Client-Konfigurationsdatei

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Konfigurieren des Servers >

Client-Konfigurationsdatei

In einer Client-seitigen Konfigurationsdatei werden verschiedene Konfigurationseinstellungen definiert, die sich auf Vergleiche und die Verbindung zwischen dem DiffDog-Befehlszeilen-Client und einem entfernten DiffDog Server auswirken. Sie müssen die Client-Konfigurationsdatei normalerweise bearbeiten, um die folgenden Einstellungen vorzunehmen:

 

Konfigurieren der Kommunikation zwischen dem DiffDog-Befehlszeilen-Client und einem entfernten DiffDog Server. In diesem Fall müssen die Parameter server.address und server.port in der Client-Konfigurationsdatei auf den Rechner verweisen, auf dem DiffDog Server ausgeführt wird.
Änderung der Sprache der Befehlszeilenschnittstelle (für den Client).
Definition von Standardwerten für verschiedene Optionen für die Ausführung eines Vergleichs. So verwendet die Applikation z.B. den in der Client-Konfigurationsdatei eingestellten Standardvergleichsmodus, wenn Sie keinen Vergleichsmodus (Binärdatei, Text) definieren.
Definition von XML-Filtern. Ein XML-Filter ist nützlich, wenn Sie XML-Dateien vergleichen. Sie können dadurch Attribute oder Elemente mit einem bestimmten Namen beim Vergleich ignorieren.
Definition von Verzeichnisfiltern. Sie können beim Vergleich von Verzeichnissen mit Hilfe eines Verzeichnisfilters Dateien oder Verzeichnisse, die einem bestimmten Muster entsprechen, in den Vergleich einschließen oder davon ausnehmen.
Andere Konfigurationsoptionen, wie weiter unten beschrieben.

 

Wenn Sie die oben angeführten Funktionalitäten nicht benötigen, müssen Sie die Client-Konfigurationsdatei nicht einrichten. Andernfalls finden Sie im Unterverzeichnis cmdlclient relativ zum Programminstallationsverzeichnis eine Client-Beispielkonfigurationsdatei.

 

Wenn Sie einen Vergleich ausführen, können Sie den Pfad zur benutzerdefinierten Konfigurationsdatei über die Option --c definieren. Wenn Sie die Option --c nicht definieren, versucht die ausführbare DiffDog-Befehlszeilen-Client-Datei, die Client-Konfigurationsdatei aus demselben Verzeichnis zu lesen. Wenn sich keine Konfigurationsdatei im selben Verzeichnis wie die ausführbare Datei befindet, werden die in der Befehlszeilenhilfe und dieser Dokumentation beschriebenen Standardwerte verwendet.

 

Die aktuelle Konfiguration können Sie mit dem Befehl showcfg anzeigen.

 

Die Client-Konfigurationsdatei enthält die unten aufgelisteten Optionen.

 

[general]

Option

Beschreibung

jvm-location

Mit dieser Option können Sie den Pfad zu einer Java VM (Virtual Machine), der z.B. zum Herstellen einer Verbindung zu einer Datenbank über JDBC benötigt wird, definieren.

 

Beachten Sie, dass es normalerweise nicht notwendig ist, einen benutzerdefinierten Pfad zu einer Java VM zu definieren. Die Applikation versucht standardmäßig, den Pfad zur Java VM automatisch auf Basis der JAVA_HOME Umgebungsvariablen zu ermitteln. Auf Windows-Systemen wird der Java VM-Pfad zuerst durch Lesen der Windows Registry und anschließend der JAVA_HOME-Umgebungsvariablen ermittelt.

 

Der benutzerdefinierte Pfad, den Sie über die Option jvm-location hinzufügen können, hat Vorrang vor einem automatisch ermittelten Java VM-Pfad. Wenn der Pfad definiert ist, muss er auf die Datei jvm.dll (Windows), jvm.so (Linux) oder libjvm.dylib (macOS) im JDK-Installationsverzeichnis verweisen.

language

Definiert die Sprache der Befehlszeilenschnittstelle (für den Client). Gültige Werte sind en, de, es, fr, ja (Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Japanisch).

server.address

Definiert die Adresse des entfernten Host, an der DiffDog Server für HTTP Requests empfangsbereit ist.

server-alias

Wenn der Server-Administrator den Zugriff auf Serverpfade aus Sicherheitsgründen eingeschränkt hat, können Vergleiche, in denen Serverpfade direkt referenziert werden, nicht mehr durchgeführt werden, siehe auch Einschränken des Zugriffs auf Server-Pfade. Sie müssen stattdessen mit Hilfe der Option --alias den Namen eines Alias definieren.

 

Sie können alternativ dazu in der Client-Konfigurationsdatei die Option server-alias definieren, damit Sie diese nicht in der Befehlszeile eingeben müssen. So wird etwa in der folgenden Konfiguration ein Standardalias namens sandbox definiert:

 

server-alias=sandbox

 

Anmerkung:Wenn Sie die Option --alias in der Befehlszeile definieren, hat diese Vorrang vor dem Wert in der Konfigurationsdatei.

server.port

Definiert den entfernten Port, an dem DiffDog Server für HTTP Requests empfangsbereit ist.

zip-as-dir

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --zip-as-dir zu definieren, sucht die ausführbare Datei in dieser Konfigurationsdatei danach. Definieren Sie hier den Standardwert, der für diese Option verwendet werden soll.

whitespace-mode

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --whitespace-mode zu definieren, sucht die ausführbare Datei in dieser Konfigurationsdatei danach. Definieren Sie hier den Standardwert, der für diese Option verwendet werden soll.

 

[file-types]

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne über die Option --mode (Text, Binärdatei oder XML) einen Vergleichsmodus zu definieren, ermittelt die Applikation den Vergleichsmodus für die einzelnen Dateien automatisch anhand der Dateierweiterung (d.h. --mode=auto). In den unten stehenden Optionen können Sie definieren, welche Dateierweiterungen als Text, Binärdatei oder XML behandelt werden sollen, wenn der Vergleichsmodus nicht explizit definiert ist.

 

Option

Beschreibung

text

Eine kommagetrennte Liste von Dateierweiterungen, die standardmäßig als Text behandelt werden.

xml

Eine kommagetrennte Liste von Dateierweiterungen, die standardmäßig als XML behandelt werden.

binary

Eine kommagetrennte Liste von Dateierweiterungen, die standardmäßig als Binärdatei behandelt werden.

 

[xml]

Option

Beschreibung

ignore-namespace

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --xml-ignore-namespace zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

ignore-prefixes

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --xml-ignore-prefixes zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

resolve-entities

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --xml-resolve-entities zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

ignore-text

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --xml-ignore-text zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

ignore-case-in-names

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --xml-ignore-case-in-names zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

ignore-case-in-text

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --xml-ignore-case-in-text zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

ignore-markup-attributes

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --xml-ignore-markup-attributes zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

ignore-markup-cdata

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --xml-ignore-markup-cdata zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

ignore-markup-comments

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --xml-ignore-markup-comments zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

ignore-markup-processing-instructions

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --xml-ignore-markup-processing-instructions zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

ignore-markup-doctype-decls

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --xml-ignore-markup-doctype zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

ignore-markup-xml-decls

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --xml-ignore-markup-xml zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

order-by-elements

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --xml-order-by-elements zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

order-by-attributes

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --xml-order-by-attributes zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

order-by-text

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --xml-order-by-text zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

order-by-list

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --xml-order-by-attribute-list zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option. Es muss sich hierbei um eine benannte Liste von in der Gruppe [xml.orderby<name-of-my-list>] (siehe unten) definierten Attributen handeln.

 

[xml.orderby:<identifier>]

Diese Optionsgruppe repräsentiert eine benannte Liste von XML-Attributen. Bei einem XML-Vergleich werden die XML-Elemente anhand dieser Liste vor dem Vergleich nach bestimmten Attributen geordnet. Ein Beispiel dafür finden Sie unter der Option --xml-order-by-attribute-list. Sie können mehrere Attributlisten erstellen, z.B. [xml.orderby:list1], [xml.orderby:list2], usw. Der Name der einzelnen Attributlisten muss eindeutig sein.

 

Option

Beschreibung

attributes

Geben Sie hier das Attribut ein, nach dem die XML-Elemente vor dem Vergleich geordnet werden sollen, z.B.:

 

attributes = myattribute

 

Sie können auch eine kommagetrennte Liste von XML-Attributen definieren, z.B.:

 

attributes = attr1, attr2, attr3

 

[xml.filter:<identifier>]

Diese Optionsgruppe repräsentiert einen Filter, mit dem Sie Attribute oder Elemente mit einem bestimmten Namen beim Vergleich ignorieren können. Sie können mehrere solcher Optionsgruppen erstellen, z.B. [xml.filter:filter1], [xml.filter:filter2], usw. Der Name der einzelnen Optionsgruppen muss eindeutig sein.

 

Option

Beschreibung

ignore-elements

Geben Sie hier eine kommagetrennte Liste von XML-Elementen ein, die ignoriert werden sollen, wenn dieser Filter aktiv ist.

ignore-attributes

Geben Sie hier eine kommagetrennte Liste von XML-Attributen ein, die ignoriert werden sollen, wenn dieser Filter aktiv ist.

ignore-both

Geben Sie hier eine kommagetrennte Liste von XML-Elementen oder -Attributen ein, die ignoriert werden sollen, wenn dieser Filter aktiv ist.

 

Nachdem Sie einen Filter in der Konfigurationsdatei definiert haben, können Sie ihn in der Befehlszeile über die Option --xml-filter bereitstellen.

 

[text]

Option

Beschreibung

ignore-case

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --ignore-case zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

ignore-blank-lines

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --ignore-blank-lines zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

 

[dir]

Option

Beschreibung

ignore-case

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --dir-ignore-case zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

compare-file-content

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --dir-compare-contents zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

compare-sizes

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --dir-compare-sizes zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

compare-modification-times

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --dir-compare-mod-times zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

ignore-modtime-interval

Wenn Sie den Befehl diff ausführen, ohne die Option --dir-compare-mod-times-ignore-seconds zu definieren, sucht die ausführbare Datei danach in dieser Konfigurationsdatei. Definieren Sie hier den gewünschten Standardwert für diese Option.

 

[dir.filter:<identifier>]

Diese Option repräsentiert einen Filter, mit dem Sie Dateien oder Verzeichnisse, die einem bestimmten Muster entsprechen, in den Vergleich einschließen oder davon ausnehmen können. Sie können Verzeichnisfilter in der Befehlszeile über die Option --directory-filter definieren. Sie können in der Konfigurationsdatei mehrere solcher Optionsgruppen erstellen, z.B. [dir.filter:filter1], [dir.filter:filter2], usw. Die Namen der einzelnen Optionsgruppen müssen eindeutig sein. Jede Option kann eine oder mehrere der folgenden Optionen enthalten:

 

Option

Beschreibung

ignore-files

Eine Liste von Dateierweiterungen, die vom Vergleich ausgenommen (ignoriert) werden sollen, wenn dieser Filter aktiv ist.

ignore-dirs

Eine Liste von Verzeichnisnamen, die vom Vergleich ausgenommen (ignoriert) werden sollen, wenn dieser Filter aktiv ist.

include-dirs

Eine Liste von Verzeichnisnamen, die in den Vergleich inkludiert werden sollen, wenn dieser Filter aktiv ist.

include-files

Eine Liste von Dateierweiterung, die in den Vergleich inkludiert werden sollen, wenn dieser Filter aktiv ist.

include-archive-files

Windows-spezifisch. Setzen Sie diesen Wert auf true , wenn Archivdateien in den Filter inkludiert werden sollen; setzen Sie ihn andernfalls auf false.

include_hidden_dirs

Windows-spezifisch. Setzen Sie diesen Wert auf true , wenn ausgeblendete Verzeichnisse in den Filter inkludiert werden sollen; setzen Sie ihn andernfalls auf false.

include_hidden_files

Windows-spezifisch. Setzen Sie diesen Wert auf true , wenn ausgeblendete Dateien in den Filter inkludiert werden sollen; setzen Sie ihn andernfalls auf false.

include-readonly-files

Windows-spezifisch. Setzen Sie diesen Wert auf true , wenn schreibgeschützte Dateien in den Filter inkludiert werden sollen; setzen Sie ihn andernfalls auf false.

include_system_dirs

Windows-spezifisch. Setzen Sie diesen Wert auf true , wenn Systemverzeichnisse in den Filter inkludiert werden sollen; setzen Sie ihn andernfalls auf false.

include_system_files

Windows-spezifisch. Setzen Sie diesen Wert auf true , wenn Systemdateien in den Filter inkludiert werden sollen; setzen Sie ihn andernfalls auf false.

 

Beachten Sie, dass die Applikation einige vordefinierte Verzeichnisfilter enthält (Sie müssen diese nicht erst erstellen, da sie auch dann erkannt werden, wenn Sie diese nicht in der Konfigurationsdatei definiert haben). Sie können die Definition dieser Filter in der Konfigurationsdatei jedoch ändern. In diesem Fall setzt Ihr Filter die vordefinierte Konfiguration außer Kraft. Dies sind die vordefinierten Filter:

 

Filter-Kennzeichnung

Aufgabe

xml

Wenn dieser Filter aktiv ist und ein Verzeichnisvergleich durchgeführt wird, werden Dateien mit den folgenden Dateierweiterungen in den Vergleich eingeschlossen: *.biz, *.cml, *.dcd, *.dtd, *.ent, *.fo, *.math, *.mml, *.mtx, *.rdf, *.smil, *.svg, *.tld, *.tsd, *.vml, *.vxml, *.wml, *.wsdl, *.xbrl, *.xdr, *.xhtml, *.xml, *.xsd, *.xsl, *.xslt.

 

Unter Windows werden schreibgeschützte Dateien und Archivdateien in den Vergleich eingeschlossen.

text

Wenn dieser Filter aktiv ist und ein Verzeichnisvergleich durchgeführt wird, werden nur Dateien mit den folgenden Dateierweiterungen in den Vergleich eingeschlossen: *.asp, *.c, *.cc, *.cpp, *.cs, *.css, *.cxx, *.h, *.hpp, *.htm, *.html, *.java, *.jsp, *.rc, *.tlh, *.tli, *.txt.

 

Unter Windows werden schreibgeschützte Dateien und Archivdateien in den Vergleich eingeschlossen.

nobinary

Wenn dieser Filter aktiv ist und ein Verzeichnisvergleich durchgeführt wird, werden Dateien mit den folgenden Dateierweiterungen ignoriert: a.out, *.a, *.avi, *.bmp, *.chm, *.com, *.dll, *.doc, *.docm, *.docx, *.dot, *.dotm, *.dotx, *.exe, *.gif, *.gz, *.hlp, *.ico, *.ilk, *.jar, *.jpeg, *.jpg, *.lib, *.mdb, *.mid, *.mp2, *.mp3, *.mp4, *.mpeg, *.msi, *.o, *.obj, *.ogg, *.pdb, *.pdf, *.png, *.pps, *.ppt, *.pptx, *.rar, *.snd, *.so, *.tar, *.tif, *.tiff, *.tlb, *.ttf, *.wav, *.wma, *.wmf, *.wmv, *.xls, *.xlsx, *.zip

cvs

Wenn dieser Filter aktiv ist und ein Verzeichnisvergleich durchgeführt wird, werden Dateien mit den folgenden Dateierweiterungen ignoriert: .#*, .cvsignore, .cvsrc, .cvswrappers, .cvspass, .rhosts. Außerdem werden alle Verzeichnisse mit dem Namen CVS ignoriert.

 

Unter Windows werden schreibgeschützte Dateien und Archivdateien ebenfalls in den Vergleich eingeschlossen.

svn

Wenn dieser Filter aktiv ist und ein Verzeichnisvergleich durchgeführt wird, werden alle Verzeichnisse mit dem Namen .svn ignoriert.

 

Unter Windows werden schreibgeschützte Dateien und Archivdateien ebenfalls in den Vergleich eingeschlossen.

git

Wenn dieser Filter aktiv ist und ein Verzeichnisvergleich durchgeführt wird, werden alle Verzeichnisse mit dem Namen .git ignoriert. Auch alle Dateien mit dem Namen .gitignore werden ignoriert.

 

Unter Windows werden schreibgeschützte Dateien und Archivdateien in den Vergleich eingeschlossen.

 

[datasource:<name>]

Im Abschnitt [datasource] werden die Verbindungsinformationen zu einer Datenbank sowie verschiedene andere Parameter im Zusammenhang mit Datenbankvergleichen definiert. Sie können bei Bedarf mehrere Datenquellen erstellen. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Einrichten von Datenquellen.

 

[datadiff:<name>]

Im Abschnitt [datadiff] werden die Parameter eines mit dem Befehl data-diff ausgeführten Datenbankdatenvergleichsauftrags definiert. Sie können bei Bedarf mehrere [datadiff]-Abschnitte erstellen. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Einrichten von Datenquellen


© 2019 Altova GmbH