XSLT 3.0 und Altova XSLT-Tools

XSLT 3.0-Tools

XSLT 3.0 und Altova-Tools zur Bearbeitung, Generierung und Verarbeitung von XSLT 3.0

Was ist XSLT 3.0?

eXtensible Stylesheet Language Transformations (XSLT) bildet Teil des XSL-Standards des W3C. In XSLT erfolgt die Navigation zwischen und die Auswahl von XML-Nodes zum Zweck der Transformation einer XML-Quelldatei in ein anderes Format mittels XPath-Ausdrücken. XSL ist die Sprache, in der Stylesheets geschrieben sind. In diesen Stylesheets sind die Regeln definiert, wie Daten angezeigt und transformiert werden sollen.

XSLT dient zur Transformation von XML in XML (entweder einem anderen Datenmodell entsprechend oder um Daten z.B. zu filtern) oder in ein HMTL- oder Textdokument. Für diese Transformationen wird ein XSLT-Prozessor benötigt, der ein oder mehrere XML-Dokumente anhand eines XSLT-Stylesheet verarbeitet und ein Ausgabedokument erzeugt.

XSLT 3.0 ist ein größeres Upgrade von früheren Versionen und stellt die neueste im Juni 2017 veröffentlichte Recommendation dar. Neue Funktionalitäten in Version 3.0 sind Streaming-Unterstützung, eine erweiterte Gruppe von Funktionen, Unterstützung für Zuordnungen, Arrays, Sequenzen und mehr. Außerdem bietet XSLT 3.0 Unterstützung für die Transformation von JSON-Dokumenten.

XSLT 3.0 funktioniert sowohl mit XPath 3.0 als auch mit XPath 3.1. Mehr über XPath erfahren Sie in unserer Kurzeinführung in das XPath-Tutorial und im kompletten XPath-Online-Trainingsmodul.

Welches XSLT 3.0-Tool ist das richtige für mich?

Altova unterstützt neben XSLT 1.0 und 2.0 in der gesamten Produktlinie XSLT 3.0. Weiter unten lesen Sie mehr über die folgenden Themenbereiche:

XSLT 3.0 Editor

Der XSLT-Editor in XMLSpy unterstützt mit intelligenten Eingabehilfen, Syntaxfärbung, Codekomplettierung und mehr alle Funktionalitäten von XSLT 3.0. Dank interaktiver XPath-Erstellung und -Tests sowie integrierter XSLT 3.0-Transformation wird die Entwicklung und Perfektionierung Ihrer Stylesheets einfach gemacht.

Intelligenter XSLT 3.0-Editor in XMLSpy

XSLT 3.0-Rückwärts-Mapping

Der XSLT 3.0 Editor bietet eine Funktion für das XSLT-Rückwärts-Mapping: Durch Auswahl eines Abschnitts in Ihrem Ausgabedokument wird sofort der Quell-Node und die XSLT 3.0-Anweisung identifiziert, anhand welcher dieses Ausgabeelement erzeugt wurde. Dies spart viel Zeit beim Debuggen und hilft bei der Analyse von vorhandenem oder übernommenem XSLT 3.0-Code.

XSLT-Rückwärts-Mapping zur Analyse und zum Debuggen von XSLT 3.0

Testen und Debuggen von XSLT 3.0

XMLSpy enthält außerdem einen Schritt-für-Schritt-XSLT Debugger für die gründlichere Überprüfung Ihrer XSLT 3.0-Stylesheets. In den drei Bereichen des Altova XSLT 3.0-Debuggers können Sie das XML-Dokument, das dazugehörige XSLT-Stylesheet und das in Echtzeit erstellte Ausgabedokument anzeigen. Unterhalb davon befinden sich das Kontext- und das Callstack-Fenster mit mehreren Registerkarten, auf denen alle erforderlichen Debugging-Informationen angezeigt werden.

Beschleunigung von XSLT 3.0

Um sicherzustellen, dass Ihre XSLT 3.0-Stylesheets optimal und effizient arbeiten, bietet XMLSpy folgende Hilfsmittel:

  • XSLT Profiler - hilft Ihnen dabei, herauszufinden, welche Teile Ihres XSLT 3.0-Codes am längsten für die Verarbeitung brauchen, damit Sie diese entsprechend anpassen können-
  • XSL-Geschwindigkeitsoptimierung - ein bahnbrechendes Tool, mit dem Sie Ihren XSLT 3.0-Code automatisch schneller machen können, ohne dass zusätzlicher Code zu Ihrem Stylesheet hinzugefügt wird. Stellen Sie sich vor: um 5, 10 oder 20 % schnellere Transformationen! Und das ohne dass irgendein Code neu geschrieben werden muss!

XML in HTML mit XSLT 3.0

Entwickler können mit dem XSLT-Editor in XMLSpy XSLT-Code entweder manuell schreiben oder visuell mit Drag-and-Drop erstellen und anschließend XML mit StyleVision in HTML transformieren.

Einfache Generierung von XSLT 3.0-Code für die XML in HTML-Konvertierung mit StyleVision

Ideal für das Multi-Channel Publishing, ermöglicht StyleVision visuelles XSLT 3.0 Design für die schnelle und einfache Entwicklung komplexer Stylesheets, indem Sie Design-Elemente mit der Maus in das Design ziehen und diesen mittels intelligenter Eingabehilfen und Assistenten Stile zuweisen.

Anhand eines einzige grafischen Designs lassen sich automatisch XSLT 3.0 und XSL:FO-Stylesheets zur Generierung von Ausgabedokumenten in HTML, RTF, PDF und Word erzeugen.

Kostengünstiges XSLT 3.0-Toolpaket

Die XMLSpy-, MapForce- und StyleVision-XSLT 3.0-Tools sind alle in dem zu einem Sonderpreis erhältlichen Altova MissionKit enthalten. Holen Sie sich 7 XSLT-Tools zum Preis von knapp 2!

XSLT 3.0 Prozessor

Zusätzlich zu den Tools für die XSLT 3.0-Entwicklung bietet Altova RaptorXML Server, einen ultraschnellen XSLT 3.0-Prozessor für die Transformation großer Datenvolumina. Dank Verwendung paralleler Rechnerumgebungen, Codeoptimierung für ultraschnelle Verarbeitung und niedrigem Speicherbedarf ermöglicht RaptorXML Server eine enorm hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit. Wenn RaptorXML Server in Ihrem Netzwerk installiert ist, kann er auch in XMLSpy genutzt werden.