ATL-Beispieldateien

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Referenz für Programmierer > IDE Plugins >

ATL-Beispieldateien

Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie mit Hilfe von ATL eine einfache XMLSpy IDE Plug-In DLL erstellen. Dazu müssen Sie mit ATL und den Assistenten, die neue ATL-Objekte generieren, sowie MS VisualStudio vertraut sein.

 

Zum Aufrufen der API importiert die Implementierung die Typbibliothek von XMLSpy. Der Code liest verschiedene Eigenschaften aus und ruft mit Hilfe des über die #import-Anweisung zur Verfügung gestellten Smart Pointer Methoden auf.

 

Außerdem werden im Beispielcode der MFC Class String und die ATL-Konvertierungsmakros wie z.B. W2T verwendet.

 

Die grundlegenden Schritte zum Erstellen einer ATL DLL lauten wie folgt:

 

1. Öffnen Sie VisualStudio und wählen Sie im Menü "File" den Befehl "New...".
2.Wählen Sie das Register "Projects".
3. Wählen Sie "ATL COM AppWizard" und geben Sie einen Projektnamen ein.
4.Aktivieren Sie "Support for MFC", wenn Sie MFC-Klassen verwenden oder ein Projekt für den Beispielcode erstellen möchten.

 

Nach Erstellung der Projektdateien können Sie ein ATL-Objekt hinzufügen, um die IXMLSpyPlugIn-Schnittstelle zu implementieren:

 

1. Wählen Sie im Menü "Insert" den Befehl "New ATL Object...".
2. Wählen Sie im Assistenten die Option "Simple Object" und klicken Sie auf "Next".
3. Geben Sie einen Namen für das Objekt ein.
4. Wählen Sie auf dem Register "Attributes" als Schnittstellentyp "Custom" aus und deaktivieren Sie die Aggregation.

 

Damit wird der grundlegende Code für die Implementierung der IDE Plug-In Schnittstelle erzeugt. Wie man den Code ändert und einige grundlegende Funktionalitäten implementiert, wird auf den nächsten Seiten beschrieben.


© 2019 Altova GmbH