Vorlagensignaturen

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Projekte und Code Engineering > UML-Vorlagen >

Vorlagensignaturen

Eine Vorlagensignatur ist ein String, der die formalen Vorlagenparameter definiert. Eine Vorlage (Template) ist ein parametrisiertes Element, das zum Generieren neuer Modellelemente verwendet wird, indem die formalen Parameter durch tatsächliche Parameter (Werte) ersetzt werden bzw. daran gebunden werden.

 

Formaler Vorlagenparameter

T

Vorlage mit einem einzigen formalen Parameter, ohne Typenkonzept

(speichert Elemente vom Typ T)

 

 

Multiple formale Vorlagenparameter

KeyType:DateType, ValueType

 

 

Parameterersetzung

T>aBaseClass

 

Die Parametersubstitution muss vom Typ "aBaseClass" oder davon abgeleitet sein.

 

Standardwerte für Vorlagenparameter

T=aDefaultValue

 

Ersetzen von Classifiern

T>{contract}aBaseClass

 

allowsSubstitutable is true

Der Parameter muss ein Classifier sein, der an die Stelle des Classifiers gesetzt werden kann, der durch den Classifier-Namen definiert ist.

 

 

Einschränken von Vorlagenparametern

T:Interface>anInterface

 

Wenn Sie Parameter auf etwas anderes als eine Klasse einschränken wollen (Schnittstelle, Datentyp), wird die Einschränkung nach dem ":"-Zeichen angezeigt. So wird T z.B. an eine Schnittstelle gebunden (T:Interface) die vom Typ "anInterface" (>anInterface) sein muss.

 

Verwendung von Platzhalterzeichen in Vorlagensignaturen

T>vector<T->?<aBaseClass>

 

Der Vorlagenparameter T muss vom Typ "vector" sein, der Objekte enthält, die ein übergeordneter Typ von aBaseClass sind.

 

 

Erweitern von Vorlagenparametern

T>Comparable<T->T>


© 2019 Altova GmbH