Aktivieren Sie bitte JavaScript, um diese Seite anzeigen zu können.

Altova MobileTogether Designer

» Keine übergeordneten Kapitel «

Simulation

Bildlauf Zur Startseite Zurück Nach oben Weiter Mehr

Zum Ausführen und Testen einer Lösung stehen die folgenden Simulationsmethoden zur Verfügung:

 

Simulation in MobileTogether Designer: Eine schnelle Methode, um zu überprüfen, ob das Design fehlerfrei ist.

Simulation auf dem Server: Neben der Fehlerfreiheit eines Designs können Sie bei einem Test auf dem Server auch überprüfen, ob der Pfad zu den Datenquellen korrekt ist, ob die URLs korrekt sind, ob die aktuellen Servereinstellungen passen und ob der Server alle Berechtigungen hat, um die verwendeten DBs, URLs und Dateien aufzurufen.

Simulation auf dem Client: Mit dieser Simulation können Sie die tatsächlichen Client-Server-Interaktionen in einer Testausführung überprüfen. In dieser Simulation spielt MobileTogether Designer die Rolle des Servers.

 

Anmerkung:Sie können eine Lösung auch auf dem Server bereitstellen und auf dem Register Workflows der Web-Oberfläche von MobileTogether Server auf eine Lösung klicken, um sie im Webbrowser auszuführen.

 

Während die Lösung ausgeführt wird, wird im Fenster "Meldungen" der MobileTogether Designer Benutzeroberfläche ein ausführlicher Schritt-für-Schritt-Bericht über alle stattgefundenen Aktivitäten angezeigt. Dies ist eine extrem wichtige Funktion für das Testen und Debuggen von Designdateien.

 

Anmerkung:

 

Wenn Sie eine Designer- oder Server-Simulation eines Designs ausführen, das Standortaktionen enthält, müssen Sie die Standorte, die in der Simulation verwendet werden sollen, definieren. Eine Anleitung dazu finden Sie im Abschnitt Standorteinstellungen.

Da die auf Desktop-Geräten ausgeführten Simulatoren nicht NFC-fähig sind, kann zur Simulation eines NTF-Tags eine NFC-Beispieldatei verwendet werden. Im Abschnitt NFC-Beispieldateien finden Sie eine Vorlage für eine NFC-Beispieldatei und eine Anleitung zur Verwendung von Beispieldateien zur Simulation von NFC-Daten.

Wenn Sie Push-Benachrichtigungen simulieren, bei denen die sendende und die empfangende Lösung nicht miteinander identisch sind, können die Daten in einer simulierten gesendeten PN in einer Datei aufgezeichnet werden. Diese Daten können in eine Simulation der empfangenden Lösung geladen werden, damit der Empfang einer PN simuliert werden kann.

Zur Simulation des Adressbuchs eines Geräts kann eine XML-Beispieldatei der Kontakte eines Adressbuchs verwendet werden. Eine Anleitung zur Erstellung und Verwendung einer solchen Datei finden Sie unter Kontakte-Beispieldateien.

 

Simulationssprache

Die Simulationssprache für die Simulation im Designer und auf dem Server wird mit dem Befehl Projekt | Simulationssprache ausgewählt. Die Sprache von Client-Simulationen ist die Sprache des Client-Mobilgeräts, auf dem die Simulation ausgeführt wird.

 

 

© 2019 Altova GmbH