Aktionen

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite > 

Aktionen

Aktionen können für Steuerelement- und Seitenereignisse definiert werden. Die Aktionen für beide Arten von Ereignissen werden im Dialogfeld "Aktionen" (siehe Abbildung unten) definiert. Das Fenster auf der linken Seite enthält die verfügbaren Aktionen, gruppiert nach Funktion. Das Fenster auf der rechten Seite enthält die Seiten- oder Steuerelementereignisse. Jedes Ereignis wird im Bereich auf der rechten Seite auf einem eigenen Register angezeigt, auf dem auch die Aktionen dieses Ereignisses definiert werden.

Click to expand/collapse

Um eine bestimmte Aktion für das ausgewählte Ereignis zu definieren, ziehen Sie die Aktion aus dem linken Fenster auf das Ereignisregister. Wenn für eine Aktion weitere Definitionen erforderlich sind - wie z.B. die Auswahl eines Eintrags aus einer Auswahlliste oder die Eingabe eines XPath-Ausdrucks (siehe Abbildung oben) - so führen Sie diese Schritte aus.

 

Sie können für ein Ereignis auch mehrere Aktionen definieren und Child-Aktionen zu einer Aktion hinzufügen. So sind z.B. in der Abbildung oben drei Aktionen für das Ereignis BeimLadenDerSeite definiert. Klicken Sie auf OK, wenn Sie mit der Definition der Steuerelement- oder Seitenaktion(en) fertig sind. Wenn es mehrere Aktionen auf derselben Ebene gibt, werden diese in der Reihenfolge ausgeführt, in der Sie definiert sind.

 

Es stehen die folgenden Tastatur-Shortcuts zur Verfügung:

 

Shortcut

Auswahl im Ereignisfenster

Ergebnis

Strg+Doppelklick auf ein Ereignis/eine Aktion

Hauptereignis (z.B. BeiKlickAufBeschriftung)

Aktion wird als letzte Aktion des Ereignisses hinzugefügt


Untergeordnetes Ereignis (z.B. OnClick, On LongClick)

Keines


Aktion

Aktion wird durch Doppelklick als nächste Aktion hinzugefügt

Alt+Doppelklick auf ein Ereignis/eine Aktion

Hauptereignis (z.B. BeiKlickAufBeschriftung)

Aktion wird als letzte Aktion des ersten untergeordneten Ereignisses hinzugefügt


Untergeordnetes Ereignis (z.B. Bei Klick, Bei langem Klick)

Aktion wird als letzte Aktion des untergeordneten Ereignisses hinzugefügt


Aktion

Keines

 

Einfügen von Aktionen über ein Popup-Fenster

Weiter oben ist die konventionelle Art beschrieben, wie Sie eine Aktion einfügen, die bei Auslösung eines Ereignisses verarbeitet werden soll: Sie ziehen die Aktion aus dem Bereich "Verfügbare Aktionen" (auf der linken Seite) in den Ereignisbereich (auf der rechten Seite). Sie können eine Aktion aber auch durch Auswahl der Aktion aus einem Popup-Fenster im Ereignisbereich einfügen.

 

Um eine Aktion über ein Popup-Fenster einzufügen, gehen Sie folgendermaßen vor:

 

1.Drücken Sie die Alt-Taste.
2.Platzieren Sie den Cursor an die Stelle, an der die Aktion eingefügt werden soll. Der Cursor wird zu einer horizontalen Linie, die anzeigt, wo die Aktion eingefügt werden kann.
3.Wenn Sie den Cursor an die gewünschte Stelle platziert haben, klicken Sie die Maustaste. Daraufhin erscheint ein Popup-Fenster, das ein Bearbeitungsfeld enthält.
4.Geben Sie (i) die ersten paar Zeichen des gewünschten Aktionsnamens (oder der Aktionsgruppe) ein oder (ii) geben Sie einen Textstring ein, der im Aktionsnamen enthalten ist. Die fünf besten Übereinstimmungen werden im Popup-Fenster angezeigt.
5.Wählen Sie im Popup-Fenster die gewünschte Aktion (oder Aktionsgruppe) entweder durch Anklicken oder mit Hilfe der Pfeil nach oben und nach unten-Tasten aus und drücken Sie anschließend die Eingabetaste. Daraufhin wird die ausgewählte Aktion an der Einfügeposition eingefügt.

 

Filtern von Aktionen und Aktionsgruppen nach Name

Um Aktionen und Aktionsgruppen nach ihrem Namen zu filtern, geben Sie einen Teil des Namens einer Aktion oder Aktionsgruppe in das Textfeld Schnellfilter rechts oben im Bereich "Verfügbare Aktionen" (siehe Abbildung oben) ein. Die gefundenen Aktionen und/oder Aktionsgruppen werden grün markiert. Mit dem Filter übereinstimmende Aktionsgruppen werden an oberster Stelle der Liste der Aktionsgruppen angezeigt und alphabetisch sortiert.

 

Die Filterfunktion eignet sich, um Aktionen einer bestimmten Art anzuzeigen. Um z.B. Aktionen im Zusammenhang mit dem Speichern von Daten anzuzeigen, könnten Sie in das Textfeld Schnellfilter speichern eingeben.

 

Auflistung aller Verwendungen einer Aktion oder Aktionsgruppe

Klicken Sie im Fenster "Verfügbare Aktionen" mit der rechten Maustaste auf eine Aktion oder Aktionsgruppe und wählen Sie im daraufhin angezeigten Kontextmenü den Befehl Verwendung dieser Aktion auflisten. Daraufhin werden im Fenster "Auflistungen" alle Verwendungen dieser Aktion im Design angezeigt. Die Verwendungen werden zuerst nach Seite und anschließend nach Steuerelement angezeigt.

 

Aktionsbehandlung

Einige Aktionen werden auf dem Server ausgeführt (Generieren von Diagrammen, Laden nicht eingebetteter Dateien, usw.) und einige werden auf dem Client ausgeführt (Meldungsfelder, Senden einer SMS, usw.). Um daher die Leistung zu verbessern, sollte die Reihenfolge der Aktionen so definiert werden, dass bei der Verarbeitung möglichst selten zwischen Server und Client hin- und hergewechselt werden muss.

 

Deaktivieren einer Aktion

Sie können eine für ein Ereignis definierte Aktion vorübergehend deaktivieren. Deaktivierte Aktionen werden einfach ignoriert und die Verarbeitung wird so fortgesetzt, als wäre die deaktivierte Aktion nicht definiert. Um eine Aktion zu deaktivieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Definition der Aktionen des Ereignisses und wählen Sie den Befehl Aktion deaktivieren. Dies ist ein Ein/Aus-Befehl. Wenn Sie daher erneut darauf klicken, wird die Aktion wieder aktiviert.

 

 

Rekursives Unterdrücken von Protokollen

Protokolle sind die Meldungen, die im Fenster "Meldungen" angezeigt werden. Die Meldungen zu einer einzelnen Aktion und ihren Unteraktionen (Child-Aktionen) können unterdrückt werden. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die Aktion und wählen Sie den Befehl Protokolle rekursiv unterdrücken.

 

Wenn Sie die Protokolle zu einer Child-Aktion einer Aktion, deren Protokolle rekursiv unterdrückt wurden, aktivieren möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Child-Aktion und wählen Sie den Befehl Aktivierte Protokolle rekursiv erzwingen.

 

Aktionen für die Protokolle unterdrückt und erzwungen werden können, haben Symbol-Overlays, die den aktuellen Status anzeigen. Unten sehen Sie diese Symbol-Overlays der Aktion Gehe zu Seite.

 

ic_GoToPage

Kein Overlay

ic_GoToPageLogsSuppressed

Protokolle unterdrückt

ic_GoToPageLogsForceEnabled

Protokolle erzwungen

 

Symbolleiste des Ereignisfensters

Die Symbolleiste des Ereignisfensters (Abbildung unten) enthält von links nach rechts die folgenden Befehle:

MTEventPaneToolbar

Rückgängig, Wiederherstellen: Macht Ihre Bearbeitungen im Ereignisfenster rückgängig bzw. stellt sie wieder her.
Ausschneiden, Löschen: Löscht das ausgewählte Element aus dem Ereignisfenster. Mit Ausschneiden wird das ausgewählte Element in der Zwischenablage abgelegt.
Kopieren: Kopiert das ausgewählte Element in die Zwischenablage.
Einfügen, Inhalt der Zwischenablage anhängen: Fügt den Inhalt der Zwischenablage relativ zum ausgewählten Ordner ein.
Anweisungen mehrzeilig anzeigen: Schaltet die Anzeige mehrzeiliger Anweisungen z.B. mehrzeiliger XPath-Ausdrücke ein bzw. aus
Selten verwendete Optionen ein/ausblenden: Einige Aktionen haben Optionen (oder Einstellungen), die für das Funktionieren der Aktion nicht relevant sind. Mit dieser Einstellung können solche Optionen ein- bzw. ausgeblendet werden.
Warnungen für Aktionen ein/ausblenden: Wenn eine Bedingung, die für das korrekte Funktionieren einer Aktion unbedingt erforderlich ist, fehlt, wird eine Warnung in Rot angezeigt. Mit dieser Einstellung wird die Anzeige von Warnungen ein- bzw. ausgeschaltet.
Kommentarfarbe: Ruft eine Farbwahl auf, über die Sie die Farbe des Texts in der Aktion "Kommentar" definieren können. Die ausgewählte Farbe wird auf alle Kommentare in allen Designs in MobileTogether Designer, auch auf bereits vor Definition der neuen Farbe definierte Kommentare, angewendet.

 


© 2019 Altova GmbH