Neu in UModel 2019

Am 17. Oktober 2018 kam Version 2019 von Altova UModel heraus. Lesen Sie weiter unten über alle neue Funktionen und aktualisieren Sie Ihre Version auf die neueste Version.

UModel® 2019 (17. Oktober 2018)EnterpriseProfessionalBasic
UModel zeigt Schärfe - neu mit Unterstützung für hochauflösende Monitore
Unterstützung für C# 7.1, 7.2, 7.3
Unterstützung für Java 10, 11
Unterstützung für weitere Datenbank-Versionen
Unterstützung für Eclipse 4.6, 4.7 und 4.8

UModel zeigt Schärfe!

Die Benutzeroberfläche von UModel 2019 wurde aufpoliert und unterstützt nun moderne hochauflösende Monitore wie z.B. UHD, 4K und “Retina”-Displays.

Entwicklern, die an hochauflösenden Monitoren und Laptops arbeiten, wird die neue UModel-Benutzeroberfläche nun herrlich scharf auf HDPI-Bildschirmen jeder Größe angezeigt. UModel nutzt dabei die höhere Auflösung des Displays und stellt alle Grafiken viel genauer und detailierter dar. UML-Diagramme sind nun viel schärfer und Textbeschriftungen auf hochauflösenden Displays besser lesbar.

Unterstützung für die neueste Version von C# und Java

UModel beitet Codegenerierung und Reverse Engineering zahlreicher Versionen von C#, C++, Java und VB .NET, in v2019 nun auch für die neueste Version von C# und Java:

  • C# 7.1, 7.2, 7.3
  • Java 10, 11

Unterstützung für weitere Datenbank-Versionen

UModel unterstützt nun die Verbindung mit der neuesten Version der folgenden Datenbanken:

  • Firebird 3
  • Informix 12.10
  • MariaDb 10.3
  • Microsoft SQL Server 2017
  • MySQL 8
  • PostgreSQL 10

Zusätzlich dazu läuft SQL Server nun auf Linux und UModel kann sich auch mit dieser Version verbinden.

Unterstützung für Eclipse 4.6, 4.7 und 4.8

UModel unterstützt die Integration mit Eclipse. Jetzt steht auch Unterstützung für die neuesten Versionen der Eclipse IDE zur Verfügung.

Aktualisieren
Hier erhalten Kunden ein Update auf die neueste Version
Download
Downloaden Sie jetzt eine kostenlose 30-Tage-Testversion eines Altova-Produkts!
Neu in MobileTogether
Kalenderintegration & weitere neue Funktionen für die plattformübergreifende App-Entwicklung
in MobileTogether 4.1

Neue Features in früheren Versionen

Zusätzliche Funktionalitäten bei Erwerb eines Upgrade von einer älteren Version auf UModel Version 2019 SP1.

UModel® 2018r2 (17. April 2018)EnterpriseProfessionalBasic
Unterstützung für C++
Bei COM API: Definition der Liste von Typnamen, die beim Binärimport importiert werden sollen
Unterstützung für Teradata 16- und MariaDB 10-Datenbanken
Detaillierte Netzwerk-Proxy-Einstellungen
UModel® 2018 (3. Oktober 2017)EnterpriseProfessionalBasic
Unterstützung für Java 9
Unterstützung für Sybase 16, PostgreSQL 9.6 und MySQL 5.7
Integration mit Eclipse 4.7
UModel® 2017 Release 3 (4. April 2017)EnterpriseProfessionalBasic
Unterstützung für C# 7
Integration mit Visual Studio 2017
Windows Server 2016-Unterstützung
UModel® 2017 (4. Oktober 2016)EnterpriseProfessionalBasic
Verbessert Datenbankunterstützung - Unterstützung für ADO.NET-Datenbanktreiber, native Unterstützung für PostgreSQL, Unterstützung für Progress OpenEdge, Unterstützung für SQL Server 2016
Unterstützung für die Integration mit Eclipse 4.6
UModel® 2016 Release 2 (16. Februar 2016)EnterpriseProfessionalBasic
Unterstützung für C# 6
Unterstützung für die Integration mit Eclipse 4.5
UModel® 2016 (30. September 2015)EnterpriseProfessionalBasic
Unterstützung für C# 5
Unterstützung für Java 8
Unterstützung für Firebird-Datenbanken
Unterstützung für zahlreiche Datenbanken, darunter die aktuellste Version von: IBM DB2 10.5, SQL Server 2014, PostgreSQL 9.4, MySQL 5.6 und Oracle 12C
Bei der Visual Studio Integration wird nun VS 2015 unterstützt
Windows 10-Unterstützung
UModel® 2015 Release 4 (10. Juni 2015)EnterpriseProfessionalBasic
Unterstützung für Java 7 (zusätzlich zur Unterstützung früherer Versionen)
Unterstützung für SQLite in UML-Datenbankdiagrammen
UModel® 2015 (17. September 2014)EnterpriseProfessionalBasic
Unterstützung für die Integration mit Eclipse 4.4 (zusätzlich zur Unterstützung früherer Versionen)
UModel® 2014 Release 2 (19. März 2014)EnterpriseProfessionalBasic
Unterstützung für die Integration mit Visual Studio 2013 (zusätzlich zur Unterstützung früherer Versionen)
UModel® 2014 (29. Oktober 2013)EnterpriseProfessionalBasic
Unterstützung für projektbezogene SPL-Vorlagen - ermöglicht bessere Anpassung des generierten Codes
Unterstützung für neue Datenbanken und Datenbankversionen – Informix 11.70, PostgreSQL Version 9.0.10/9.1.6/9.2.1, MySQL 5.5.28, IBM DB2 Version 9.5/9.7/10.1, SQL Server 2012, Sybase ASE (Adaptive Server Enterprise) 15/15.7 und Access 2010/2013
Unterstützung für die Integration mit Eclipse 4.3
UModel® 2013 (15. September 2012)EnterpriseProfessionalBasic
Unterstützung für UML 2.4 - die neueste Version des UML-Standards, die XMI 2.4 für den Import und Export von UML-Modellen unterstützt
Unterstützung für SysML 1.2 - unterstützt wird nun eine neuere Version der Modellierungssprache SysML
Unterstützung für die Anzeige von .NET-Eigenschaften als UML-Assoziationen - eine häufig von Benutzern nachgefragte Funktion
Rechtschreibprüfung für Modellkomponenten - hilft bei der Erstellung korrekter und einheitlicher Komponentennamen
UModel® 2012 Release 2 (23. Februar 2012)EnterpriseProfessionalBasic
Codegenerierung anhand von UML-Sequenzdiagrammen – der Benutzer kann ganze Codeabschnitte in Sequenzdiagramme einfügen und eine komplette ausführbare Applikation erstellen
Unterstützung für logische Dateien in IBM iSeries-Datenbanken – Mappen von logischen iSeries-Dateien als Datenbankansichten in UML-Datenbankdiagrammen und Inkludieren dieser Diagramme in die Dokumentation von UML-Software-Modellierungsprojekten
UModel® 2012 (19. Oktober 2011)EnterpriseProfessionalBasic
Model Driven Architecture (MDA) - ermöglicht rein modellbasiertes Software-Design; dadurch können auch Klassen, die mittels Reverse Engineering anhand von Applikationen generiert wurden, in eine andere Quellcodesprache transformiert werden.
Verbesserte UModel Professional Edition - bietet einen größeren Funktionsumfang, der früher nur in der UModel Enterprise Edition enthalten war
Neue UModel Basic Edition mit Basisfunktionalitäten - gibt auch Entwicklern die keine Erfahrung mit Software-Modellierung haben, ein intuitives und praktisches UML-Tool in die Hand
JDBC-Datenbanktreiberunterstützung - bessere Datenbankanbindung für Java-Entwickler und viele andere Benutzer
Visuelle Ausrichtungshilfslinien im Diagrammfenster - ermöglicht die Erstellung übersichtlicherer Diagramme mit Hilfe einer Alternative zur Layout-Symbolleiste
Neue Java API - erleichtert die Bearbeitung, Anpassung und Verbesserung von UModel-Funktionen für Java-Entwickler
UModel® 2011 Release 3 (8. Juni 2011)EnterpriseProfessionalBasic
Verbesserte Klassendiagramme für Projekte, die .NET (C# und Visual Basic) Applikationscode generieren – Anzeige von .NET-Eigenschaften und -Methoden in separaten Operationsbereichen innerhalb von Klassen
Unterstützung für Skripterstellung und Skript-Editor für .NET 4.0 und .NET Assemblies - der Benutzer kann nun jede auf seinem lokalen Rechner installierte .NET Assembly inkludieren
Verbesserte Unterstützung für Code, der anhand von Zustandsdiagrammen generiert wird - ausführlichere Dokumentation sowie zusätzliche Beispieldateien zur Erläuterung dieser leistungsstarken Funktion
UModel® 2011 Release 2 (16. Februar 2011)EnterpriseProfessionalBasic
Unterstützung für BPMN 2.0 – inklusive aller neuen Prozessarten und Elemente, plus eine Funktion zum Konvertieren von BPMN 1.0-Diagrammen in BMPN 2.0.
Codegenerierung anhand von Zustandsdiagrammen – Codegenerierung direkt anhand von Zustandsdiagrammen in Java, C# und Visual Basic. Es wird nur wenig oder keine zusätzliche Modellinfrastruktur benötigt
Stylesheets für Projektdokumentation – ermöglicht eine bessere Anpassung der generierten Projektdokumentation
UModel® 2011 (8. September 2012)EnterpriseProfessionalBasic
Modellieren von SQL-Datenbanken – Importieren, Exportieren, Anzeigen und Bearbeiten von Datenbanktabellen und ihren Beziehungen in UML-Datenbankdiagrammen.
Unterstützung für die Arbeit im Team – Aufteilen von Projekten in mehrere Abschnitte zur gleichzeitigen Bearbeitung durch mehrere Personen
3-Weg-Projektzusammenführung – Zusammenführen mehrerer Unterprojekte zu einem aktiven Projekt in einem einzigen Schritt
Verbesserungen an Zustandsdiagrammen, Sequenzdiagrammen und Kommunikationsdiagrammen – Über eine neue Symbolleisten-Schaltfläche für alle drei Diagrammtypen kann der Benutzer einen Transitions-/Meldungsnamen eingeben und automatisch eine entsprechende Operation in der referenzierten Klasse erstellen.
UModel® 2010 Release 3 (10. Mai 2010)EnterpriseProfessionalBasic
Integration mit Visual Studio 2010 – das Integrationsmodul für Visual Studio 2010 ist eine kostenlose optionale Zusatzkomponente zur UModel 2010r3 Enterprise Edition.
Unterstützung für C# Version 4.0 – Kompatibilität mit den neuesten Industriestandard-Software-Versionen.
Unterstützung für Protokoll-Zustandsdiagramme – UModel 2010r3 unterstützt mit einer speziellen Diagramm-Symbolleiste als neuen Diagrammtyp Protokoll-Zustandsdiagramme.
Zusätzliche Option zum Generieren von Sequenzdiagrammen anhand von bestehendem Code – Benutzer haben nun die Option, Operationsnamen beim Generieren von Sequenzdiagrammen anhand von bestehendem Quellcode zu ignorieren.
Neuer Stil für das automatische Diagramm-Layout – bei Auswahl der Layout-Option "Block" werden nach Typ gruppierte Elemente in einem rechteckigen Bereich dargestellt.
Unterstützung für das Speichern sehr großer Diagramme als PNG-Bilddateien
UModel® 2010 Release 2 (16. Februar 2010)EnterpriseProfessionalBasic
64-Bit-Version – UModel steht nun für Windows Vista 64-Bit- und Windows 7 64-Bit-Systeme in einer 64-Bit-Version zur Verfügung.
Unterstützung für die neueste UML-Version 2.3 – Kompatibilität mit den neuesten Industriestandards zur Software-Modellierung.
Option zum Aufteilen anhand von Quellcode-generierten Sequenzdiagrammen – kleinere Sequenzdiagramme lassen sich leichter nachvollziehen und analysieren.
Verbesserte Hyperlinks in HTML-Dokumentation – Hyperlinks, die im UML-Modell angezeigt werden, werden nun auch in die HTML-Projektdokumentation inkludiert.
UModel® 2010 (28. Oktober 2009)EnterpriseProfessionalBasic
Unterstützung für alle SysML v1.1-Diagramme und -Elemente
Verbesserte integrierte Skripting-Umgebung ähnlich wie in XMLSpy 2010
Automatische Generierung mehrerer Sequenzdiagramme anhand von mit Reverse Engineering erstellten Klassen
Zusätzliche Verbesserungen bei der Diagrammerstellung, Dokumentationsgenerierung und beim Code Engineering
Kompatibilität mit Windows 7
UModel® 2009 (3. Februar 2009)EnterpriseProfessionalBasic
Generierung von Sequenzdiagrammen beim Reverse Engineering
Integration mit Versionskontrollsystemen
Umfangreiche API für die externe Bearbeitung von UModel- und UML-Projekten
Unterstützung für die neueste UML-Spezifikation 2.2
Unterstützung für das Laden von Dateien über eine URL
Zahlreiche Verbesserungen an Modelldiagrammen
UModel® 2008 Release 2 (28. April 2008)EnterpriseProfessionalBasic
Unterstützung für die OMG Business Process Modeling Notation – eine grafische Notationsweise zum Darstellen von Geschäftsprozessen in einem Arbeitsablauf.
Diagrammebenen – ähnlich der Ebenenfunktionalität in speziellen grafischen Applikationen. Wird unterstützt durch ein neues Eingabehilfefenster "Ebenen".
Verbesserte Autokomplettierungsfunktionen
Zusammenführen mehrerer Projekte
Unterstützung für Visual Basic 9.0 und C# 3.0 – die aktuellen Versionen dieser beliebten Programmiersprachen
Unterstützung für MS Visual Studio 2008
Import mehrerer XML-Schemas aus einem Verzeichnis
Praktische neue Diagrammfunktionen
UModel® 2008 (12. September 2007)EnterpriseProfessionalBasic
UModel erhältlich in zwei Editions – Enterprise und Professional Edition
Integration mit Visual Studio und Eclipse – unterstützt die Verwendung von UModel-Funktionen direkt von der Mehrzweck-IDE Ihrer Wahl aus und die automatische Synchronisierung eines Modells anhand des zugrunde liegenden Codes und umgekehrt.
Unterstützung für VB.NET Code-Generierung und Reverse Engineering – unterstützt nun zusätzlich zum Code Engineering für Java und C# auch das Code Engineering für VB.NET
Speichern von Diagrammen als Bilder – Speichern aller Diagramme als Bilder in einem einzigen Schritt
Verbesserte Funktion zum Suchen und Ersetzen
Verbesserte Sequenzdiagramme
UModel® 2007 Release 3 (30. Mai 2007)EnterpriseProfessionalBasic
Automatisierte Generierung von Projektdokumentation – Erstellung von Development-Projektdokumentation im HTML-, Word- oder RTF-Format und Konfiguration von Einstellungen zur Definition des Inhalts der Dokumentation, einschließlich UML-Diagrammen, Elementen und deren Detailgenauigkeit.
Neues Hilfsfenster für Klassenhierarchien – Sofortiges Anzeigen der Beziehungshierarchie einer Klasse, Anzeige von Eigenschaften und Operationen, die von einem übergeordneten Objekt vererbt wurden, und Anzeige von untergeordneten Objekten.
Verbesserungen am Reverse Engineering von XML-Schemas – Unterstützung von Dokumentation von 'include' und 'import'-Anweisungen und denselben OASIS-Katalog-Features, die auch in XMLSpy unterstützt werden.
Unterstützung für Rahmen und Überschriften in allen UML-Diagrammen
UModel® 2007 (1. Januar 2007)EnterpriseProfessionalBasic
Unterstützung aller 13 UML 2.1 Diagrammtypen – neue Diagramme: Interaktionsübersichtsdiagramme, Zeitverlaufsdiagramme, Kommunikationsdiagramme und Paketdiagramme
Modellierung von XML-Schema in UML – Unterstützung für das Code Engineering, Interoperabilität mit XMLSpy 2007, Reverse Engineering von XSD-Dateien in UML-Diagramme, grafische Bearbeitung von XML-Schema-Modellen, XSD Codegenerierung anhand von XML-Schema-Modellen, Round-Trip Engineering von XML-Schemaprojekten
Reverse Engineering von C#- und Java-Binärdateien – automatische Darstellung von UML-Modellen anhand von kompiliertem Code und Round-Trip Engineering von Binärdateien zu Quellcode.
Verknüpfen von Modellelementen mit anderen Diagrammen, externen Dokumenten oder Webseiten mittels Hyperlink
Automatische Generierung von Sequenzdiagrammen für Kommunikationsdiagramme -und umgekehrt
Verbesserter XMI-Import/Export - für besseren Austausch der Diagramme mit anderen UML-Tools
UModel® 2006 Release 2 (18. Juli 2006)EnterpriseProfessionalBasic
Aktivitätsdiagramme – Erstellen von Diagrammen von Aktionsabläufen, Trigger-Mechanismen und Verzweigungspunkten sowie von sequentiellen, parallelen und alternativen Flüssen, die auf internen und externen Bedingungen basieren.
Zustandsdiagramme – Repräsentieren Zustände und Übergänge eines Objekts im Laufe seines Lebenszyklus
Kompositionsstrukturdiagramme – Dokumentieren das Design oder die Runtime-Architektur eines Systems oder eines Entwurfsmusters oder stellen eine Klasse grafisch dar, anstatt nur einfach ihre Eigenschaften in einem Klassendiagramm aufzulisten
Zahlreiche Usability-Verbesserungen – automatische Erstellung von Assoziationskonnektoren, Operationen zum Kopieren und Einfügen, mehr Kontextmenüs, ein erweitertes Eigenschaftenfenster mit Direkteingabefeldern, erweiterte Beispiele, Tutorials und Hilfefunktionen
UModel® 2006 (7. März 2006)EnterpriseProfessionalBasic
Generierung von C#-Code – Codegenerierung, Reverse Engineering und Round-Trip Engineering für die Programmiersprache C# Reverse Engineering inkludiert speziellen Support für Microsoft Visual Studio- und Borland C# Builder-Projekte.
Sequenzdiagramm Support – dieses wichtige Diagramm im UModel Diagrammportfolio unterstützt die Definition von Interaktionen zwischen Objekten in einer Applikation und spezifiziert die gesendeten und empfangenen Nachrichten.
XMI 2.1 Interoperabilität – Import und Export von UML-Modellen gemäß der OMG (Object Management Group) XMI (XML Metadate Interchange) 2.1-Spezifikation zur Gewährleistung der Interoperabilität mit anderen standardkonformen UML-Tools.
UML 2.1-Konformität – Unterstützung der OMG-Standards (UML 2.1-Spezifikation).
Erweiterte Meldungsfunktionen – Funktionen zum Suchen, Filtern, Kopieren in die Zwischenablage und Erstellen intelligenter Hyperlinks im Meldungsfenster.
UModel® 2005 Release 2 (2. November 2005)EnterpriseProfessionalBasic
Unterstützung für Java 5.0 – Auswahlmöglichkeit zwischen Java 1.4 und Java 5.0 zur Gewährleistung eines nahtlosen Übergangs zur neuesten Java-Version
Neue Diagrammelemente - UML-Templates (Java Generics) und Enumerationen zur Unterstützung der neuen Funktionen von Java 5.0.
Benutzerdefinierte Include-Dateien – Freigabe von Paketen und Verwendung in mehreren Projekten für die Wiederverwendung erfolgreicher Software-Designs und die Arbeit in Teams, die an großen Projekten arbeiten.
Unterstützung von PNG-Dateien - UML-Diagramme werden in einem Dateiformat gespeichert, das mit Software-Applikationen zur technischen Dokumentation kompatibel ist, so dass sie als permanenter Teil der Projektdokumentation verwendet werden können.
UModel® 2005 (23. Mai 2005)EnterpriseProfessionalBasic
UML 2.0 – Unterstützung dieser wichtigen überarbeiteten Fassung der Unified Modeling Language (UML).
Use Case-, Klassen-, Komponenten- und Deployment-Diagramme – Konzentration auf die UML-Diagramme, die in der Anfangsphase der Entwicklung am wichtigsten sind und die den Mitarbeitern am Projekt unmittelbare Vorteile bringen.
Codegenerierung, Reverse Engineering und Round Tripping – für Java-Quellcode.
Umfangreiche visuelle Benutzeroberfläche und benutzerfreundliche Funktionen – kontextsensitive Eingabehilfen, Farbcodierung, Cascading Styles, benutzerdefinierbare Design-Elemente, mehrere Layout-Ansichten, unbeschränktes Rückgängigmachen/Wiederherstellen.
Aktualisieren
Hier erhalten Kunden ein Update auf die neueste Version
Download
Downloaden Sie jetzt eine kostenlose 30-Tage-Testversion eines Altova-Produkts!