Simulation 1

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Menübefehle > Extras > Optionen >

Simulation 1

Auf dem Register "Simulation 1" (Abbildung unten) können Sie verschiedene Standardaspekte von Simulationen definieren: Simulationsüberprüfungen und Meldungen, die Simulationssprache, ob Warnungen über rekursive Unterseiten ausgegeben werden sollen und ob in der XML-Datenstruktur des Simulators Kommentare und Processing Instructions angezeigt werden sollen. Weitere Simulationsoptionen stehen auf dem nächsten Register, Simulation 2, zur Verfügung.

 

Anmerkung:Sie können die Simulationsoptionen vor Ausführung einer Simulation ändern, indem Sie in der Symbolleiste des Simulators auf die Schaltfläche für die Simulator-Optionen klicken und die Einstellungen anschließend nach Bedarf ändern. Wenn Sie im Simulator eine Einstellung ändern, wird diese Änderung im Fenster "Optionen" übernommen und zur neuen Standardeinstellung.

Click to expand/collapse

Simulationsüberprüfungen und Meldungen: Definiert, ob in den folgenden Fällen Warnungen ausgegeben werden sollen: (i) bei rekursiven Unterseiten, (ii) wenn die Tastatur auf dem Client ausgeblendet ist, (iii) wenn der Client beginnt oder aufhört, GPS-Daten zu empfangen, (iv) PN-Verwaltung, (v) ob ein Dialogfeld zum Einstellen von Dienst-Triggern angezeigt werden soll.
Simulationssprache: Ein Hinweis zu Lokalisierungsoptionen. Ein Projekt kann im Dialogfeld "Lokalisierung" (Projekt | Lokalisierung) lokalisiert werden, d.h. die Textstrings im Projekt können übersetzt werden. Wenn ein Projekt in eine andere Sprache lokalisiert wurde, so kann diese Simulationssprache im Untermenü des Befehls Projekt | Simulationssprache als Simulationssprache ausgewählt werden.
XML-Datenstruktur: Definiert, ob Kommentare und Processing Instructions auch in der XML-Datenstruktur des Simulators angezeigt werden sollen.
Optionen: Mit diesen Einstellungen legen Sie die Standardeinstellungen für den Simulator fest. So können Sie z.B. festlegen, ob der Simulator Zugriff auf den Server haben soll oder nicht. Sie können auch festlegen, ob bei Start der Simulation eine aktive WLAN-, LAN- oder Mobilfunknetzverbindung simuliert werden soll. Standardmäßig ist die Option Aktives WLAN simulieren aktiv, während die anderen beiden Optionen deaktiviert sind (Sie können die Optionen im Simulator jederzeit ändern). Über die Schaltfläche Auf Standardwerte setzen werden die Optionen auf ihre ursprüngliche Standardeinstellung zurückgesetzt. Sie können auch den Zugriff auf bestimmte clientseitigen Apps (z.B. Kamera oder Kalender) simulieren. Nach Start des Simulators können Sie diese Einstellungen in der Symbolleiste des Simulators oder in seinem Menü Simulation ändern. Um für einige dieser simulierten clientseitigen Apps Standarddatenquellen zu definieren, gehen Sie zum Register "Simulation 2" in diesem Dialogfeld.

© 2019 Altova GmbH