MapForce FlexText

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Datenquellen und -ziele >

MapForce FlexText

Altova Website:AltovaWebLinkMappen komplexer Textdateien -  FlexText

 

FlexText ist ein MapForce-Modul, mit dem Sie Daten aus nicht standardgemäßen Dateien oder alten Textdateien mit hohem Komplexitätsgrad in andere von MapForce unterstützte Formate konvertieren können. Während XML-Dateien ein Schema oder eine Struktur haben, anhand derer MapForce das Schema ableiten kann, ist dies bei Textdateien nicht der Fall, vor allem, wenn diese eine komplexe und ungewöhnliche Struktur haben, die nicht genau mit CSV-Standards oder Feldern mit fester Länge übereinstimmt. Außerdem müssen manchmal nur Teile aus einer Textdatei extrahiert werden. FlexText löst dieses Problem, indem es Ihnen erlaubt, mit visuellen Mitteln Regeln bzw. eine Vorlage für die Unterteilung und Trennung von Textdaten in mapbare Datenelemente zu definieren und diese in Echtzeit zu testen. Mit einer FlexText-Vorlage wird im Grunde anhand festgelegter Kriterien ein Strukturmodell für benutzerdefinierte Textdaten definiert, um diese auf andere Formate mappen zu können.

 

Wenn Sie eine FlexText-Vorlage definieren, können Sie diese als Quell- oder Zielkomponente zum MapForce Mapping hinzufügen und damit komplexe, nicht standardgemäße Textdaten auf andere von MapForce unterstützte Formate mappen. FlexText-Vorlagendateien haben die Erweiterung .mft (MapForce FlexText). Sie können ein und dieselben FlexText-Vorlage in mehreren Mappings verwenden, um damit beliebig viele Textdateien zu verarbeiten.

 

mapforce_flextext


© 2019 Altova GmbH