Integration von XML-Datenbanken in XMLSpy

Datenbankabfrage-Fenster und SQL-Editor

XML ist zwar mittlerweile zur bevorzugten Technologie für Datenaustausch und Content Management avanciert, dennoch werden die meisten unternehmensrelevanten Daten immer noch in relationalen Datenbanken gespeichert. Daher ist es ungemein wichtig, XML-Daten gemeinsam mit relationalen Datenbanken verwenden zu können.

Mit Hilfe der XMLSpy® 2017-Funktionen zur Integration relationaler Datenbanken lassen sich Interoperabilitätsprobleme in den Griff bekommen, sodass Sie SQL-Daten einfach abfragen und problemlos zwischen Datenbanken und XML-Dateien hin- und herkonvertieren können.

Mit dem Datenbankverbindungsassistenten in XMLSpy kann jederzeit eine Verbindung zu einer SQL-Datenbank hergestellt werden. Das Datenbankabfragefenster ermöglicht die Abfrage von Datenbankdaten, bietet SQL-Bearbeitung und intelligente SQL-Autokomplettierungsfunktionen, sodass Sie zwischen Ihren Datenbanken und dem XMLSpy-Projekt hin- und herwechseln können. Über das SQL Editor-Register können Sie SQL-Anweisungen anzeigen, bearbeiten und ausführen und Abfragen an der Datenbank ausführen - entweder durch Öffnen bestehender SQL-Dateien oder durch Neuerstellung von SQL-Anweisungen mittels Drag-and-Drop und Autokomplettierungsfunktionen.

Nach Ausführung einer Datenbankabfrage können Sie die Datenbankdaten direkt im Ergebnisfenster bearbeiten, geänderte Felder (rosa markiert) überprüfen und die Änderungen wieder in die Datenbank schreiben. Wenn es sich bei den Datenbankdaten um XML-Daten handelt, können Sie diese in der Text- oder Grid-Ansicht von XMLSpy bearbeiten, wobei Ihnen alle Validierungsfunktionen und Eingabehilfen zur Verfügung stehen. Anschließend können Sie die Daten wieder in der Datenbank speichern (derzeit nur für IBM DB2 9 verfügbar).

Außerdem bietet XMLSpy Funktionen zum Konvertieren zwischen XML- und relationalen Datenbankstrukturen und zum einfachen Importieren/Exportieren von XML- und relationalen Daten.

XML- & SQL-Datenbankintegration:

  • Datenbankverbindungsassistent
  • Datenbankabfragefenster mit SQL-Editor
  • Import von SQL-Datenbankdaten in XML
  • Erstellen von XML-Schemas anhand von SQL-Datenbankstrukturen
  • Export von XML-Daten in SQL-Datenbanken
  • Erstellen eines Datenbankschemas anhand eines XML-Schemas
  • Unterstützung für XML-fähige Datenbanken

Gratis testen

Import von Datenbankdaten in XML

Zum Importieren von Daten aus einer Datenbank in ein XML-Dokument gibt es zwei Optionen: Die erste Option eignet sich ideal für einfache XML-Projekte ohne Schema auf Basis einer DTD. Mit dieser Option wählen Sie eine Tabelle aus und ziehen Rohdaten in das Tabellenformat hinein. Mit der zweiten Option können Sie mit der Funktion ‘XML-Schema von Datenbank generieren’ Datenbankdaten unter Beibehaltung aller im Inhaltsmodell definierten Beziehungen und Abhängigkeiten importieren.

Die Erzeugung eines XML-Schemas von einer Datenbank ist genauso einfach und flexibel wie der Import von Datenbankdaten. Nach Angabe der Art der Quelldatenbank und des Dateinamens wählen Sie die Tabellen, Ansichten und Systemtabellen aus, die dem Schema zugrunde gelegt werden sollen, und definieren Ihre Schemaoptionen. Das erzeugte XML-Schema spiegelt die 1:n-Beziehungen aus der relationalen Datenbank wieder und enthält die entsprechenden Identity Constraints.

Exportieren von XML-Daten in eine Datenbank

Beim Export von XML-Daten in eine Datenbank können Sie über das Dialogfeld "Export in Datenbank" festlegen, wo mit dem Export begonnen werden soll, wie Exportfelder behandelt und welche Elemente inkludiert werden sollen. Nach Auswahl des Datenbanktyps, an den Ihre Daten angehängt werden sollen, bzw. in dem sie erstellt werden sollen, werden die Daten sofort konvertiert und in Ihrer Datenbank gespeichert.

Sie können mit XMLSpy auch ein Datenbankschema definieren, das dieselben Regeln wie ein XML-Schema aufweist. Alle Identity Constraints im Schema werden automatisch in die Datenbankstruktur übertragen. Alternativ dazu können Sie auch manuell Beziehungen zwischen Elementen definieren. Sie können eine Vorschau der Struktur anzeigen und die für die Konvertierung automatisch generierte SQL-Anweisung sogar bearbeiten und speichern. Wie auch alle anderen Datenbankimport-/Exportfunktionen erfolgt auch die Konvertierung blitzschnell.

Unterstützte relationale Datenbanken

  • Microsoft® SQL Server® 2005, 2008, 2012, 2014
  • PostgreSQL 8, 9.0.10, 9.1.6, 9.2.1, 9.4
  • Oracle® 9i, 10g, 11g, 12c
  • MySQL® 5, 5.1, 5.5, 5.6
  • IBM DB2® 8, 9.1, 9.5, 9.7, 10.1, 10.5
  • IBM DB2 for iSeries® v6.1, 7.1
  • Informix® 11.70
  • Sybase® ASE 15
  • Microsoft Access™ 2003, 2007, 2010, 2013
  • SQLite 3.x
  • Firebird 2.5

Unterstützung für XML-fähige Datenbanken

Alle SQL-Datenbankfunktionen stehen auch für die Arbeit mit XML-fähigen Datenbanken zur Verfügung:

Nächste Schritte