Aktivieren Sie bitte JavaScript, um diese Seite anzeigen zu können.

Altova XMLSpy 2020 Enterprise Edition

In der Design-Ansicht können Sie die Struktur und die zulässigen Werte einzelner globaler Definitionen definieren. Diese Informationen werden über die folgenden Komponenten der Benutzeroberfläche bzw. mit Hilfe der folgenden Methoden definiert:

 

die Eingabehilfe "Details" (steht auch im Definitionsübersichtsraster zur Verfügung)

die Eingabehilfe "'Constraints"  (steht auch im Definitionsübersichtsraster zur Verfügung)

das Kontextmenü der Definition (wird durch Rechtsklick auf den Definitionskasten im Hauptfenster aufgerufen)

 

Im Abschnitt Eingabehilfen: Übersicht, Details, Contstraints finden Sie eine Beschreibung der Definitionen, die über die Eingabehilfen "Details" und "Constraints" definiert werden können. Einige dieser Eigenschaften können auch im Hauptfenster im Kasten der Definition festgelegt werden. In diesem und den folgenden drei Abschnitten werden die hauptsächlich grafischen Mechanismen, die im Hauptfenster zur Verfügung stehen, beschrieben.

 

Anmerkung:Um eine unabsichtliche oder unerwünschte Änderung rückgängig zu machen, drücken Sie String + Z.

 

Kontextmenü

Über das Kontextmenü einer Definition (blauer Kasten in der Abbildung unten) können Sie die Struktur der Definition erstellen und ihre Eigenschaften bearbeiten.

JSONDVContextMenu

Es stehen die folgenden Befehle zur Verfügung:

 

Child hinzufügen: Was als Child hinzugefügt werden kann, hängt vom Typ der Definition ab (siehe Child hinzufügen: Erstellen einer Struktur weiter unten).

Referenz: Ermöglicht das Referenzieren einer globalen Definition und die Übernahme der Eigenschaften dieser globalen Definition in der Definition. Das Dialogfeld "Referenz bearbeiten", das mit diesem Befehl aufgerufen wird, ist dasselbe, das auch über die Eingabehilfe "Details" aufgerufen werden kann. Eine Beschreibung dazu finden Sie im Abschnitt Eingabehilfen: Übersicht, Details, Contstraints.

Als global definieren: Dieser Befehl ist aktiv, wenn die Definition eine lokale Definition ist. Damit wird die aktuell ausgewählte Definition zu einer globalen Definition gemacht und in der aktuell ausgewählten Definition wird eine Referenz zu dieser globalen Definition hinzugefügt.

Als lokal definieren: Dieser Befehl ist aktiv, wenn die Definition eine globale Definition ist. Mit diesem Befehl wird die aktuell ausgewählte Definition in eine lokale Definition konvertiert, indem eine Referenz zur globalen Originaldefinition erstellt wird.

Gehe zu Definition: Wenn die ausgewählte Definition sich innerhalb einer Definition befindet, die eine globale Definition referenziert, so ist dieser Befehl aktiv. Bei Auswahl des Befehls gelangen Sie zur globalen Definition.

Inhalt: Mit dem Befehl Inhalt wird ein Submenü mit Befehlen zum Ausschneiden, Kopieren und Zurücksetzen des Inhalts der ausgewählten Definition angezeigt.

Beschreibung bearbeiten: Mit diesem Befehl können Sie das Feld Beschreibung der Definition editierbar machen.

 

Child hinzufügen: Erstellen einer Struktur

Die Struktur einer Definition wird erstellt, indem man mehrere untergeordnete Ebenen hinzufügt. Diese Ebenen werden mit dem Kontextmenübefehl Child hinzufügen erstellt. Welche Children zu einer Definition hinzugefügt werden können, hängt vom Typ der Definition ab:

JSONDVContextMenuAddChild

Objekte: haben Eigenschaften und Operatoren

Arrays: haben Array-Elemente und Operatoren

Atomare Typen (String, Zahl, Boolesch, Null): haben Operatoren

Beliebig: haben Eigenschaften, Array-Elemente und Operatoren

Mehrere: Variiert je nachdem, welche Typen inkludiert sind; hat alle der insgesamt für die ausgewählten Typen zulässigen Children

Operatoren: ermöglicht die Verwendung logischer Operatoren zum Festlegen der Struktur

 

Unter den Links zu den Einträgen der Liste oben sind die Strukturen beschrieben, die für die einzelnen Typen erstellt werden können.

 

© 2019 Altova GmbH