Aktivieren Sie bitte JavaScript, um diese Seite anzeigen zu können.

Altova DiffDog Server 2020 

Wenn der Server-Administrator den Zugriff auf Serverpfade aus Sicherheitsgründen eingeschränkt hat, können Vergleiche, in denen Serverpfade direkt referenziert werden, nicht mehr durchgeführt werden, siehe auch Einschränken des Zugriffs auf Server-Pfade. Sie müssen stattdessen mit Hilfe der Option --alias den Namen eines Alias definieren.

 

Mit diesem Befehl werden alle für die Server-Seite definierten Aliasse ausgegeben. Was von diesem Befehl ausgegeben wird, hängt vom Wert der Option hide-alias-paths in der Serve-Konfigurationsdatei ab. Bei hide-alias-paths=false werden in der Ausgabe alle Aliasse zusammen mit den von diesen referenzierten Pfaden ausgegeben. Andernfalls wird nur die Liste der konfigurierten Aliasse zurückgegeben.

 

Sie können diesen Befehl auch mit list-aliases anstatt mit aliases aufrufen.

 

Syntax

 

Verwenden Sie auf Linux-Systemen zum Aufrufen der ausführbaren Datei nur Kleinbuchstaben. Außerdem müssen Sie auf Linux- und macOS-Systemen dem Namen der ausführbaren Datei eventuell das Präfix "./" voranstellen, wenn Sie diese vom aktuellen Verzeichnis der Command Shell aus aufrufen.

 

Optionen

--config, --c

Mit dieser Option wird der Pfad zu einer Client-Konfigurationsdatei, in der die Informationen für die Verbindung mit DiffDog Server definiert sind, angegeben.

 

Wenn Sie die Option --c nicht definieren, versucht die ausführbare DiffDog-Befehlszeilen-Client-Datei, die Client-Konfigurationsdatei aus demselben Verzeichnis zu lesen. Wenn sich keine Konfigurationsdatei im selben Verzeichnis wie die ausführbare Datei befindet, werden die in der Befehlszeilenhilfe und dieser Dokumentation beschriebenen Standardwerte verwendet.

 

--loglevel, --L

Definiert die Ausgabeebene für Informationen, Warnungen und Fehlermeldungen. Gültige Werte:

 

none

Unterdrückt die Protokollierung.

info

Informationen, Warnungen und Fehlermeldungen ausgeben.

warning

Fehler und Warnmeldungen ausgeben.

error

(Standardeinstellung) Nur Fehlermeldungen ausgeben.

--port

Mit dieser Option wird der Port definiert, unter dem DiffDog Server für Requests empfangsbereit ist. Eine Definition dieser Option ist dann sinnvoll, wenn DiffDog Server an einem anderen als dem Standard-Port 29800 ausgeführt wird. Anstatt diese Option in der Befehlszeile zu definieren, können Sie sie auch in der Client-Konfigurationsdatei definieren. Wenn Sie diesen Wert in der Befehlszeile setzen, beachten Sie, dass er Vorrang vor einem in der Konfigurationsdatei definierten Wert hat.

 

--server

Mit dieser Option wird die Server-Adresse definiert, unter der DiffDog Server für Requests empfangsbereit ist. Eine Definition dieser Option ist dann sinnvoll, wenn DiffDog Server auf einem anderen als dem lokalen Standardserver localhost ausgeführt wird. Anstatt diese Option in der Befehlszeile zu definieren, können Sie sie auch in der Client-Konfigurationsdatei definieren. Wenn Sie diesen Wert in der Befehlszeile setzen, beachten Sie, dass er Vorrang vor einem in der Konfigurationsdatei definierten Wert hat.

© 2019 Altova GmbH