Aktivieren Sie bitte JavaScript, um diese Seite anzeigen zu können.

Altova Authentic 2020 Browser Edition

Hauptsächlich wird ein Authentic Browser Plug-in Projekt implementiert, um ein XML-Dokument in der Authentic-Ansicht anzeigen und bearbeiten zu können. In diesem Format wird der XML-Markup-Code eines XML-Dokuments ausgeblendet und Sie können das Dokument auf einer benutzerdefinierten WYSIWYG-Benutzeroberfläche bearbeiten. Das Layout und die Dateneingabemechanismen für ein XML-Dokument in der Authentic-Ansicht werden in einer SPS-Datei definiert. Daher müssen die SPS-Datei, die XML-Datei und die XML-Schema-Datei (XSD-Datei), auf der das SPS und das XML-Dokument basieren auf dem Netzwerk gespeichert sein, damit Sie vom Authentic Browser Client Zugriff darauf haben.

 

SPS-Dateien

Eine SPS-Datei wird in StyleVision von Altova erstellt. Sie basiert auf demselben XML-Schema wie die XML-Datei. In StyleVision kann das SPS mittels Drag-and-Drop und Seitenlayoutfunktionen erstellt werden. In der SPS-Datei werden das Layout und die Dateneingabemechanismen für das in der Authentic-Ansicht angezeigte XML-Dokument festgelegt.

 

Der Pfad der XML-, SPS- und XSD-Datei wird auf der HTML-Seite für das Authentic Plug-in definiert. Die XML-Datei wird in das Authentic-Ansichtsfenster (in die HTML-Seite) geladen und gemäß dem in der SPS-Datei definierten Design angezeigt. Die XML-Datei und die SPS-Datei basieren auf demselben XML-Schema (wobei die XML-Datei auf einem Teil des größeren Schemas, das die SPS-Datei verwendet, basieren kann).

 

Anmerkung:Damit Authentic Browser korrekt funktioniert, muss in der SPS-Datei unbedingt ein Schema als Hauptschema zugewiesen worden sein. Nähere Informationen zum Erstellen von StyleVision Power Stylesheets (SPSs) finden Sie im Benutzerhandbuch des Altova-Produkts "StyleVision". Eine Beschreibung dazu finden Sie auch auf der Altova Website

 

XML-Dateien

Der Benutzer der Authentic-Ansicht bearbeitet das XML-Dokument auf einem Client-Rechner durch Aufrufen der HTML-Seite für das Authentic Plug-in. Diese Seite enthält ein Authentic-Ansichtsfenster, in das die HTML-Datei geladen wird. Der Benutzer der Authentic-Ansicht bearbeitet das Dokument im Client Browser und speichert seine Änderungen wieder im XML-Dokument.

 

XSD-Dateien

Die XSD-Datei dient zu zwei Zwecken: zum Validieren des XML-Dokuments und zur Bereitstellung der allgemeinen Dokumentstruktur, auf der das SPS basiert. Sowohl die XML- als auch die SPS-Datei referenzieren die XSD-Datei. Daher muss auch die XSD-Datei unter dem von der XML- und der SPS-Datei referenzierten Pfad gespeichert sein.

 

 

Pfad zur XSD-, XML- und SPS/PXF-Datei

Die XSD-, die XML- und die SPS- (oder PXF)-Datei müssen unter einem Netzwerkpfad gespeichert sein, der von allen Client-Rechnern aus aufgerufen werden kann, d.h. am besten auf dem Authentic Browser Server. Am besten, alle diese Dateie werden in einem einzigen Ordner auf dem Server gespeichert und die Referenzen innerhalb dieser Dateien aufeinander über relative Pfade definiert. So sollte z.B. die Referenz auf die XSD-Datei in der XML-Datei als relativer Pfad gespeichert werden.

 

Anmerkung zu datenbankbasierten SPS

Falls Sie Authentic Browser verwenden wollen, um Datenbanken (DB) über ein Datenbank-basiertes StyleVision Power Stylesheet (SPS) aufzurufen oder zu editieren, müssen Sie die folgenden Einstellungen vornehmen, um sicherzustellen, dass der Client eine Verbindung zur Datenbank aufbauen kann.

 

Connection Informationen im SPS: Alle für die Herstellung der Verbindung zur Datenbank erforderlichen Informationen sind in einem Connection String im SPS gespeichert. Der Connection String im SPS wird bei der Erstellung des StyleVision Power Stylesheet in StyleVision erstellt. Das Verfahren zur Herstellung einer Verbindung zu MS Access Datenbank unterscheidet sich von den für andere Datenbanken verwendeten Verfahren. Für andere Datenbanken wird eine ADO-Verbindung verwendet. Im Folgenden sind die Einstellungen beschrieben, die Sie für diese beiden Verbindungsarten vornehmen müssen.

 

Für MS Access-Datenbanken: Im Connection String für MS Access Datenbanken muss ein UNC-Pfad verwendet werden, damit der Client eine Verbindung zur Datenbank aufbauen kann. Dieser UNC-Pfad wird beim Erstellen des StyleVision Power Stylesheet in StyleVision definiert. Sie müssen allerdings sicherstellen, dass der Ordner, in dem die Datenbank gespeichert ist (oder ein übergeordneter Ordner) freigegeben wurde. (In Windows XP können Sie diese Einstellungen durch Rechtsklick auf den Ordner und Auswahl des Befehls "Freigabe und Sicherheit..." vornehmen). Außerdem müssen Sie auf diesem Rechner die erweiterte Einstellung zur Dateifreigabe aktivieren (Klicken Sie auf Arbeitsplatz | Extras | Ordneroptionen und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen "einfache Datenfreigabe verwenden"). Auf den Clients sind keine speziellen Einstellungen erforderlich.

 

Hinweis: Das Format für den im Connection String angegebenen UNC-Pfad ist: \\servername\sharename\path\file.mdb, wobei servername der Name des Servers ist, sharename der Name des freigegebenen Ordners (der in den Freigabeeinstellungen für den jeweiligen Ordner auf dem Server definiert wurde), path der Pfad zur Datenbank und file.mdb der Name der MS Access Datenbank im freigegebenen Ordner, bzw. in einem Unterordner dieses Ordners.

 

Für ADO-Verbindungen: Der ADO Connection String im SPS wird beim Erstellen des SPS in StyleVision definiert. Er enthält die erforderlichen Connection-Informationen sowie die Sicherheitsinformationen. Sie müssen sicherstellen, dass der beim Testen des Connection String in StyleVision verwendete Treiber auch auf allen Client-Rechnern vorhanden ist, auf denen Authentic Browser installiert ist, damit das SPS eine Verbindung zwischen Datenbank und Client aufbauen kann. Beachten Sie außerdem, dass ADO-Datenbankverbindungen nur mit lokalen Dateipfaden und nicht mit http:// URLs funktionieren.

 

Anmerkung zu PXF-Dateien

Ein SPS-Design, in dem XSLT 2.0 verwendet wird, kann als PXF (Portable XML Form)-Datei gespeichert werden. Das PXF-Dateiformat wurde von Altova speziell zu dem Zweck entwickelt, das SPS-Design mit damit in Zusammenhang stehenden Dateien (wie z.B. der Schema-Datei, der XML-Quelldatei, im Design verwendeten Bilddateien und XSLT-Dateien für die Transformation der XML-Quelldatei in ein Ausgabeformat) zu verpacken. Der Vorteil des PXF-Dateiformats ist, dass alle für die Bearbeitung in der Authentic-Ansicht und die Generierung von Ausgabedateien anhand der Authentic-Ansicht benötigten Dateien ganz einfach in einer einzigen Datei weitergeleitet werden können.

 

Anmerkung:Wenn eine PXF-Datei auf einem Webserver gespeichert ist und mit dem Authentic Browser Plug-in verwendet werden soll, müssen Sie sicherstellen, dass der Server die Datei nicht blockiert. Fügen Sie dazu (z.B. über das Fenster IIS-Verwaltung) den folgenden MIME Type für PXF (.pxf)-Dateierweiterungen hinzu: application/x-zip-compressed.

 

© 2019 Altova GmbH