Java

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  ActiveX Integration > Beispiele zur ActiveX-Integration >

Java

MapForce ActiveX-Komponenten können von Java-Code aus aufgerufen werden. Die Java-Integration wird von den unten aufgelisteten Bibliotheken zur Verfügung gestellt. Diese Bibliotheken stehen im Ordner <ApplicationFolder>\Examples\JavaAPI Ihrer MapForce Installation zur Verfügung, nachdem Sie MapForce und das MapForce Integrationspaket installiert haben (siehe auch Voraussetzungen).

 

AltovaAutomation.dll: ein JNI Wrapper für Altova Automation Server (bei 32-Bit-Installationen von MapForce)
AltovaAutomation_x64.dll: ein JNI-Wrapper für Altova Automation Server (bei 64-Bit-Installationen von MapForce)
AltovaAutomation.jar: Java-Klassen zum Aufrufen von Altova Automation Servern
MapForceActiveX.jar: Java-Klassen, die als Wrapper für die MapForce ActiveX-Schnittstelle dienen
MapForceActiveX_JavaDoc.zip: eine Javadoc Datei, die die Hilfedokumentation zur Java API enthält

 

Anmerkung:Um die Java ActiveX Integration verwenden zu können, müssen sich die .dll- und .jar-Dateien im Java Class-Suchpfad befinden.

 

 

Java-Beispielprojekt

Im Lieferumfang Ihres Produkts ist ein Java-Beispielprojekt enthalten. Sie können das Java-Projekt nach Belieben testen und verwenden. Nähere Informationen finden Sie im Abschnitt Java-Beispielprojekt.

 

Regeln für das Mappen der ActiveX Control-Namen auf Java

Eine Dokumentation zu den ActiveX Controls finden Sie in der Objektreferenz. Beachten Sie, dass sich die Objektbenennungskonventionen in Java etwas von anderen Sprachen unterscheiden. Für das Mapping zwischenden ActiveX Controls und dem Java Wrapper gelten die folgenden Regeln:

 

Klassen und Klassennamen

Für jede Komponente des MapForce ActiveX Interface gibt es eine Java-Klasse mit dem Namen der Komponente.

 

Methodennamen

Die Methodennamen im Java Interface sind dieselben wie die in den COM Interfaces, beginnen aber aufgrund der Java-Namenskonventionen mit einem Kleinbuchstaben. Zum Aufrufen von COM-Eigenschaften können dem Eigenschaftsnamen vorangestellte Java-Methoden mit get und set verwendet werden. Wenn eine Eigenschaft keinen Schreibzugriff ermöglicht, steht keine Setter-Methode zur Verfügung. Beispiel: Für die Eigenschaft IntegrationLevel des MapForceControl stehen die Java-Methoden getIntegrationLevel und setIntegrationLevel zur Verfügung.

 

Enumerationen

Für jede im ActiveX Interface definierte Enumeration ist eine Java-Enumeration desselben Namens und mit denselben Werten definiert.

 

Events und Event Handler

Für jedes Interface im Automation Interface, das Events unterstützt, steht ein Java-Interface desselben Namens plus 'Event' zur Verfügung. Um das Überladen von Einzel-Events zu vereinfachen, gibt es eine Java-Klasse mit Standardimplementierungen für alle Events. Der Name dieser Java-Klasse ist der Name des Event Interface plus 'DefaultHandler'. Beispiel:

MapForceControl: Java-Klasse zum Aufrufen der Applikation

MapForceControlEvents: Events Interface für das MapForceControl Control

MapForceControlEventsDefaultHandler: Standard-Handler für MapForceControlEvents

 

Ausnahmen für Mapping-Regeln

Zu den oben aufgelisteten Regeln gibt es die folgenden Ausnahmen:

 

 

Interface

Änderungen in der Java-Klasseclass

MapForceControlDocument, Methode New

Umbenannt in newDocument

MapForceControlDocument, Methode OpenDocument

Entfernt. Verwenden Sie die Methode Open

MapForceControlDocument, Methode NewDocument

Entfernt. Verwenden Sie die Methode newDocument

MapForceControlDocument, Methode SaveDocument

Entfernt. Verwenden Sie die Methode Save

 

 

Dieser Abschnitt

In diesem Abschnitt wird erklärt, wie einige grundlegende MapForce ActiveX-Funktionen über Java-Code aufgerufen werden können. Der Abschnitt ist in die folgenden Unterabschnitte gegliedert:

 

Java-Beispielprojekt
Erstellen der ActiveX Controls
Laden der Daten in die Controls
Behandlung von Events
Menüs
Behandlung von UI Update Events
Erstellen einer MapForce Mapping-Tabelle

© 2019 Altova GmbH