Neue Funktionen

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite > 

Neue Funktionen

Im Folgenden sind die neuen Funktionen in MobileTogether Designer Version 5.4 aufgelistet, gefolgt von der Liste der neuen Funktionalitäten von Version 5.3, 5.2, 5.1 und 5.0.

 

Version 5.4

Neue Funktionalitäten und Updates in MobileTogether Designer Version 5.4:

 

Mit Hilfe einer Videoaufnahme-Aktion wird die Video-App von Client-Geräten gestartet. Die Aufnahme wird unter einem von Ihnen definierten Pfad gespeichert. Zur Aufnahme können Schlüsseleigenschaften definiert werden.
Mit Hilfe eines Geolocation-Karten -Steuerelements kann die Karte eines bestimmten Gebiets in einer Straßen-, Satelliten- oder Hybridansicht angezeigt werden. POIs (Points of Interest) innerhalb dieses Gebiets können durch Marker auf der Karte angezeigt werden. Das Steuerelement hat ein BeiKlickAufGeoMapMarker-Ereignis, für das Aktionen definiert werden können.
Die MobileTogether-Erweiterungsfunktion mt-geo-map-marker, mit der ein Marker für das Steuerelement Geolocation-Karte erstellt werden kann.
Die dynamische Variable $MT_GeolocationMapMarker, die Informationen zum zuletzt vom Client-Benutzer angeklickten Marker enthält. Informationen über den Marker können mittels XPath-Ausdruck abgerufen werden.
Die Altova-Erweiterungsfunktion geolocations-bounding-rectangle, mit der ein Rechteck rund um eine Gruppe definierter geografischer Punkte erstellt werden kann.
Die Aktion "Seitenquellen speichern/wiederherstellen" wurde in Seitenquellen sichern/wiederherstellen umbenannt.

 

Version 5.3

MobileTogether Designer Version 5.3 bietet die neue Funktion mt-is-server-purchased() und eine Option, um zu simulieren, dass für den Server gekaufte Lizenzen verfügbar sind.

 

Version 5.2

MobileTogether Designer Version 5.2 bietet die Möglichkeit, ein Projekt (oder Design) zusammen mit seinen Ressourcen als MobileTogether-Paket zu exportieren. Das Paket wird als .mtp-Datei gespeichert. Diese Datei kann in MobileTogether Designer geöffnet und als Lösung (zusammen mit den dazugehörigen Ressourcen) auf MobileTogether Server bereitgestellt werden.

 

Version 5.1

Neue Funktionalitäten und Updates in MobileTogether Designer Version 5.1:

 

Steuerelemente

Es gibt zwei neue nützliche Formatierungsoptionen für Tabellen: (i) Mit Hilfe der Tabellenzelleneigenschaft Hintergrundfarbe können Sie Zellen dieselbe Hintergrundfarbe zuweisen, die das Steuerelement, das sich innerhalb der Zelle befindet, hat; (ii) Die Tabelleneigenschaft Umrandungen auf Zellen anwenden wendet die Umrandungseigenschaften der Tabelle automatisch auf die Umrandungen aller Zellen in der Tabelle an.
Wenn der Text einer Beschriftung URLs (wie z.B. www.altova.com) oder E-Mail-Adressen (wie z.B. altova.user@altova.com) enthält, kann der Text mit Hilfe der Eigenschaft Automatische Link-Erkennung im Beschriftungstext automatisch als interaktiver Link angezeigt werden.
Es besteht die Möglichkeit,t für Beschriftungssteuerelemente, für die eine mehrzeilige Anzeige definiert wurde, eine Maximalanzahl von Zeilen zu definieren.
Die automatische Anpassung der Textgröße wird nicht nur auf einzeiligen Text in Steuerelementen, sondern auch auf Text in Steuerelementen, für die eine mehrzeilige Anzeige definiert wurde, angewendet.

 

Aktionen

Die Aktion Ordner lesen wurde erweitert: (i) Im Dateifilter der Aktion können nun mehrere Dateinamenmuster definiert werden; (ii) Es gibt eine Option zur Rekursion in untergeordnete Ordner; (iii) Wenn die Rekursion in Unterordner definiert wurde, steht eine Option zum Auslesen von Informationen aus leeren Ordnern zur Verfügung.
Die Aktionen SMS senden an und Anruf tätigen an können direkt in als AppStore Apps generierten Designs gestartet werden, doch muss in Designs, die in Form von MobileTogether-Lösungen bereitgestellt wurden, die Erlaubnis des Benutzers eingeholt werden.
Neben der Möglichkeit, die gesamte Seitenquelle in einer Datei zu speichern, haben Sie nun die Möglichkeit, Substrukturen von Seitenquellen in separaten Dateien zu speichern.
Die Aktion Bild anzeigen wurde um eine Option zum Anpassen an die Bildschirmgröße erweitert.
Das BeiSeitenaktualisierung-Ereignis (einer Seite) verfügt über eine neue Option: Aktualisierung aufgrund der Änderung von Ausrichtung oder Größe. Mit dieser Option werden Aktionen definiert, die ausgeführt werden sollen, wenn der Endbenutzer die Ausrichtung des Geräts wechselt oder (auf Geräten, auf denen die Größe des Fensters angepasst werden kann) die Größe des App-Fensters anpasst.

 

 

Verschiedenes

Die Android-Unterstützung wurde auf Android 8.1 und 9 ausgeweitet.
Unterstützung für runde und adaptive Symbole in Appstore Apps für neuere Android-Versionen.
Bei der Generierung von Code für Appstore Apps können Sie Bilddateien von Startsymbolen direkt über das Codegenerierungsdialogfeld anzeigen.
Möglichkeit, in den Projekteinstellungen festzulegen, dass die Geräteeinstellungen mit dem Design gespeichert werden.
XQuery-Seitenquellen können über das Kontextmenü der XQuery-Struktur als auf dem Client persistent definiert werden.
Wenn eine Lösung in einem Web Client geöffnet wird, werden die Client-Dateien auf dem Server unter einem sitzungsspezifischen Pfad gespeichert und bei Beendung der Sitzung von dort gelöscht. Als Beispiel siehe dazu Informationen über Dateipfade der Datei speichern-Aktionen von Seitenquellen.
Es besteht die Möglichkeit, das Meldungsfeld, in dem der Endbenutzer das Verlassen der Seite bestätigen muss, zu deaktivieren. Das Meldungsfeld ist in den Browser-Einstellungen für das Projekt für alle Seiten des Projekts gesetzt und kann für einzelne Seiten durch Zuweisen des Werts mt-no-browser-exit-confirmation zur Eigenschaft Browser-CSS-Klasse für die jeweilige Seite deaktiviert werden.
Eine neue XPath-Erweiterungsfunktion für MobileTogether, mt-run-web-url, dient zum Generieren einer URL, über die eine angegebene Lösung in einem Webbrowser geöffnet wird.
Das Simulatorfenster bietet die Möglichkeit, im Bereich "Seitenquellen" in Seitenquellen-Nodes und -Daten nach Text zu suchen.

 

Version 5.0

Neue Funktionalitäten und Updates in MobileTogether Designer Version 5.0:

 

 

Steuerelemente

Für Tabellenelemente (Zellen, Spalten, Zeilen und Tabelle) wurden neue Randeigenschaften (Breite, Farbe und Stile) eingeführt.
Über das Dialogfeld "Umrandungseinstellungen" können für verschiedene Tabellenelemente schnell Umrandungseinstellungen vorgenommen werden.
Zu Steuerelementen, die Rand- und Abstandseigenschaften haben, wurde eine Rand- und Abstand-Eigenschaft hinzugefügt. Auf diese Art können Sie einen gemeinsamen Wert für alle vier Seiten in einer einzigen Eigenschaft definieren, anstatt für jede Seite separat einen Wert definieren zu müssen.
Einige weitere Steuerelemente, die mit Abständen versehen werden können, haben Abstandseigenschaften erhalten, sodass zwischen den einzelnen Umrandungen eines Steuerelements (links, rechts, oben, unten) und dem Inhalt des Steuerelements ein Abstand eingefügt werden kann.
In einer Auswahlliste, in der vom Endbenutzer mehrere Werte ausgewählt werden können, können zur Konstruktion (i) des Strings, der in den Seitenquellen-Node eingegeben wird und (ii) des Strings, der in der Auswahlliste angezeigt wird, unterschiedliche Trennzeichen verwendet werden. Ersteres wird mit Hilfe der Eigenschaft Trennzeichen Mehrfachauswahl, zweiteres über die Eigenschaft Sichtbares Trennzeichen Mehrfachauswahl definiert.
In Auswahllisten können der Text von Dropdown-Listeneinträgen und die dazugehörigen XML-Datenwerte mit Hilfe eines XPath-Ausdrucks, der eine Sequenz von aus zwei Komponenten bestehenden Arrays zurückgibt, definiert werden. Dies ist eine Methode der Definition von Auswahllisteneinträgen, die zusätzlich zu den bereits bestehenden Optionen zur Verfügung steht.
Die Darstellung von Schaltflächen wurde verbessert, sodass nun sowohl ein Schaltflächensymbol (siehe Eigenschaft Schaltflächensymbol) als auch ein Schaltflächentext angezeigt werden kann. Als Schaltflächensymbol haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen vordefinierten Symbolen oder ein benutzerdefiniertes Symbol verwenden. Außerdem können Sie definieren, ob das Schaltflächensymbol links oder rechts vom Schaltflächentext angezeigt werden soll.
Die Eigenschaft Textgröße automatisch anpassen von Steuerelementen, die eine Eigenschaften "Textgröße" haben, bietet eine zusätzliche Option, um Text, der für die Breite eines Steuerelements zu lange ist, um vollständig angezeigt zu werden, als abgeschnittenen String mit einem Auslassungszeichen am Ende anzuzeigen. Dies dient als Ergänzung zu den bereits vorhandenen Optionen für die automatische Anpassung der Textgröße.
Für die Eigenschaft Markierte Werte (true/false) der Steuerelemente Kontrollkästchen und Schalter können Werte auch in Stylesheets definiert werden, wodurch Sie die Werte dieser Eigenschaft für diese Steuerelemente global festlegen können.
Die Eigenschaft Markierte Werte des Steuerelements Optionsfeld kann auch in Stylesheets definiert werden. Auf diese Weise kann der markierte Wert dieser Eigenschaft global definiert werden.
Die BeiENTER/BeiEscape-Ereignisse der Steuerelemente Schaltfläche, Diagramm, Bild und Beschriftung wurden verbessert, sodass sie nun auf allen Client-Geräten (und nicht nur auf Web- und Windows-Clients) verwendet werden können.
Für das Rich Text-Steuerelement kann für mit HTML-Tags versehenen Text ein vordefiniertes Rich Text-Stylesheet verwendet werden.
Der Text, der den Inhalt des Steuerelements bilden soll, kann mit Hilfe eines XPath-Ausdrucks, dessen Ergebnis ein HTML-kodierter String ist, definiert werden.
Das Steuerelement Vertikale Linie kann einen oberen und unteren Rand erhalten.
Das Steuerelement Horizontaler Schieberegler hat nun die Eigenschaft Wert automatisch korrigieren, mit der Werte im damit verknüpften Seitenquellen-Node automatisch korrigiert und in einen Wert geändert werden, der sich innerhalb des für den Schieberegler definierten Wertebereichs befindet.
Mit einem Kontextmenübefehl für Steuerelemente im Fenster "Steuerelemente" können alle Instanzen dieses Steuerelements angezeigt werden.

 

 

Aktionen

Über ein neues Schnellfilter-Textfeld im Dialogfeld "Aktionen" können Sie Aktionen und Aktionsgruppen des Dialogfelds filtern.
Aktionen und Aktionsgruppen können zu den Aktionen eines Ereignisses über ein Popup-Fenster im Ereignisbereich hinzugefügt werden. Dies ist neben der Standardmethode durch Ziehen mit der Maus eine zusätzliche Möglichkeit, eine Aktion hinzuzufügen.
Mit Hilfe der neuen Aktion Textdatei laden/speichern (i) kann Text aus einer Datei in einen Seitenquellen-Node geladen und (ii) Text aus einem Seitenquellen-Node in einer Textdatei gespeichert werden.
Mit Hilfe der neuen Aktion DB-Struktur lesen kann die Struktur einer Datenbank ausgelesen und Daten in einer neuen Seitenquellenart, der Seitenquelle $MT_DBSTRUCTURE, gespeichert werden. Daten aus dieser Seitenquelle können auf dieselbe Art wie Daten aus jeder anderen Seitenquelle verwendet werden. Diese Aktion ist nützlich, wenn Daten nur ausgelesen werden sollen.
Die Aktion URL/Datei öffnen wurde verbessert und gestattet nun auch die Verwendung von Daten-URLs. Dadurch können Binärdateien direkt auf einem neuen Register des Web-Client-Browsers geöffnet werden.
Mit der Aktion Node(s) aktualisieren können durch Definition der Ziel-Nodes in einem XPath-Array mehrere Nodes aktualisiert werden.
Die Textfarbe von Kommentar-Aktionen kann angepasst werden.
Wo die Einstellung einer Aktion die Auswahl einer Seitenquelle enthält, kann diese Auswahl auch mit Hilfe eines XPath-Ausdrucks definiert werden.

 

 

Rich Text

Die Symbolleisten-Schaltfläche "Markup" des Rich Text-Steuerelements in der bereitgestellten Lösung wurde verbessert, sodass dem Endbenutzer eine Reihe von Markup-Tag-Größen zur Auswahl stehen.
Im Dialogfeld "Browser-Einstellungen" können die Schriftarten definiert werden, die dem Endbenutzer beim Bearbeiten von Rich Text zur Verfügung stehen.

 

 

Spezielle XPath-Erweiterungsfunktionen für MobileTogether

Sechs neue MobileTogether-Erweiterungsfunktionen: (i) mt-available-db-connection-names, (ii) mt-called-by-enter-key, (iii) mt-called-by-escape-key, (iv) mt-get-page-source-structure, (v) mt-table-rowgroup-count, (vi) mt-table-rowgroup-index.
Für die Verwendung in XPath-Erweiterungsfunktionen steht eine Reihe neuer Altova-Erweiterungsfunktionen zur Verfügung. Eine Beschreibung der aktuell verfügbaren Funktionen finden Sie hier.

 

Datenbanken

Mit Hilfe der neuen Aktion DB-Struktur lesen kann die Struktur einer Datenbank ausgelesen und Daten in einer neuen Seitenquellenart, der Seitenquelle $MT_DBSTRUCTURE, gespeichert werden. Daten aus dieser Seitenquelle können auf dieselbe Art wie Daten aus jeder anderen Seitenquelle verwendet werden. Diese Aktion ist nützlich, wenn Daten nur ausgelesen werden sollen.
Das Register "Simulation 2" des Dialogfelds "Optionen" enthält eine neue Option, um Datenbankverbindungen zu erstellen und in einer XML-Datei zu speichern, die für Simulationen der Aktion DB-Struktur lesen-Aktion verwendet werden kann.
Mit Hilfe der neuen MobileTogether-Erweiterungsfunktion mt-available-db-connection-names können die Namen aller in der Lösung oder auf dem Server verfügbaren Datenbankverbindungen abgerufen werden.
Mit Hilfe des neuen Befehls DB-Quellen ersetzen können Sie die Datenbankverbindung von Datenbank-Seitenquellen im Design wechseln und zu anderen Datenbanken wechseln. Ein Beispiel für die Verwendung dieser Funktion ist z.B. eine Datenbank zum Testen zu verwenden und bei Bereitstellung der Lösungen zu einer Produktionsdatenbank zu wechseln.

 

 

Verschiedenes

Ein neues Such- und Ersetzungsfenster ermöglicht die Suche nach Strings - darunter auch XPath-Ausdrücke, Funktionen und Aktionsgruppen - im Design. Gesuchte Strings können auch ersetzt werden.
Im neuen Fenster "Auflistungen" werden verschiedene Arten von Listen angezeigt: z.B. Listen aller globalen Variablen, aller benutzerdefinierten Funktoinen oder Instanzen eines bestimmten Steuerelementtyps. Diese Listen enthalten Links zu den entsprechenden Designkomponenten, über die Sie eine Designkomponente schnell finden und zu dieser gelangen können.
Sie können ein vorhandenes Stylesheet kopieren und als neues Stylesheet einfügen.
MobileTogether Server-Dienste können so konfiguriert werden, dass sie Push-Benachrichtigungen (PNs) an MobileTogether-Standardlösungen sowie an MobileTogether AppStore Apps senden.
Im Dialogfeld Netzwerk-Proxy - Optionen können Sie für die Applikation nun benutzerdefinierte Proxy-Einstellungen konfigurieren.
Die SPL-Sprache, mit der der Programmcode für AppStore Apps für Android, iOS und Windows generiert wird, wurde durch Funktionalitäten erweitert, mit denen Sie Strings links und rechts um bestimmte Zeichen kürzen können.
Das Kontextmenü des Fensters "Stile & Eigenschaften" bietet nun Befehle, mit denen Sie (i) Steuerelemente, die denselben Wert wie den der ausgewählten Eigenschaft aufweisen, auflisten und (ii) Steuerelemente geordnet nach den Werten einer bestimmten Eigenschaft anzeigen können.
Seitenquellen, die Daten aus einem FlowForce-Auftrag erhalten, akzeptieren nun neben dem bereits zuvor unterstützten XML-Format auch HTML- oder JSON-Daten.
Die REST-Funktionalität in MobileTogether unterstützt nun zusätzlich zum Senden von XML- und Base64-Daten das Senden von Dateien.
In die Lösung können mehrere Schriftartdateien eingebettet werden. Diese Dateien können über CSS referenziert werden, wenn die Lösung in Webclients angezeigt wird. Welche Schriftartdateien eingebettet werden sollen, wird in den Browser-Einstellungen der Projekteigenschaften definiert.

 

 


© 2019 Altova GmbH