XML Mapping

XML Mapping in Altova MapForce

Altova MapForce® 2014 bietet leistungsfähige Funktionalitäten zum visuellen Mappen von XML zur sofortigen Transformation von XML-Daten von einem XML-Format in ein anderes XML-Format auf Basis von XML-Schemas oder Namespace-fähigen DTDs und kann sogar XML-Mapping-Komponenten anhand einer XML-Instanzdatei generieren.

Gratis testen

Erstellen von XML-Mappings

MapForce bietet eine intuitive grafische Benutzeroberfläche zum Definieren und Ausführen von XML-Mappings auf Basis von XML-Schemas oder DTD-Inhaltsmodellen. Laden Sie zur Erstellung eines XML-Mappings zwei oder mehrere Schemas in MapForce und ziehen Sie wie oben gezeigt Verbindungslinien zwischen den Nodes in der Quell- und Zielkomponente. Dank der Unterstützung von gemischtem Inhalt können Sie sogar Textdaten zwischen XML-Nodes mappen.

Eine Option erlaubt die Verbindung identer Sub-Elemente.

Falls es kein Schema zu einem XML-Instanzdokument gibt, kann MapForce ein XML-Beispielschema für das XML-Mapping generieren.

MapForce unterstützt komplexe XML-Transformationen zwischen mehreren Input- und Output-Schemas, mehreren Quell- und/oder Zieldateien oder Transformationen in mehreren Schritten (von Schema zu Schema zu Schema usw.)

XSLT & XQuery

Nachdem Sie die XML-Mappings und Datenverarbeitungsfunktionen definiert haben, können Sie ein XML-Instanzdokument als Quelldatei laden und der Built-In-Ausführungsprozessor von MapForce konvertiert die Daten sofort in das neue Format.

MapForce generiert auch automatisch XSLT 1.0 oder 2.0-Stylesheets zur Transformation von Daten in mehreren XML-Dokumenten, die auf dem Quellschema basieren, in das XML-Zielschema.

Dank der Möglichkeit zum Generieren von XQuery-Code können Sie mit MapForce XQueries nativ visuell erstellen. Der anhand Ihres XML-Mappings von MapForce erzeugte XQuery-Code kann an einer XML-fähigen Datenbank ausgeführt werden. Die Ergebnisse einer XQuery-Ausführung können auch in MapForce über die Ausgabevorschau angezeigt werden.

XML-Mapping-Funktionen:

  • Drag-and-Drop Mapping zwischen Komponenten
  • Unterstützung von XML-Schema- und DTD-Inhaltsmodellen
  • Generierung von XML-Schemas anhand von Instanzdokumenten
  • XSLT 1.0/2.0-Funktionsbibliotheken und komplexe Datenverarbeitungsfunktionen
  • Unterstützung für digitale XML-Signaturen
  • Unterstützung für XML Wildcards (xs:any und xs:anyAttribute)
  • Unterstützung für Kommentare und Processing Instructions in der XML-Ausgabe
  • Generierung von XSLT 1.0/2.0 Stylesheets oder Java-, C++, oder C#-Quellcode
MapForce Mapping einer XML Wildcard

Unterstützung für XML Wildcards

Mittels <xs:any> und <xs:anyAttribute> in einem Schema-Design kann an der entsprechenden Stelle im XML-Instanzdokument ein beliebiges neues Element oder Attribut eingefügt werden, auch wenn das neue Element oder Attribut im XML-Schema nicht definiert ist. Diese so genannten XML Wildcards sind eine beliebte Methode, um XML-Schemas, die Standards für die verschiedensten Branchen unterstützen, anpassen zu können.

MapForce unterstützt beim Mappen auf XML oder andere Ausgabeformate <xs:any> und <xs:anyAttribute>. Über eine neue Auswahlschaltfläche neben <xs:any> oder <xs:anyAttribute> in einer XML-Input-Komponente wird ein Dialogfeld zur Auswahl der Wildcard geöffnet.

In der Abbildung links sehen Sie das <xs:any> Element aus dem im Altova Blog zum Mappen von XML-Daten, die durch GPS-Geräte aufgezeichneten wurden, beschriebenen XML-Schema gpx.xsd. Über das Dialogfeld "Wildcard-Auswahl" können Erweiterungen in den einzelnen von einem Fahrzeug-GPS aufgezeichneten <trackpoint> Elementen gemappt werden.

Die Unterstützung der im XML-Schema-Design häufig verwendeten <xs:any> und <xs:anyAttribute> Wildcards in MapForce wurden von vielen Benutzern gefragt.

Anzeigen der XML-Mapping-Ausgabe

Mit Hilfe des integrierten MapForce-Prozessors können Sie den automatisch erzeugten XSLT 1.0/2.0 oder XQuery-Code während der Erstellung des XML-Mapping-Projekts mit einem Klick ansehen und speichern. Sie können auch auf das Register "Ausgabe-Vorschau" klicken, um die von Ihrem XML-Mapping generierte Ausgabe zu sehen.

XML Mapping-Ausgabe in Altova MapForce

Automatisieren von XML-Mappings

Sie können in MapForce neben XSLT 1.0 und 2.0 Stylesheets und XQuery-Code auch Java-, C++- und C#-Programmcode für die Konvertierung der Daten vom Quell- in das Zielinhaltsmodell generieren, wie in Ihrem XML-Mapping definiert.

Mappings können zur Workflow-Automatisierung auch auf FlowForce Server bereitgestellt werden.

Erweiterte Funktionen

Neben der Möglichkeit zum Mappen von XML bietet MapForce außerdem Funktionen zum Mappen jeder beliebigen Kombination von XML-, Datenbank-, Flat File-, EDI-, Excel- (OOXML), XBRL und Webservice-Daten zum Erstellen von Datenintegrations- oder Webservice-Applikationen.

Für die XSLT- und XQuery-Verarbeitung hat MapForce RaptorXML integriert. RaptorXML gibt es auch als plattformübergreifendes Server-Produkt.