DTD/Schema generieren

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Benutzerhandbuch und Referenz > Menübefehle > Menü "DTD/Schema" >

DTD/Schema generieren

ic_gen_dtd_schema

Mit diesem Befehl wird eine neue DTD oder ein W3C XML-Schema von einem XML-Dokument (oder von einer Gruppe von Dokumenten im Projekt Fenster) erzeugt.

Verwenden Sie diese Funktion, wenn Sie ein neues Schema oder eine neue DTD anhand eines XML-Dokuments erzeugen möchten.

schema_generate

 

Bei der Generierung eines XML-Schemas stehen die folgenden  Optionen zur Verfügung:

 

Elemente: Die Art der Elemente kann lokal oder global definiert werden (für Elemente verwendeten Typ definieren). Wenn Elemente denselben Namen haben, kann ein allgemeiner Typ definiert werden, der in der Definition dieser Elemente verwendet wird (für alle gleichnamigen Elemente einen gemeinsamen Typ erstellen).
Attribute: Die simpleTypes von Attributen (für Attribute verwendete simpleTypes definieren) können definiert werden als: (i) allgemeine globale Typen; (ii)  unterschiedliche globale Typen; (iii) lokale Typen. Attribute desselben Namens und Typs können entweder lokal oder global definiert werden.
SimpleType-Erkennung: Die Typerkennung (SimpleType-Erkennung) kann folgendermaßen festgelegt werden: (i) als bestmögliche; (ii) nur Zahlen-Datentypen werden erkannt; (iii) keine Datentyp-Erkennung. In diesem Fall werden alle Datentypen auf xs:string gesetzt.
Entity-Auflösung: Im XML-Dokument können Entities im Elementinhalt und in Attributwerten vorkommen. Es ist daher für Enumerationswerte von Bedeutung, ob diese Entities aufgelöst werden sollen oder nicht (Entities validieren und auflösen). Außerdem können sich einige Entities (v.a. geparste Entities, die Markup-Tags enthalten)  unterschiedlich auf das Content Model auswirken, je nachdem, ob sie aufgelöst werden oder nicht. Beachten Sie, dass das XML-Dokument auf seine korrekte XML-Syntax validiert wird, bevor das Schema generiert wird. Wenn das Dokument ungültig ist, wird die Schemagenerierung abgebrochen.
Enumerationen: Es können Enumerationen für alle Wertetypen oder nur für Stringwerte erstellt werden.

 

Bei Generierung einer DTD stehen die Optionen für die Entity-Auflösung und Enumerationen zur Verfügung.

 

Der Befehl DTD/Schema generieren wird normalerweise im aktiven Hauptfenster durchgeführt, allerdings können Sie ihn auch auf jede Datei, jeden Ordner oder jede Gruppe von Dateien im aktiven Projekt Fenster anwenden.

 

Wenn Elemente oder Attribute in mehr als einem Namespace vorhanden sind, generiert XMLSpy für jeden separaten Namespace ein eigenes XML-Schema. Es können daher auf der Festplatte mehrere Dateien erstellt werden.

 


© 2019 Altova GmbH