Benutzerdefiniertes Design

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Anpassen von MapForce > Generieren und Anpassen von Mapping-Dokumentation >

Benutzerdefiniertes Design

Anstelle eines festgelegten Designs können Sie auch ein benutzerdefiniertes Design für die MapForce Dokumentation erstellen. Das benutzerdefinierte Design wird in einem StyleVision SPS erstellt. Beachten Sie, dass 4 vordefinierte SPS Stylesheets mit MapForce mitgeliefert werden. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Dokumentieren von Mapping-Projekten.

 

 

Definieren des SPS zur Verwendung der MapForce-Dokumentation

Welches SPS zur Generierung der Dokumentation verwendet werden soll, wird im Dialogfeld "Dokumentation generieren" (Aufruf über Datei | Dokumentation generieren)  definiert. Aktivieren Sie das Optionsfeld "Für ein benutzerdefiniertes Design..." und klicken Sie anschließend auf den Dropdown-Pfeil der Auswahlliste um die gewünschte Datei auszuwählen. Standardmäßig ist der Eintrag OverallDocumentation.sps ausgewählt.

document-mapping02a

Diese vordefinierten SPS-Dateien befinden sich im Ordner  ...MapForce2019\Documentation\MapForce.

 

Bitte beachten Sie:

Um ein SPS zur Generierung der Dokumentation verwenden zu können, muss StyleVision auf Ihrem Rechner installiert sein.

 

Erstellen des SPS

Ein StyleVision Power Stylesheet (oder SPS) wird mit Hilfe des Altova-Produkts StyleVision (https://www.altova.com/de/stylevision) erstellt. Ein SPS zur Generierung von MapForce Dokumentation muss auf dem XML-Schema basieren, in dem die Struktur des XML-Dokuments, das die MapForce-Dokumentation enthält, definiert ist.

 

Dieses Schema hat den Namen MapForceDocumentation.xsd und ist im MapForce-Installationspaket enthalten. Es ist im Ordner ....\Dokumente\Altova\MapForce2019\Documentation gespeichert.

 

Bei der Erstellung des SPS-Designs in StyleVision werden Nodes aus dem Schema MapForceDocumentation.xsd in das Design platziert und diesen Nodes werden Stile und Eigenschaften zugewiesen. Beachten Sie, dass die Datei MapForceDocumentation.xsd die Datei Documentation.xsd aus dem übergeordneten Ordner inkludiert.

 

Des Weiteren können zusätzliche Komponenten wie z.B. Links und Bilder ebenfalls zum SPS-Design hinzugefügt werden. Eine Anleitung zur Erstellung eines SPS Designs in StyleVision finden Sie im Benutzerhandbuch zu StyleVision.

 

Der Vorteil bei der Generierung der Mapping-Dokumentation anhand eines SPS ist, dass Sie völlig freie Hand bei der Gestaltung der Dokumentation haben. Beachten Sie außerdem, dass die PDF-Ausgabe der Dokumentation nur bei Verwendung eines SPS zur Verfügung steht; bei Verwendung des festgelegten Designs steht die PDF-Ausgabe nicht zur Verfügung.

 

 


© 2019 Altova GmbH