Neu in MapForce Server 2020

Version 2020 von Altova MapForce Server steht seit dem 9. Oktober 2019 zur Verfügung. Lesen Sie weiter unten über alle neuen Funktionalitäten und aktualisieren Sie Ihre Version auf die neueste Version.

MapForce® Server 2020 (9. Oktober 2019)Advanced EditionMapForce Server
Erweiterte Unterstützung für globale Ressourcen
Unterstützung für die OAuth 2.0 in Webservice-Aufrufen
Unterstützung für JSON Lines
Unabhängigkeit von Datenbankschemas
Unterstützung für weitere Datenbank-Versionen

Erweiterte Unterstützung für globale Ressourcen

MapForce Server unterstützt globale Altova-Ressourcen. Diese bieten eine einfache Möglichkeit, Datei-, Ordner- und Datenbankreferenzen gleichzeitig für mehrere Umgebungen und Altova Software-Produkte konfigurierbar und übertragbar zu machen.

Eine typische Verwendung von globalen Ressourcen ist z.B. die einmalige Definition einer Datenbankverbindung, die dann in allen Altova-Applikationen, die globale Ressourcen unterstützen (z.B. MapForce, XMLSpy, StyleVision und nun auch MapForce und FlowForce Server), wiederverwendet wird. So können Sie etwa auf dem Rechner, auf dem das MapForce-Mapping erstellt wurde, eine Datenbankverbindung erstellen und dieselbe Verbindung auf dem Rechner verwenden, auf dem das Mapping mit MapForce Server ausgeführt wird.

Sie können auch mehrere, als Konfigurationen bezeichnete Varianten derselben globalen Ressource erstellen. Dadurch können Sie Datei- oder Ordnerpfade (oder selbst Datenbanken) je nach Bedarf wechseln. So könnten Sie etwa eine Datenbankressource mit einer Entwicklungs- und einer Produktionskonfiguration erstellen. Indem Sie die gewünschte Konfiguration zur Laufzeit als Parameter für MapForce Server bereitstellen, können Daten dadurch entweder aus der Entwicklungs- oder der Produktionsdatenbank abgerufen werden.

Ab Version 2020 werden globale Ressourcen auch von Flowforce Server für die nahtlose Unterstützung der Automatisierung von Datenmapping-Aufträgen unterstützt. Die Ausweitung der Unterstützung globaler Ressourcen auch auf Flowforce Server wurde von unseren Kunden häufig nachgefragt, um die Automatisierung von Datenmappings effizienter gestalten zu können.

Unterstützung für MapForce 2020-Funktionalitäten

Zusätzlich zu globalen Ressourcen unterstützt MapForce Server 2020 dieselben neuen Funktionalitäten für die Verarbeitung von Webservices und Datenmappings, die auch in MapForce 2020 hinzugekommen sind:

  • OAuth 2.0-Autorisierung in Webservice-Aufrufen
  • Mappen von JSON Lines
  • Unabhängigkeit von Datenbankschemas
  • Zusätzliche Datenbankversionen
Aktualisieren
Bestehende Kunden können hier die aktuellste Version laden.
Download
Downloaden Sie jetzt eine kostenlose 30-Tage-Testversion eines Altova-Produkts!
Neu in MobileTogether
Neue Funktionalitäten für die plattformübergreifende Entwicklung nativer Apps in
MobileTogether

Neue Features in früheren Versionen

Informieren Sie sich über die in den einzelnen Releases von MapForce Server neu hinzugekommenen Funktionalitäten.

MapForce® Server 2019 (2. April 2019)Advanced EditionMapForce Server
Unterstützung für JSON Schema draft 06 und draft 07
Behandlung von Webservice-Fehlern
Dynamische Eingabe von Benutzername und Passwort für Webservices
Unterstützung für unstrukturierte Request/Response Bodys in REST Webservices
Protokollierung der Datenbankausgabe (Ablaufverfolgung)
Transaktions-Rollback für die Datenbankfehlerbehandlung
Unterstützung für EDIFACT 2018B
Neue Funktionen: charset-encode / charset-decode
Unterstützung für weitere Datenbank-Versionen
Unterstützung für Windows Server 2019
Unterstützung für macOS 10.14
MapForce® Server 2019 (17. Oktober 2018)Advanced EditionMapForce Server
Unterstützung für Protocol Buffers
Zusätzliche Funktionalitäten für Node-Funktionen
Unterstützung für weitere Datenbank-Versionen
MapForce® Server 2018r2 (17. April 2018)
Unterstützung für Teradata 16- und MariaDB 10-Datenbanken
Unterstützung für Node-Funktionen (Advanced Edition)
MapForce® Server 2018 (3. Oktober 2017)
Die MapForce Server Accelerator Edition wurde in MapForce Server Advanced Edition umbenannt
Globale Ressourcen können über die API ausgewählt werden
Unterstützung für Sybase 16, PostgreSQL 9.6, MySQL 5.7
Unterstützung für MapForce 2018-Ausführungsdateien
MapForce® Server 2017 Release 3 (4. April 2017)
Neue, für Hochleistungsserverplattformen optimierte MapForce Server Accelerator Edition
Windows Server 2016-Unterstützung
Unterstützung für OSX 10.12 (Sierra)
Unterstützung für MapForce 2017 Release 3-Ausführungsdateien
MapForce® Server 2017 (4. Oktober 2016)
Die Datenbanktabellenaktionen "Aktualisieren wenn" und "Rest einfügen" werden als Bulk SQL Merge ausgeführt.
Verbessert Datenbankunterstützung - Unterstützung für ADO.NET-Datenbanktreiber, native Unterstützung für PostgreSQL, Unterstützung für Progress OpenEdge, Unterstützung für SQL Server 2016
Unterstützung für MapForce 2017-Ausführungsdateien
MapForce® Server 2016 Release 2 (16. Februar 2016)
Unterstützung für die Integration von REST-Webservices in mit MapForce 2016r2 erstellten Datenmappings
Erheblich schnellere EDI-Mapping-Ausführung
Unterstützung für die automatische Überführung von Serverlizenzen in eine neue Lizenz, wenn eine aktuelle Lizenz abläuft
MapForce® Server 2016 (30. September 2015)
Unterstützung für zahlreiche Datenbanken, darunter die aktuellste Version von: IBM DB2 10.5, SQL Server 2014, PostgreSQL 9.4, MySQL 5.6 und Oracle 12C
Unterstützung für Windows 10
Unterstützung für neue Linux-Versionen: Debian 8 & Ubuntu 15
MapForce® Server 2015 Release 4 (10. Juni 2015)
Unterstützung für TRADACOMS EDI-Standards
MapForce® Server 2015 Release 3 (25. Februar 2015)
Unterstützung für die String-Verarbeitung als XML, JSON, EDI, CSV und FLF
Unterstützung für Web Services Security (WS-Security)
Unterstützung für Excel 2013 Strict Open XML
Unterstützung für SQLite 3.x-Datenbanken
Unterstützung für die zusätzlichen neuen Datenmappingfunktionen in MapForce 2015 Release 3
MapForce® Server 2015 (17. September 2014)
Neue API zur Steuerung von MapForce Server über die MapForce Server von in C#- und VB.NET-Programmen in Windows geschriebenen Programmen nativ, über eine COM-Schnittstelle über andere Windows Apps und von Java-Programmen in Windows, Linux und MacOS ausgeführt werden kann
MapForce® Server 2014 Release 2 (19. März 2014)
Bulk-Einfügung für Datenbanken - viel schnellere Verarbeitung als bei Verwendung einzelner Insert-Anweisungen für jede einzelne Zeile
Unterstützung für macOS 10.9 - zusätzlich zur Unterstützung früherer macOS Versionen
MapForce® Server 2014 (29. Oktober 2013)
Integration von RaptorXML – MapForce Server unterstützt nun die Ausführung von Datenmappings und Instanzdokumenten auf Basis von XML Schema 1.1 sowie alle anderen von RaptorXML unterstützten Standards
MapForce® Server 2013 Release 2 Service Pack 1 (12. Juni 2013)
Unterstützung für Mac OS – MapForce Server 2013 steht nun für die Mac OS-Plattform zur Verfügung
MapForce® Server 2013 (29. April 2013)
Plattformübergreifende Unterstützung - MapForce Server 2013 ist in Versionen für Windows und Linux verfügbar
Aktualisieren
Hier erhalten Kunden ein Update auf die neueste Version
Download
Downloaden Sie jetzt eine kostenlose 30-Tage-Testversion eines Altova-Produkts!