wurden Funktionen zur Generierung von Java- und C++-Code integriert, sodass XMLSpy als Tool zum Modellieren von Software und zur Erstellung von Software-Prototypen verwendet werden kann. Dank integrierter Codegenerierung müssen sich Programmierer nun nicht mehr mit dem mühsamen Schreiben von simplem Infrastrukturcode befassen, wodurch Entwicklungsprojekte schneller voran gehen.
XMLSpy® 4.4 (29. Mai 2002)EnterpriseProfessional
Unterstützung für DocBook Editierung – Einführung der Unterstützung von CALS- und HTML-Tabellen für die DocBook-Editierung. DocBook ist das beliebte XML Content-Modell zum Beschreiben von Büchern, Artikeln und anderen Dokumenten wie z.B. technischer Dokumentation.
Konformität mit Webstandards – Konformität mit den damals aktuellen Open Industry Consortiums wie der Web Services Interoperability Organization.
Rechtschreibprüfung in mehreren Sprachen - Die Rechtschreibprüfung unterstützt die folgenden Sprachen: Englisch (British, US, Canadian), Deutsch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch, Französisch, Holländisch, Schwedisch und weitere Sprachen. Zusätzlich enthält die Rechtschreibprüfung Wörterbücher für medizinisches und juristisches Englisch.
XMLSpy® 4.3 (11. Februar 2002)EnterpriseProfessional
Einführung des weltweit ersten SOAP Debuggers – Testen und Debuggen von Webservices auf Basis des Simple Object Access Protocol (SOAP).
Unterstützung von Microsoft SQL Server 2000 SQLXML – grafische Editierung von XML-Schemas, für die Microsoft SQLXML Schemaerweiterungen verwendet werden.
XMLSpy® 4.2 (10. Dezember 2001)EnterpriseProfessional
Unterstützung der damals aktuellen XML-Technologien, inkl. Simple Object Access Protocol (SOAP).
Einführung der Unterstützung für Microsoft XML Parser Technologien (MSXML4).
Aktualisieren
Hier erhalten Kunden ein Update auf die neueste Version
Download
Downloaden Sie jetzt eine kostenlose 30-Tage-Testversion eines Altova-Produkts!