Applikations-API für Java (nicht mehr verwendet)

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Referenz für Programmierer > Applikations-API >

Applikations-API für Java (nicht mehr verwendet)

 

 

Die in diesem Abschnitt (Applikation API für Java) beschriebenen Objekte werden ab v2012 nicht mehr verwendet.

 

Informationen zum Aufrufen der Application API von Java-Code aus finden Sie im Abschnitt: Programmiersprachen | Java.

 

 

Die Applikations-API in Java hat eine Benutzeroberfläche, die auf Java-Klassen aufbaut, wobei jede dieser Klassen einem Objekt in der Applikations-API entspricht. Entwickler können mit Hilfe dieser Java-Klassen mit der COM API interagieren. Diese Klassen sind unten aufgelistet und in den Unterabschnitten näher beschrieben. Eine Beschreibung der Applikations-API-Objekte selbst finden Sie in der Dokumentation zur Applikations-API. Beachten Sie, dass einige API-Funktionen nur in Skripting-Umgebungen  zur Verfügung stehen; diese wurden daher nicht nach Java portiert.

 

Java-Klassen

 

SpyApplication

SpyProject

SpyProjectItems

SpyProjectItem

SpyDocuments

SpyDoc

SpyAuthenticView

SpyAuthenticRange

SpyDocEditView

SpyDocEditSelection

SpyGridView

SpyTextView

SpyXMLData

SpyDialogs

SpyCodeGeneratorDlg

SpyDTDSchemaGeneratorDlg

SpyFileSelectionDlg

SpyFindInFilesDlg

SpyGenerateSampleXMLDlg

SpySchemaDocumentationDlg

SpyWSDL20DocumentationDlg

SpyWSDLDocumentationDlg

SpyXBRLDocumentationDlg

SpyDatabaseConnection

SpyElementList

SpyElementListItem

SpyExportSettings

SpyFindInFilesResults

SpyFindInFilesResult

SpyFindInFilesMatch

SpyTextImportExportSettings

 

 

Implementierung von COM-Eigenschaften in Java

Die Eigenschaften in Java wurden so definiert, dass Sie sowohl eine set als auch eine get Methode enthalten (set wenn dies die COM-Implementierung zulässt). So enthält z.B. die COM-Klasse Document die Eigenschaft GridView. In Java heißt die Methode SpyDoc und die Eigenschaft ist als eine GetGridView Methode definiert.

 

Überprüfen Sie bei Kompilierproblemen die folgenden Punkte:

 

Die xmlspylib.dll muss in ..\windows\system32 verfügbar sein.
Die Datei XMLSpyInterface.jar muss in die ClassPath-Umgebungsvariable eingesetzt werden.

 

 

Setzen der ClassPath Variable in Windows XP

 

1.Klicken Sie auf Start | Einstellungen | Systemsteuerung | System | Erweitert | Umgebungsvariablen. Daraufhin wird das Dialogfeld "Umgebungsvariablen" geöffnet.
2.Wenn in der Gruppe der Systemvariablen bereits ein ClassPath Eintrag vorhanden ist, wählen Sie den Eintrag ClassPath aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten. Bearbeiten Sie den Pfad zu: "C:\Program Files\Altova\xmlspy\XMLSpyInterface.jar".

 

ClassPath1

 

Wenn in der Gruppe der Systemvarialblen noch kein Eintrag ClassPath vorhanden ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Neu. Daraufhin erscheint das Dialogfeld "Neue Systemvariable". Geben Sie als Name der Variable CLASSPATH ein und "C:\Program Files\Altova\xmlspy\XMLSpyInterface.jar" als die ClassPath Variable (ändern Sie gegebenenfalls den Pfad zu ihrer Installation).

 

 


© 2019 Altova GmbH