MapForce-Übertragung

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Aktionen > Benutzerinteraktionen >

MapForce-Übertragung

Mit Hilfe der Aktion "MapForce-Übertragung" kann eine Gruppe von Datenstrukturen in eine zweite Gruppe von Datenstrukturen konvertiert (darauf gemappt) werden. Jede Datenstruktur der Ausgabegruppe kann in eine Datei oder in einen Node einer Seitenquelle geschrieben werden.

 

Zur Durchführung der MapForce-Übertragung benötigen Sie die folgenden zusätzlichen Komponenten:

 

Altova MapForce zur Erstellung des Mappings einer Gruppe von Input-Datenstrukturen auf eine Gruppe von Ausgabedatenstrukturen. Nach Erstellung des Mappings wird es als MapForce Server-Ausführungdatei (MFX oder .mfx)-Datei generiert.
Altova MapForce Server muss auf demselben Rechner wie MobileTogether Server installiert sein. Er wird von MobileTogether aufgerufen, um die MFX-Datei zu verarbeiten und die Ausgabedatenstrukturen zu generieren.

 

Anmerkung:Wenn Sie die Aktion "MapForce-Übertragung" in einer lokalen Simulation oder bei einer Testausführung auf einem Client testen wollen, muss MapForce Server auf demselben Rechner wie MobileTogether Designer installiert sein.

 

Ein MapForce-Design

Ein MapForce-Design wird in Altova MapForce erstellt; damit werden Input-Datenstrukturen auf eine oder mehrere Ausgabedatenstrukturen gemappt. Im unten gezeigten Beispielmapping sehen wir eine Input-Datenstruktur, in diesem Fall eine Excel-Datei und eine Ausgabedatenstruktur, bei der es sich um eine XML-Datei handelt. Jede Datenstruktur (im MapForce-Jargon auch als Komponente bezeichnet) hat einen Namen. Ein Design kann mehrere Input- und Output-Komponenten enthalten.

Click to expand/collapse

Verwenden Sie nach Fertigstellung des Mapping-Designs den MapForce-Befehl Datei | Zu MapForce Server-Ausführungsdatei kompilieren, um eine MFX-Datei zu generieren. Zur Laufzeit generiert MapForce Server mit Hilfe der MFX-Datei die Ausgabedatenstruktur.

 

Um die Aktion MapForce-Übertragung von MobileTogether verwenden zu können, müssen Sie die folgenden Informationen des MapForce-Designs zur Hand haben:

 

den Namen der gewünschten Input- und Output-Komponenten. (Im obigen Design sind dies SalesByRegionAndMonth und sales-report.) Beachten Sie, dass Sie mehrere Input- und Output-Komponenten definieren können. Wenn zur Generierung einer einzigen Output-Datenstruktur im Design mehrere Input-Komponenten benötigt werden, müssen diese alle für die Aktion "MapForce-Übertragung" als (Input und Output)-Parameter bereitgestellt werden.
In einigen MapForce-Designs werden im Rahmen der Generierung der gemappten Ausgabedatenstruktur Werteparameter verwendet. Jeder dieser Parameter erhält einen Wert, der zur Generierung der Ausgabedatenstruktur verwendet wird. Sie müssen die Namen dieser Parameter, falls vorhanden, kennen, damit die Ausgabedatenstruktur ordnungsgemäß generiert werden kann.

 

Nähere Informationen zur Erstellung von MapForce-Designs sowie Anleitungen dazu finden Sie im Benutzerhandbuch zu MapForce. Siehe auch MapForce Server-Benutzerhandbuch.

 

Die Aktion "MapForce-Übertragung" von MobileTogether

Mit der Aktion "MapForce-Übertragung" wird MapForce Server aufgerufen. Diesem wird eine MFX-Datei zur Verarbeitung des Mappings sowie die erforderlichen Input-Daten zur Verfügung gestellt. In der Abbildung unten sehen Sie eine Aktion "MapForce-Übertragung", die auf dem oben gezeigten Mapping-Design basiert.

 

Für die Aktion werden die folgenden Einstellungen getroffen:

 

Server-MFX-Dateipfad: Pfad zur gewünschten MFX-Datei.
Input-Parameter: Jeder Input-Parameter definiert eine Input-Komponente des Mappings zusammen mit den Daten, die für diese Input-Komponente verwendet werden sollen. Sie können mehrere Input-Parameter definieren. Stellen Sie sicher, dass Sie alle für die korrekte Generierung der gewünschten Ausgabedatenstruktur erforderlichen Input-Komponente definieren. Mit der Einstellung Input-Parametername wird der Name der Input-Komponente (aus dem MapForce-Design) definiert. Sie können anschließend auswählen, ob die Daten für diese Input-Komponente aus einem Seitenquellen-Node oder einer Datei genommen werden sollen. Wählen Sie anschließend den Node oder die Datei aus. In der Abbildung unten wurde als Input-Komponente SalesByRegionAndMonth definiert. Da es sich bei dieser Komponente um eine Excel-Datenstruktur handelt, wird eine Excel-Datei bereitgestellt, die genau dieselbe Struktur wie die Input-Komponente hat, da das Mapping andernfalls nicht erfolgreich ausgeführt werden kann.

MTActionMapForceTransfer

Output-Parameter: Jeder Output-Parameter definiert eine Output-Komponente des Mappings zusammen mit dem Pfad, in den die Output-Datenstruktur geschrieben werden soll. Sie können mehrere Output-Parameter definieren. In der Einstellung Output-Parametername wird der Name der zu generierenden Output-Komponente (im MapForce-Design) definiert. Sie können anschließend auswählen, ob die Output-Datenstruktur in einen Seitenquellen-Node oder eine Datei geschrieben werden soll. Wählen Sie anschließend den Node oder die Datei aus. In der Abbildung oben wurde als Output sales-report definiert. Dieser Output wird im Root-Element (AllSales) der Seitenquelle $XML2 gespeichert. Beachten Sie, dass die gesamte Output-Datenstruktur in den angegebenen Node kopiert wird. Wenn also ein XML-Fragment generiert wird, wird das gesamte XML-Fragment in den angegebenen Node kopiert. Sie sollten sicherstellen, dass die generierte Datenstruktur korrekt in die Struktur des Ziel-Node passt.
Wertparameter: Dies sind Name–Wert-Paare, über die Werte als Input-Werte für das Mapping bereitgestellt werden. Der Namensteil ist der Name einer Input-Komponente in MapForce; der Wertteil ist der Wert, der zur Laufzeit an diese Komponente übergeben wird. Sie können beliebig viele Wertparameter erstellen.

 

Anmerkung:Die für diese Aktion eingegebenen Parametereinstellungen werden zur Laufzeit als Parameter eines Aufrufs an MapForce Server gesendet. Daher muss jeder Parametername (in der gesamten Gruppe aller Input-, Output- und Wertparameter) eindeutig sein.

 

Anmerkung:MapForce Server muss auf demselben Rechner wie MobileTogether Server installiert sein.

 


© 2019 Altova GmbH