Lesen von Daten aus Inline XBRL

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Datenquellen und -ziele > XBRL >

Lesen von Daten aus Inline XBRL

Einige öffentliche Stellen, die mit XBRL-Daten arbeiten, stellen manchmal als Alternative (oder zusätzlich) zu simplen XBRL-Dokumenten Informationen im Inline XBRL-Format zur Verfügung (bzw. akzeptieren Einreichungen in diesem Format). Als Inline XBRL oder iXBRL werden in HTML-Dokumente eingebettete maschinenlesbare XBRL-Inhalte bezeichnet. Dadurch können XBRL-Daten in einem Web Browser in einem vom Menschen lesbaren Format angezeigt werden. Eine Liste der Spezifikationen im Zusammenhang mit iXBRL finden Sie unter https://specifications.xbrl.org/spec-group-index-inline-xbrl.html.

 

Dateien, die Inline XBRL (wie z .htm, .html oder .xhtml-Dateien) enthalten, können in MapForce als Datenquelle zum Mapping hinzugefügt werden. MapForce kann die Daten also aus Inline XBRL-Instanzdateien auslesen, um sie auf jedes beliebige unterstützte Zielformat zu mappen. Beachten Sie, dass das Schreiben von Daten in Inline XBRL-Instanzen nicht unterstützt wird.

 

Voraussetzungen

Als Mapping-Transformationssprache muss BUILT-IN ausgewählt sein (siehe Auswählen einer Transformationssprache); andere Sprachen werden nicht unterstützt. Bei Auswahl der BUILT-IN Transformationssprache kann entweder direkt in MapForce eine Vorschau auf das Mapping angezeigt werden oder das Mapping kann zu Server-Ausführungsdateien kompiliert und von MapForce Server ausgeführt werden (siehe Kompilieren von Mappings zu MapForce Server-Ausführungsdateien).
Bei der Taxonomie der Inline XBRL-Datei kann es sich entweder um eine URL-Adresse oder eine Referenz auf eine lokale Datei handeln. Beachten Sie in letzterem Fall die folgenden zusätzlichen Voraussetzungen, wenn das Mapping mit MapForce Server ausgeführt wird:
oDie Taxonomiedatei muss sich im selben Verzeichnis wie die .mfx-Datei (Mapping-Ausführungsdatei) befinden.
oDie Inline XBRL-Datei muss mit Hilfe eines relativen Pfads auf die Taxonomiedatei verweisen, z.B. <link:schemaRef xlink:type="simple" xlink:href="taxonomy.xsd" />.
oAuch im Dialogfeld "Komponenteneinstellungen" (siehe XBRL-Komponenteneinstellungen) muss die Taxonomiedatei über einen relativen Pfad referenziert werden (z.B. "taxonomy.xsd").
Die Inline XBRL-Quelldatei muss eine einzige XBRL-Instanz enthalten; mehrere Instanzen werden nicht unterstützt.

 

 

Hinzufügen von Inline XBRL-Instanzdateien zum Mapping

1.Klicken Sie im Menü Einfügen auf XBRL-Dokument.
1.Wählen Sie eine der folgenden Methoden:
a.Wenn Sie die XBRL-Taxonomie zur Verfügung haben, navigieren Sie zur XBRL-Taxonomie (normalerweise einer Datei mit der Erweiterung .xsd). Es muss sich hierbei um eine gültige Taxonomie für die Inline XBRL-Instanzdatei handeln. Sie können auch eine URL als Taxonomie definieren. Klicken Sie dazu im Dialogfeld "Durchsuchen" auf die Schaltfläche Zu URL wechseln (siehe auch Hinzufügen von Komponenten über eine URL).
b.Wenn Sie die XBRL-Taxonomiedatei oder die URL nicht zur Verfügung haben, navigieren Sie stattdessen zur Inline XBRL-Instanzdatei. MapForce versucht in diesem Fall, die dazugehörige Taxonomie automatisch zu ermitteln und zu laden.
2.Wenn Sie aufgefordert werden, eine Instanz auszuwählen, navigieren Sie zur HTML-Datei, die die Inline XBRL-Daten enthält (normalerweise eine Datei mit der Erweiterung .html, .htm oder .xhtml).
3.Wenn Sie aufgefordert werden, eine Strukturansicht auszuwählen,behalten Sie die Standardoption unverändert bei. Sie können die Strukturansicht(en) später jederzeit ändern (siehe Auswählen von Strukturansichten).
4.Klicken Sie auf OK.

 

Die Struktur des Inline XBRL-Inhalts steht nun in der Komponente zur Verfügung. Falls Validierungsfehler aufgetreten sind, werden diese im Fenster "Meldungen" angezeigt. Andernfalls können Sie wie bei XBRL-Standardkomponenten Verbindungen von der XBRL-Komponente zu einer Zielstruktur wie z.B. XML, Text, einer Datenbank usw. ziehen.

 

Das Kontrollkästchen "Inline XBRL extrahieren"

Wenn das Kontrollkästchen Inline XBRL extrahieren im Dialogfeld XBRL-Komponenteneinstellungen aktiviert ist, wird die als Input-Datei definierte .html- oder .xhtml-Datei als Inline XBRL-Datei behandelt. MapForce extrahiert daraufhin den Inline XBRL-Inhalt aus der Input-Datei und validiert ihn, wenn Sie das Dialogfeld schließen. Dieses Kontrollkästchen ist normalerweise automatisch ausgewählt, wenn Sie eine Inline XBRL-Instanzdatei zum Mapping hinzufügen. Um zu überprüfen, ob diese Option aktiviert ist, doppelklicken Sie im Mapping auf die Überschrift der XBRL-Komponente (oder klicken Sie alternativ dazu mit der rechten Maustaste auf die Überschrift der XBRL-Komponente und wählen Sie Eigenschaften).

mf_xbrl_inline


© 2019 Altova GmbH