Excel-Mapping

Mappen und Transformieren von Excel-Daten

Excel-Mapping

MapForce bietet Unterstützung für das Mappen von Daten auf Basis von Microsoft® Excel 2007 und höher, für die die Office Open XML- (OOXML)-Dateiformatspezifikation gilt. MapForce unterstützt Excel-Arbeitsblätter als Quelle und Ziel von Datenmappings, sodass Sie damit Daten von und auf Excel-Dateien mappen können.

MapForce Excel-Mapping

Um anhand eines bestehenden Arbeitsblattes ein Excel Mapping zu erstellen, öffnen Sie Ihre Quelldatei einfach über das Menü "Datei" in MapForce oder ziehen Sie Ihr Dokument mit der Maus in das Design-Fenster. Daraufhin wird eine grafische Darstellung der Dateistruktur mit den Zeilen, Spalten und Zellen sowie Referenzen auf Zahlen und Namen in MapForce angezeigt. Diese Komponente enthält anklickbare Einträge, über die Sie mapbare Daten definieren können.

Zusätzlich unterstützt MapForce als Mapping-Input-Komponente auch das in Microsoft Office 2013 neu eingeführte optionale Strict Open XML-Arbeitsblattformat (ISO/IEC 29500 Strict).

In MapForce können einzelne Zellen oder Zellenbereiche aus jeder einzelnen Datentabelle im Arbeitsblatt ausgewählt und gemappt werden, Zellenbereiche können statisch oder dynamisch ausgewählt werden, wodurch Daten aus komplexen Excel-Arbeitsblättern nicht mehr mühsam außerhalb von MapForce manuell extrahiert, exportiert oder auf andere Weise bearbeitet werden müssen, bevor sie in das Mapping-Design eingefügt werden können.

Nachdem Sie Ihr Mapping definiert haben, können Sie die Ergebnisse mit Hilfe des integrierten MapForce-Prozessors mit einem Klick anzeigen und speichern. Bei einem Mapping auf das Excel-Format wird Office Open XML (OOXML) Markup-Code generiert.

Verwendung einer vorformatierten Excel-Arbeitsmappe als Zielvorlage

Über externe Links in Excel können alle von MapForce unterstützten Datentypen auf eine vorformatierte Excel-Arbeitsmappe gemappt werden. D.h. Sie können zur Generierung einer Ausgabe jedes beliebige Excel-Dokument mit Rich Formatting als Vorlage verwenden.

So könnten Sie etwa einen Monatsbericht mit Diagrammen in Form einer Excel-Arbeitsmappe erstellen und den Bericht durch Mappen von Daten aus einer Datenbank, einem Webservice oder jeder beliebigen anderen Datenquelle aktualisieren.

MapForce Excel-Mapping

In der Abbildung oben sehen Sie ein Excel-Mapping aus dem MapForce-Beispielen, in dem XML-Daten als Quellkomponente verwendet werden. Beachten Sie, dass MapForce mit einer Reihe von Excel-Mapping-Beispielen geliefert wird. Sie sehen diese in der Abbildung im Projektfenster auf der linken Seite.

In der Teilansicht auf der rechten Seite werden die gemappten Daten aus dem Beispielmapping gezeigt, wobei die Zellen in der Excel-Arbeitsmappe befüllt und in einem Diagramm dargestellt wurden.

Excel mapping to formatted target

Einfaches Einfügen oder Entfernen von Spalten in Excel-Mappings

MapForce enthält eine Funktion, mit der zu einem Datenmapping auf ein Excel-Arbeitsblatt zwischen vorhandenen Spalten einfach neue Spalten eingefügt werden können, ohne dass die bestehenden Mapping-Verbindungen neu erstellt werden müssen. Der Benutzer kann jede Zelle im Excel-Mapping auswählen und über das Kontextmenü eine Zelle hinzufügen.

Bei Auswahl dieser Option wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem der Benutzer den Bereich und die Datentypen der einzufügenden Zellen definieren kann:

Einfügen neuer Spalten in ein Excel-Mapping in MapForce

Im hier gezeigten Beispiel enthielt das vorhandene Excel-Arbeitsblatt zwei Spalten mit numerischen Daten mit den Spaltenüberschriften "West" und "East". Der Benutzer hat eine neue Spalte mit der Überschrift "North" hinzugefügt.

Ebenso können Sie die Zelle über die Menüoption "Zelle entfernen" aus dem Excel-Zielarbeitsblatt entfernen, ohne das Mapping sonst zu verändern.

Mit dieser Funktion lassen sich Änderungen und Aktualisierungen an vorhandenen Mappings ganz einfach durchführen, wenn in der Excel-Ausgabedatei eine Änderung erforderlich ist, da alle bestehenden Verbindungen automatisch beibehalten werden.

Einfügen oder Entfernen von Arbeitsblättern in bzw. aus einer Excel-Zielkomponente

Wenn Sie, wie in dem Verkaufsblatt in der Abbildung oben, in einem Excel-Mapping auf die Schaltfläche neben einem Arbeitsblatt-Node klicken, wird ein Dialogfeld aufgerufen, über das Sie Arbeitsblätter manuell hinzufügen können. Alternativ dazu können Sie die Daten einfach aus der aktualisierten .xslx-Input-Datei neu laden.

Automatisieren der Excel-Mapping-Ausführung mit MapForce Server

Altova MapForce Server enthält den für MapForce entwickelten Datentransformationsprozessor und wurde für den Betrieb in Serverumgebungen optimiert. MapForce Server führt anhand von in MapForce erstellten und optimierten Datenmappings, die in Ausführungsdateien gespeichert wurden, Datentransformationen für jede beliebige Kombination von XML-, Datenbank-, EDI-, XBRL-, Flat File-, Excel-, JSON-, Protocol Buffers- und Webservice-Daten durch. Mit seinen Server-Funktionalitäten wie Parallelverarbeitung und Multi-Threading, Bulk SQL Merge, plattformübergreifender Unterstützung und mehr, eröffnet MapForce Server ganz neue Möglichkeiten für Datentransformationen.

Dank Vorverarbeitung lassen sich die meisten Datenmappings schneller und mit weniger Arbeitsspeicherbedarf durchführen. MapForce Server wird über FlowForce Server, in einer Standalone-Konfiguration über die Befehlszeile oder programmatisch über eine API ausgeführt.

Nachdem ein MapForce Excel-Mapping erstellt und getestet wurde, kann es von MapForce Server ausgeführt werden, um Geschäftsprozesse, für die wiederholte Datentransformationen erforderlich sind, zu automatisieren.

Creating a MapForce Server Execution File

Mit Altova MapForce werden Excel-Datenmappings erstellt, diese für die Befehlszeilenausführung durch MapForce Server in MapForce Server-Ausführungsdateien gespeichert und zur Verwendung in FlowForce Server Aufträge geladen.

Wenn MapForce Server unter der Verwaltung von FlowForce Server ausgeführt wird, werden Datenmappings als FlowForce Server-Auftragsschritte, die auf Basis von Triggern ausgelöst werden, ausgeführt. Ein Beispiel wäre ein neues XML-Instanzdokument in einem Verzeichnis, wodurch ein aus mehreren Schritten bestehender FlowForce Server-Auftrag gestartet wird, bei dem die Datei zuerst mit RaptorXML+XBRL Server validiert wird. Anschließend werden bestimmte Daten mit Hilfe von MapForce Server aus der XML-Datei extrahiert und in eine Excel-Arbeitsmappe eingefügt.