Ausführen von Vergleichen

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite > 

Ausführen von Vergleichen

Um nur lokale Dateien oder Verzeichnisse zu vergleichen, stellen Sie diese als Argumente für den Befehl diff zur Verfügung. Wenn Sie in diesem Fall zwei Argumente (z.B. zwei Dateipfade) für den diff-Befehl bereitstellen, werden die Argumente in der folgenden Reihenfolge interpretiert: linke Seite des Vergleichs, rechte Seite des Vergleichs.

 

DiffDogCmdlClient diff file1.txt file2.txt --mode=text

 

Wenn Sie drei Argumente angeben, wird ein Drei-Weg-Vergleich durchgeführt und die Argumente werden in der folgenden Reihenfolge interpretiert: linke Seite des Vergleichs, mittlere Seite und anschließend rechte Seite.

 

DiffDogCmdlClient diff file1.xml file2.xml file3.xml --mode=xml

 

Anmerkung:Es ist zwar nicht obligatorisch, doch wird empfohlen, die Option --mode explizit entweder auf text, binary oder xml zu setzen. Andernfalls müsste die Applikation automatisch ermitteln, ob Dateien oder Verzeichnisse verglichen werden, was zu unerwünschten Ergebnissen führen kann. Im ersten Beispiel oben wurde der Vergleichsmodus auf text gesetzt, da zwei Textdateien verglichen werden. Im zweiten Beispiel wurde er auf xml gesetzt, da drei XML-Dateien verglichen werden.

 

Alternativ dazu können Sie die linke und die rechte Seite des Vergleichs mittels Optionen anstelle von Argumenten definieren. So werden etwa mit dem Befehl unten zwei XML-Dateien auf dem Rechner, auf dem DiffDog Client ausgeführt wird, verglichen. Beide Pfade werden als Optionen (und nicht als Argumente) angegeben:

 

DiffDogCmdlClient diff --client-left=file1.xml --client-right=file2.xml

 

Wenn die Vergleichspfade als Optionen definiert werden, können Sie nicht nur lokale auf dem Rechner gespeicherte Dateien, sondern auch entfernte Dateien auf dem Rechner, auf dem DiffDog Server installiert ist, vergleichen. So werden etwa mit dem Befehl unten zwei Textdateien verglichen, bei denen sich die linke auf dem Client und die rechte auf dem Server befindet.

 

DiffDogCmdlClient diff --client-left=file1.txt --server-right=file2.txt

 

Anmerkung:Die Pfadsyntax muss für das Betriebssystem, auf dem sich die Datei befindet, gültig sein. Wenn der Client z.B. unter Windows und der Server unter Linux läuft, muss für --client-left ein Pfad im Windows-Stile angegeben werden. Umgekehrt muss für --server-right ein Pfad im Linux-Stil angegeben werden.

 

Um einen Drei-Weg-Vergleich durchzuführen, fügen Sie eine dritte Option hinzu (entweder --client-middle oder --server-middle, je nachdem, wo sich die gemeinsame Vorgängerdatei befindet). Im Beispiel unten befindet sich die gemeinsame Vorgängerdatei file2.csv auf dem Server-Rechner, während sich die linke und die rechte Datei (file1.csv, file3.csv) auf dem Client-Rechner befinden.

 

DiffDogCmdlClient diff --client-left=file1.csv --server-middle=file2.csv --client-right=file3.csv

 

Wenn der Server-Administrator den Zugriff auf Serverpfade aus Sicherheitsgründen eingeschränkt hat, können Vergleiche, in denen Serverpfade direkt referenziert werden, nicht mehr durchgeführt werden, siehe auch Einschränken des Zugriffs auf Server-Pfade. Sie müssen stattdessen mit Hilfe der Option --alias den Namen eines Alias definieren.

 

So wird z.B. mit dem unten gezeigten Befehl eine Datei auf dem Client mit einer Datei auf dem Server verglichen. Es wird davon ausgegangen, dass vom Server-Administrator bereits ein Alias namens "public" definiert wurde.

 

DiffDogCmdlClient diff --client-left=file1.txt --server-right=file2.txt --mode=text --alias=public

 

Um die Liste der auf dem Server definierten Aliasse abzufragen, führen Sie den Befehl aliases aus. Um einen Alias als Standard-Alias zu speichern, definieren Sie in der Client-Konfigurationsdatei die Option server-alias, damit Sie in der Befehlszeile keinen Alias mehr definieren müssen.

 

Anmerkung:Bei Aliasnamen muss die Groß- und Kleinschreibung beachtet werden.

© 2019 Altova GmbH