Einrichten einer ADO-Verbindung

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Datenbanken > Herstellen einer Verbindung zu einer Datenbank >

Einrichten einer ADO-Verbindung

Microsoft ActiveX Data Objects (ADO) ist eine Datenzugriffstechnologie, mit der Sie über OLE DB eine Verbindung zu einer ganzen Reihe von Datenquellen herstellen können. OLE DB ist eine Alternativschnittstelle zu ODBC oder JDBC und ermöglicht einen einheitlichen Zugriff auf Daten in einer COM (Component Object Model)-Umgebung. ADO wird normalerweise zum Verbinden mit nativen Microsoft-Datenbanken wie Microsoft Access oder SQL Server verwendet, kann aber auch für andere Datenquellen eingesetzt werden.

 

 

So richten Sie eine ADO-Verbindung ein:

1.Starten Sie den Datenbank-Verbindungsassistenten.
2.Klicken Sie auf ADO-Verbindungen.

ADOConnectionDialog

3.Klicken Sie auf Erzeugen.

ADOConnectionDialog01

4.Wählen Sie den Daten-Provider, über den Sie die Verbindung erstellen möchten. In der unten stehenden Tabelle sind einige häufige Szenarien aufgelistet.

 

Zum Verbinden mit dieser Datenbank...

Verwenden Sie diesen Provider...

Microsoft Access

Microsoft Office Access Database Engine OLE DB Provider

 

Wenn Sie eine Verbindung zu Microsoft Access 2003 herstellen, können Sie auch den Microsoft Jet OLE DB Provider verwenden.

SQL Server

SQL Server Native Client
Microsoft OLE DB Provider for SQL Server

Andere Datenbank

Wählen Sie den für Ihre Datenbank benötigten Provider aus.

 

Wenn für Ihre Datenbank kein OLE DB Provider zur Verfügung steht, installieren Sie den erforderlichen Treiber des Datenbankanbieters (siehe Übersicht über Datenbanktreiber). Alternativ dazu können Sie eine ODBC- oder JDBC-Verbindung einrichten.

 

Wenn das Betriebssystem über eine ODBC-Treiber für die gewünschte Datenbank verfügt, können Sie auch den Microsoft OLE DB Provider for ODBC Drivers verwenden.

 

5.Klicken Sie auf Weiter um den Vorgang fertig zu stellen.

 

Die nächsten Schritte im Assistenten hängen vom verwendeten Provider ab. Bei SQL Server müssen Sie den Host-Namen des Datenbankservers angeben oder auswählen sowie den Datenbank-Benutzernamen und das Passwort dafür. Bei Microsoft Access müssen Sie zur Datenbankdatei navigieren bzw. den Pfad dafür angeben.

 

Auf dem Register Alle des Verbindungsdialogfelds finden Sie die vollständige Liste der Initialisierungseigenschaften (Verbindungsparameter). Diese Eigenschaften sind je nach gewähltem Provider unterschiedlich. In den folgenden Abschnitten finden Sie eine Anleitung, wie Sie die grundlegenden Initialisierungseigenschaften für Microsoft Access- und SQL Server-Datenbanken konfigurieren:

 

Einrichten der SQL Server-Datenverknüpfungseigenschaften
Einrichten der Microsoft Access-Datenverknüpfungseigenschaften

© 2019 Altova GmbH