Schnelle Entwicklung mobiler Apps

Erstellen Sie in Rekordzeit Apps für alle Plattformen!

Altova MobileTogether gibt Entwicklern die Tools in die Hand, die sie benötigen, um mit einer Low-Code-Methode einfach und schnell komplexe native Apps zu erstellen.

Unterstützte Betriebssysteme:

  • Android
  • iOS (iPhone, iPad)
  • Windows 8 & 10
  • Windows Phone 10
  • HTML5-Browser für andere Benutzer

Warum sollten Sie für Ihre App-Entwicklung MobileTogether verwenden?

Vorteile bei der Entwicklung
Geschäftliche Vorteile
Von Null bis zur App in ca. einer Woche
Zeitersparnis, schnelle Rentabilität
Native Apps für alle Plattformen
Optimal für den Endbenutzer
Erstellung von mobilen UND Desktop-Apps anhand eines einzigen Designs
Einmal entwicklen, überall bereitstellen
Keine Erfahrung in mobiler Entwicklung erforderlich
Verwendung durch jeden Entwickler oder technisch versierten Anwender
Anbindung an alle gebräuchlichen Datenbanken
Erstellung jeder denkbaren datenzentrierten App
Unbegrenzt viele Entwickler, Apps und Benutzer
Kostengünstig für Firmen jeder Größe

Wie funktioniert es?

Die MobileTogether-Plattform enthält alles, was Sie zur Entwicklung, Bereitstellung und Aktualisierung Ihrer eigenen mobilen Marken-Apps benötigen.

1

Ein Entwickler oder technischer Anwender erstellt und testet eine mobile App im kostenlosen MobileTogether Designer.

2

Entwickler stellt die Lösung auf Ihrem MobileTogether Server (entweder vor Ort oder in der Cloud) bereit.

3

App Store-Bereitstellung

Der Entwickler kompiliert den automatisch von MobileTogether Designer generierten Code und reicht die App bei den App Stores ein.

Low-Code, RMAD-Methode für die schnelle Entwicklung

Da in MobileTogether eine Kombination aus visuellem Drag-and-Drop-Design für die Benutzeroberfläche und eine einfach verständliche, funktionale Programmierung für die Auswahl der Daten zum Einsatz kommt, können Ihr internes Programmierteam oder Ihre Webentwickler damit schnell und einfach hochkomplexe mobile Apps für alle Plattformen erstellen.

Datenzentrierte Apps

MobileTogether unterstützt so gut wie jede Backend-Datenquelle, darunter:

  • REST- und SOAP-Webservices
  • XML
  • JSON
  • HTML

Außerdem wird auch die direkte Anbindung an die gebräuchlichsten relationalen Datenbanken unterstützt:

  • Firebird 2.5, 3
  • IBM DB2 for iSeries® v6.1, 7.1
  • IBM DB2® 8, 9.1, 9.5, 9.7, 10.1, 10.5
  • Informix® 11.70, 12.10
  • MariaDB 10, 10.3
  • Microsoft Access™ 2003, 2007, 2010, 2013
  • Microsoft® Azure SQL
  • Microsoft® SQL Server® 2005, 2008, 2012, 2014, 2016, 2017
  • MySQL® 5, 5.1, 5.5, 5.6, 5.7, 8
  • Oracle® 9i, 10g, 11g, 12c
  • PostgreSQL 8, 9.0.10, 9.1.6, 9.2.1, 9.4, 9.6, 10
  • Progress OpenEdge 11.6
  • SQLite 3.x
  • Sybase® ASE 15, 16
  • Teradata 16

Altdatenbestände (EDI-, Excel-, Text, usw.) können einfach mit Hilfe von MapForce Server integriert werden.

Kein anderes RMAD-Tool ermöglicht in einer einzigen Version einen so umfassenden Zugriff auf wichtige Daten.

Erstellung von Apps mit zahlreichen Funktionalitäten

Apps, die Sie mit MobileTogether erstellen, können mit allen raffinierten Funktionalitäten ausgestattet werden, die sich der Benutzer mobiler Apps heute erwartet. Dazu gehören:

Nahtlose Integration von Gerätefunktionalitäten (Kamera, Nachrichten, usw.)

Lokalisierung in zahlreiche Sprachen

Umfangreiche Diagramme und Dashboards

Mobile Formulare

Push-Benachrichtigungen

Scannen von Barcodes

Standortfunktionalitäten

Unterstützung für NFC (Near Field Communication)-Nachrichten

Unterschriftserfassung

Optionen für die plattformspezifische Anpassung

App-Entwicklung von Grund auf in Rekordzeit

Beim MobileTogether Framework für die plattformübergreifende Entwicklung mobiler Apps kommt eine einzigartige Methode zum Einsatz, wodurch Sie die native App anstatt nach monatelanger Entwicklung in wenigen Tagen zur Verfügung stellen können.

Zero to app

Mit MobileTogether müssen Sie nicht mehr Monate warten, bis Ihre App im iOS-, Android- und Windows App Store zur Verfügung steht.

Laden Sie den kostenlosen MobileTogether Designer herunter und sehen Sie selbst, wie Sie in ca. einer Woche eine komplett neue App fertig entwickeln können.

Entwicklung von Apps mit MobileTogether Designer

Dank seiner visuellen RMAD-Methode macht MobileTogether Designer das Erstellen raffinierter Apps zum Kinderspiel - auch wenn Sie keine Erfahrung in der mobilen Entwicklung haben.

Erstellen von Apps in MobileTogether Designer

MobileTogether Designer kann von beliebig vielen Entwicklern in Ihrem Unternehmen kostenlos verwendet werden und bietet zahlreiche Vorteile:

  • Einfache Erstellung komplexer Apps
  • Optionen für Entwicklung von Unternehmens-Apps
  • Native Apps für iOS, Android und Windows
  • Keine Java-, .NET- oder Objective-C-Erfahrung erforderlich
  • Einmal entwicklen, überall bereitstellen
  • Apps für Mobilgeräte und Desktop-Geräte
  • Verbindung mit jeder beliebigen Backend-Datenquelle
  • Integrierter Simulator zum Testen der Lösungen auf allen Betriebssystemen
  • Automatisierte App-Tests
  • Gleichzeitige Erstellung der Front-End- und Back-End-Server-Logik

Um die Benutzeroberfläche zu designen, müssen die einzelnen Komponenten einfach aus dem Steuerelementbereich von MobileTogether ins Design gezogen werden. MobileTogether kümmert sich darum, dass die einzelnen Steuerelemente an jedes Betriebssystem und jede Gerätegröße angepasst werden.

Die Ereignisbehandlung auf der Benutzeroberfläche erfolgt durch einfaches Ziehen von Aktionen in Aktionsstrukturen, die einen visuellen Programmierablauf ermöglichen.

Die Verarbeitung und Bearbeitung von Daten erfolgt mittels XQuery und XPath. MobileTogether enthält ein leistungsstarkes Tool zur einfachen Erstellung und zum Debuggen dieser Ausdrücke.

Die meisten Entwickler sind mit XPath und XQuery bereits vertraut. Wenn Sie Ihre Kenntnisse auffrischen möchten, werfen Sie doch einen Blick in unsere kostenlose Einführung in XPath oder in das vollständige XPath-Training und XQuery-Tutorial für Benutzer jeder Könnensstufe.

Das Geheimnis von RMAD: Aktionsstrukturen

Altova hat eine neue visuelle Programmiersprache entwickelt, mit der mittels Aktionsstrukturen Apps schnell erstellt werden können, ohne dabei auf native Funktionalitäten, die sich der Endbenutzer erwartet, verzichten zu müssen.

Wie in der Abbildung unten gezeigt, bestehen Aktionsstrukturen aus Aktionen und Aktionsgruppen zur Definition der Behandlung von Ereignissen und Fehlern in Ihrer App. Über das Dialogfeld "Aktionen" können Sie Aktionen für Steuerelemente oder Seiten definieren. Ziehen Sie Aktionen dazu einfach aus dem linken Bereich ins Bearbeitungsfenster rechts, wo Sie den Ablauf in Form einer Baumstruktur definieren und die Einzelheiten konfigurieren können.

Aktionsstrukturen für die visuelle Programmierung

Da Aktionsstrukturen unabhängig von gerätespezifischen Programmiersprachen sind, können Sie damit komplexe Ereignisbehandlungen, Abläufe und Operationen erstellen, die auf jedem Gerät gleich funktionieren, ohne dass Sie sich um die Besonderheiten der API oder SDK für die einzelnen mobilen Betriebssysteme kümmern müssen.

Wozu dienen Aktionsstrukturen?

  • Definition ausgefeilter Seiten- und Steuerelementaktionen mittels Drag-and-Drop
  • Definition komplexer Fehlerbehandlungsszenarien
  • Zugriff auf alle Gerätefunktionen (Telefon, Kamera, Standort, usw.)
  • Definition von Schleifen, wenn-dann-sonst-Strukturen und Datenbanktransaktionen
  • Definition von Aktionsgruppen, die wiederverwendet und verschachtelt werden können
  • Definition von Aktionsgruppen, die Parameter erhalten und Ergebnisse zurückgeben

Trotz der einfachen Konzeption bilden Aktionsstrukturen eine vollständige Programmiersprache zum Erstellen komplexer Programmlogik und zur Entwicklung jeder nur denkbaren datengesteuerten App. Dem Komplexitätsgrad des fertigen Produkts sind keine Grenzen gesetzt.

Umfassende App-Simulation, Testen & Debuggen

Integrierter Simulator

Wenn Sie bereit sind, Ihre mobile App zu testen, führen Sie die Lösung im integrierten Simulator aus, um den Code zu testen, die Benutzeroberfläche so zu sehen, wie sie auf den verschiedenen iOS-, Android-, Windows- und anderen Geräten angezeigt wird und die Änderungen an den Workflow-Daten während der Ausführung zu überprüfen.

Dank der Simulation für alle unterstützten Betriebssysteme, Formate und Bildschirmausrichtungen können Sie die Ansicht jederzeit wechseln und die Lösung schnell und einfach testen. Dabei werden im Fenster "Meldungen" alle Aktivitäten protokolliert.

Dies bietet wertvolle Informationen für das Debuggen bei der Entwicklung einer neuen App.

App simulator in MobileTogether

Automatisierte App-Tests

Der Simulator in MobileTogether enthält auch umfangreiche automatisierte Testfunktionen, mit denen Sie Folgendes tun können:

  • Aufzeichnen einer Reihe von Benutzeraktionen als Testfälle
  • Wiedergabe des Testfalls in der Simulatorumgebung von MobileTogether Designer
  • Bereitstellen von Testfällen auf dem MobileTogether Server für die Wiedergabe auf einer Reihe von Client-Geräten
  • Abrufen der Ergebnisse von Testausführungen vom Server und Vergleichen der Unterschiede

Sie können eine App sogar ändern, um einen Fehler zu beheben und den Testfall anschließend erneut ausführen, um die Ergebnisse Ihrer Änderungen zu überprüfen. Dadurch wird diese Funktion zu einem unentbehrlichen Werkzeug, mit dem Sie den App-Entwicklungsprozess überprüfen können.

Automatisierte App-Tests

Im Dialogfeld "Testfälle und -ausführungen verwalten" (Abb.o.) können Sie die Wiedergabegeschwindigkeit definieren, nach jedem Schritt Schnappschüsse von Client-Ansichten und Seitenquellen aufnehmen und Testausführungen vergleichen. Sie können Testfälle mit Ihrer App auf Ihrem MobileTogether Server bereitstellen und diese über ein spezielles Dialogfeld zum automatisierten Testen für die Ausführung auswählen.

Der automatisierte App-Test kann anschließend auf jedem verbundenen Client-Gerät in der im Dialogfeld festgelegten Geschwindigkeit ausgeführt werden. Über zusätzliche Spalten im Dialogfeld können Sie die Log-Informationen zu den einzelnen Tests definieren, um Schnappschüsse von Infosets, Client-Ansichten und Stilen in Testausführungsdateien aufzuzeichnen.

Die Log-Dateien der MobileTogether Server-Testausführungen können anschließend zum Analysieren und Vergleichen in MobileTogether Designer heruntergeladen werden.

Generieren von Quellcode für native Apps

Wenn Ihre App fertig ist, führt Sie der Assistent zum Generieren von Programmcode durch den Konfigurationsvorgang und MobileTogether Designer generiert anschließend komplette Projekte für die Kompilierung zu nativen iOS-, Android- und Windows-Apps.

Nachdem Sie Ihre Apps kompiliert haben, können Sie diese bei den App Stores einreichen.

Eine ausführliche Anleitung zur Codekompilierung für Android, iOS, Windows Phone und Windows 8/10-Apps finden Sie im Handbuch zu MobileTogether Designer.

Vorteile der MobileTogether-App-Codegenerierung

  • Sie können Ihre App ganz nach Wunsch mit ihren eigenen Markenzeichen versehen
  • Generierung nativer Apps für alle Plattformen anhand eines einzigen Designs
  • Mobile Apps und Desktop-Apps für alle Plattformen
  • Sie erhalten Apps mit dem vollen Funktionsumfang, ohne manuell Code schreiben zu müssen
  • Fertigstellung nativer Apps in weniger als einer Woche (der Zeitraum für die Genehmigung der App durch den App Store kann variieren)

Power für Ihre App durch MobileTogether Server

Das MobileTogether Framework beinhaltet den Backend-Server für die mobilen Apps. Wenn Sie daher Ihre App mit MobileTogether Designer erstellen, entwickeln Sie gleichzeitig die Logik für die Front-End-App und den Back-End-Server und zwar in einer einzigen Umgebung.

MobileTogether Server bildet das Backend für Ihre mobile App und fungiert als Schnittstelle zwischen dem Endbenutzer, Ihren Backend-Daten und Ihrer Backend-Infrastruktur.

Vorteile von MobileTogether Server:

  • Flexible Installationsoptionen
  • Anbindung an Backend-Datenquellen
  • Datenverarbeitung mit Hochleistung
  • Umfangreiche Cache-Optionen
  • Nahtlose Integration mit anderer Altova Automation Server-Software
  • Erschwinglicher Preis für Unternehmen jeder Größe

Sie können Ihren MobileTogether Server im Netzwerk installieren, ihn in einer privaten Cloud-Infrastruktur bereitstellen oder in einer öffentlichen Cloud wie AWS oder Azure hosten.

MobileTogether Server for mobile app deployment

Kostengünstige Preisstruktur für den Backend-Server auf Basis der Serverleistung (d.h. Anzahl der CPU-Kerne) und nicht der Anzahl der darauf bereitgestellten Apps.

Hochleistungsfunktionalitäten

Durch Auslagerung der Rechenleistung für komplexe Abfragen und Berechnungen auf den MobileTogether Server wird die Verarbeitungsgeschwindigkeit und Leistungsstärke von Mobilgeräten gesteigert. Dadurch werden die Ergebnisse viel schneller in der mobilen App angezeigt.

Auf diese Art bleiben auf dem Gerät des Endbenutzers Ressourcen für andere Prozesse frei, wodurch Ladezeiten verkürzt werden und Speicherplatz gespart wird.

Apps, die mit MobileTogether Server verbunden sind, sind aus folgenden Gründen extrem schnell:

  • Detaillierte Cache-Optionen
  • Option zur Einbettung von XML in die Design-Datei
  • Verringerung der übertragenen Datenmenge durch Verwendung von XQuery
  • Speicherung persistenter Daten auf Client-Geräten
  • Einstellung zur Aufbewahrung der Daten auf dem Server (z.B. Berechnung eines Diagramms auf dem Server, sodass nur das Bild mit den Ergebnissen an den Client gesendet wird)
Konfigurieren des Cache für mobile Apps

Die Ergebnisse komplexer Datenabrufe werden im Cache von MobileTogether Server zwischengespeichert. Dadurch müssen Ihre Endbenutzer nicht warten, bis eine oft minuten- oder sogar stundenlange Datenbank- oder Webservice-Abfrage fertig gestellt wurde. Stellen Sie einfach ein, wie oft zwischengespeicherte Daten aktualisiert werden sollen, damit der Benutzer die Ergebnisse der letzten Aktualisierung immer sofort abrufen kann.

MapForce Server Integration

Wenn für Ihre mobile App komplexere Datenintegrationsfunktionen benötigt werden, lässt sich MobileTogether Server nahtlos mit Altova MapForce Server integrieren.

Mit Hilfe der Aktion "MapForce-Übertragung" können Sie MapForce Server direkt von MobileTogether Server aus aufrufen, um von Ihrer App benötigte Datentransformationen durchzuführen. Da MapForce Server zusätzlich zu XML, JSON und relationalen Datenbanken auch EDI, XBRL, Flat Files, Excel, Webservices und andere Datenformate unterstützt, können Apps mit Hilfe dieser Aktion auf eine breite Palette von Altdatenbeständen und anderen Backend-Datenquellen zurückgreifen.

Einfaches Preismodell für grenzenloses Potenzial

Unbegrenzt viele Entwickler

MobileTogether Designer ist kostenlos und kann daher je nach Unternehmen oder Projekt beliebig vielen Entwicklern zur Verfügung gestellt werden.

Unbegrenzt viele Apps und Benutzer

Das MobileTogether Server-Preismodell basiert auf der Leistung (d.h. der Anzahl der benötigten CPU-Kerne) und nicht auf der Anzahl der Apps, die darauf laufen sollen. Sie können auf Ihrem MobileTogether Server unbegrenzt viele Apps bereitstellen und es können unbegrenzt viele Benutzer darauf zugreifen.

Die Preise für MobileTogether Server sind pro Kern gestaffelt und beginnen bei 800 Euro/Jahr. Zudem steht Ihnen MobileTogether Server 30 Tage lang kostenlos zur Verfügung.

Diese extrem günstige Preisstruktur erlaubt es Unternehmen jeder Größe, 5-Sterne-Apps zu erstellen und bereitzustellen.

MobileTogether App Services

Haben Sie eine Idee für eine datengesteuerte App, wissen aber nicht, wie Sie's angehen sollen? Wir können Ihnen dabei helfen! Lesen Sie mehr darüber, wie MobileTogether App Services Ihnen bei der Erstellung Ihrer App behilflich sein kann.

Liste der MobileTogether-Funktionalitäten

MobileTogether FAQ

MobileTogether Video-Demos