Altova StyleVision 2022 Professional Edition

Es gibt drei Ausgabeansichtsregister, je eines für die Ausgabe im HTML-, RTF- und Text-Format. Auf jedem Ausgaberegister (siehe Abbildung unten) sehen Sie: (i) das XSLT Stylesheet für diese Ausgabe; und (ii) eine Vorschau des Ausgabedokuments, das durch Transformation der XML-Arbeitsdatei mit dem XSLT Stylesheet generiert wird.

 

Anmerkung:Damit die verschiedenen Ansichten korrekt funktionieren, müssen Sie die entsprechenden Programme für die einzelnen Ansichten installieren (siehe Abschnitt Einrichten von StyleVision).

 

Sie können auf einem Ausgabeansichtsregister zwischen der Ansicht des XSLT Stylesheet und der Ausgabevorschau wechseln, indem Sie auf dem Ausgabeansichtsregister auf die Dropdown-Schaltfläche klicken und je nach Bedarf die XSLT-Option oder die Ausgabevorschau auswählen.

 

GUIMainWinSVProOutput

 

XSLT-Ansicht

In der XSLT-Ansicht sehen Sie das XSLT Stylesheet, das für dieses Ausgabeformat generiert wurde, das anhand des gerade aktiven SPS erzeugt wurde. Das Stylesheet wird jedesmal neu generiert, wenn Sie die XSLT-Ansicht auswählen.

 

Ein Stylesheet wird auf dem Ausgabevorschauregister mit Zeilennummerierung und aus-/einklappbaren Elementen angezeigt. Klicken Sie auf das + und - Symbol am linken Rand, um Elemente zu erweitern bzw. zu reduzieren. Sie können das Stylesheet in der XSLT-Ansicht nicht bearbeiten, aber durchsuchen (wählen Sie den Befehl Bearbeiten | Suchen) und Sie können daraus Text in die Zwischenablage kopieren (mit Hilfe von Bearbeiten | Kopieren).

 

Anmerkung: Die anhand des SPS generierten Stylesheets können mit Hilfe des Befehls Datei | Generierte Dateien speichern separat generiert und gespeichert werden.

 

Ausgabe-Vorschau

In der Ausgabe-Vorschau wird die durch Transformation der XML-Arbeitsdatei mit dem XSLT Stylesheet für dieses Ausgabeformatgenerierte Ausgabe angezeigt. Die Ausgabe wird jedesmal neu generiert, wenn Sie auf das Register die Ausgabe-Vorschau klicken. Beachten Sie, dass die gespeicherte Version der XML-Arbeitsdatei transformiert wird - nicht die temporäre Version, die in der Authentic-Ansicht bearbeitet wird. Das bedeutet, dass in der Authentic-Ansicht vorgenommene Änderungen in der Ausgabevorschau nur dann berücksichtigt werden, nachdem diese Änderungen in der XML-Arbeitsdatei gespeichert wurden (Datei | XML-Authentic-Daten speichern).

 

Wenn bei Auswahl der Ausgabe-Vorschau auf dem Ausgabe-Ansichtsregister keine XML-Arbeitsdatei zugewiesen ist, werden Sie aufgefordert, eine XML-Arbeitsdatei zuzuweisen. Bei Datenbank-basierten SPSs ist dies nicht notwendig, da beim Laden der Datenbank automatisch eine nicht editierbare XML-Datei generiert wird, die als XML-Arbeitsdatei verwendet wird.

 

Anmerkung: Die anhand des SPS generierten Ausgabedateien können mit Hilfe des Befehls Datei | Generierte Dateien speichern separat generiert und gespeichert werden.

© 2016-2022 Altova GmbH