XBRL-Tabellen

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  SPS-Datei und XBRL >

XBRL-Tabellen

Die XBRL Table Linkbase-Spezifikation ermöglicht die Darstellung von XBRL-Facts in Tabellenform. Eine Tabellen-Linkbase stellt das Grundgerüst für eine (oder mehrere) Tabellen zur Verfügung und überlässt die Details der Tabellendarstellung der verarbeitenden Applikation. In dem in der Linkbase vorgegebenen Layout wird das Aussehen der X- und Y-Achse der Tabelle definiert, indem jeder Achse eine beliebig komplexe Struktur von Überschriftszellen zugewiesen wird. Jede Strukturebene entspricht einem XBRL-Aspect (Concept, Periode, Identifier, Unit, Segment oder Szenario). Im Layout sind außerdem die Reihenfolge der Aspect-Werte, die Filterung von Aspect-Werten und andere Informationen definiert.

 

Der Tabellenassistent

StyleVision integriert Tabellen-Linkbases, indem es die Tabellen-Linkbase-Informationen aus dem DTS liest und dem Benutzer die Auswahl einer Tabellendefinition aus der Tabellen-Linkbase ermöglicht. Der XBRL-Tabellenassistent befüllt Ihre Zeilen- und Spaltenaufschlüsselungen automatisch gemäß der Definition der ausgewählten Tabelle. Sobald die Aufschlüsselungen ausgefüllt sind und der Benutzer den Assistenten fertig gestellt hat, generiert StyleVision die XBRL-Tabelle. StyleVision unterstützt auch die direkte Generierung der XBRL-Tabelle, nachdem der Benutzer eine Tabellendefinition - ohne Verwendung des Assistenten - ausgewählt hat.

 

Hinzufügen von XBRL-Tabellen zum Design

Sie haben folgende Möglichkeiten, um eine XBRL-Tabelle zu einem Design hinzufügen. Diese Methoden sind aufsteigend nach Benutzerfreundlichkeit aufgelistet:

 

Manuelles Hinzufügen einer Tabelle und aller erforderlichen Design-Elemente (XBRL-Vorlagen, usw.) zum Design
Verwendung des XBRL-Tabellenassistenten zum Erstellen der Designelemente; je nach Bedarf manuelles Hinzufügen/Anordnen von Aufschlüsselungsobjekten im Assistenten.
Automatisches Ausfüllen der Aufschlüsselungsobjekte im XBRL-Tabellenassistenten durch Auswahl einer Tabellendefinition aus der Tabellen-Linkbase. (Die Taxonomie muss eine Tabellen-Linkbase enthalten.)
Vollständig automatische Generierung der Tabelle (ohne Öffnen des Assistenten) durch Auswahl der Tabellendefinition aus der Tabellen-Linkbase. (Die Taxonomie muss eine Tabellen-Linkbase enthalten.)

 

Im dritten beschriebenen Fall dient die Tabellendefinition in der Tabellen-Linkbase als Ausgangspunkt zum Ausfüllen der Aufschlüsselungsobjekte im Tabellenassistenten. Die Tatsache, dass die Aufschlüsselungsobjekte aus einer Tabellen-Linkbase stammen, schränkt spätere Bearbeitungsaktionen im Tabellenassistenten oder in der Designansicht in keiner Weise ein. Nachdem eine Tabelle ausgewählt wurde und die Aufschlüsselungsobjekte ausgefüllt wurden, hat das Vorhandensein einer Tabellen-Linkbase keinen Einfluss mehr auf den Tabellenassistenten, spätere Bearbeitungen des Designs oder die XSL-Transformation.

 

Tabellenparameter

Eine Tabellendefinition in einer Tabellen-Linkbase kann von Parametern abhängig sein. So kann z.B. die Linkrole eines Beziehungs-Node von einem Parameter abhängen. In solchen Fällen könnten unterschiedliche Parameterwerte völlig unterschiedliche Tabellenstrukturen zur Folge haben. Das bedeutet, dass, wenn eine Tabelle zum Ausfüllen der Aufschlüsselungsobjekte ausgewählt ist, auch Werte für alle in der Tabellen-Linkbase definierten Parameter zur Verfügung gestellt werden müssen.

 

Wenn eine Tabelle zum Ausfüllen der Aufschlüsselungsobjekte ausgewählt wird, kann jedem Tabellenparameter nur ein einziger Wert zugewiesen werden. Dies bedeutet, dass bei der Auflösung eine einzige Tabelle erzeugt wird, die der Benutzer danach im Assistenten anpassen kann. Denselben Effekt, den Sie erzielen, indem Sie einem Parameterwert mehrere Objekte zuweisen, erhalten Sie auch, wenn Sie mehrmals mit Hilfe des Tabellenassistenten eine Tabelle erzeugen - und zwar für jedes gewünschte Parameterwertobjekt eine.

 


© 2019 Altova GmbH