Verbinden mit MariaDB (ODBC)

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Benutzerhandbuch und Referenz > Datenbanken > Herstellen einer Verbindung zu einer Datenbank > Beispiele für Datenbankverbindungen >

Verbinden mit MariaDB (ODBC)

In diesem Beispiel wird gezeigt, wie Sie über ODBC eine Verbindung zu einem MariaDB-Datenbankserver herstellen.

 

 

Voraussetzungen:

Der MariaDB Connector/ODBC (https://downloads.mariadb.org/connector-odbc/) muss installiert sein.
Sie haben die folgenden Datenbankinformationen zur Verfügung: Host, Datenbank, Port. Benutzername und Passwort.

 

 

So stellen Sie über ODBC eine Verbindung zu MariaDB her:

1.Starten Sie den Datenbank-Verbindungsassistenten.
2.Wählen Sie MariaDB (ODBC) aus und klicken Sie auf Weiter.

dbc_mariadb01

3.Wählen Sie Erstelle neuen Data Source Name (DSN) mit dem Treiber und wählen Sie MariaDB ODBC 3.0 Driver aus. Wenn in der Liste kein MySQL-Treiber verfügbar ist, klicken Sie auf Treiber bearbeiten und wählen Sie einen beliebigen verfügbaren MariaDB-Treiber aus (die Liste enthält alle auf Ihrem Betriebssystem installierten ODBC-Treiber).
4.Klicken Sie auf Verbinden.

dbc_mariadb02

5.Geben Sie einen Namen und optional eine Beschreibung für diese ODBC-Datenquelle ein.

dbc_mariadb03

6.Füllen Sie die Anmeldeinformationen für die Datenbankverbindung aus (TCP/IP Server, Benutzer, Passwort), wählen Sie eine Datenbank aus und klicken Sie auf DSN testen. Wenn die Verbindung erfolgreich hergestellt werden konnte, wird eine Meldung angezeigt:

dbc_mariadb04

7.Klicken Sie auf Weiter und schließen Sie den Vorgang ab. Von Fall zu Fall werden eventuell auch andere Parameter benötigt (z.B. SSL-Zertifikate, wenn Sie eine sichere Verbindung zu MariaDB herstellen möchten).

 

Anmerkung:Wenn es sich um einen entfernten Datenbankserver handelt, muss er vom Server-Administrator so konfiguriert werden, dass er entfernte Verbindungen von der IP-Adresse Ihres Rechners aus zulässt.

© 2019 Altova GmbH