Protokoll-Zustandsdiagramm-Elemente

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  UML-Diagramme > Verhaltensdiagramme > Protokoll-Zustandsautomat >

Protokoll-Zustandsdiagramm-Elemente

ic-state-simple Zustand

Ein einfaches Zustandselement mit nur einem Bereich.

 

ic-state-compos Zusammengesetzter Zustand

Diese Art von Zustand enthält einen zweiten Bereich bestehend aus einer einzigen Region. Innerhalb dieser Region können beliebig viele Zustände platziert werden.

 

ic-state-orthog Orthogonaler Zustand

Diese Art von Zustand enthält einen zweiten Bereich bestehend aus zwei oder mehreren Regionen, wobei separate Regionen Gleichzeitigkeit kennzeichnen.

 

Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf einen Zustand klicken und den Befehl Neu | Region auswählen, können Sie neue Regionen hinzufügen.

 

ic-state-submach Unterautomatenzustand

Mit Hilfe dieses Zustands können Sie die Einzelheiten eines Zustandsautomaten ausblenden. Dieser Zustand hat keine Regionen, ist aber mit einem separaten Zustandsautomaten verknüpft.

 

ic-state-ps-initial Startzustand (Pseudozustand)

Der Beginn eines Prozesses.

 

ic-state-final Endzustand

Das Ende der Abfolge von Prozessen.

 

ic-state-ps-entry Eintrittspunkt (Pseudozustand)

Der Eintrittspunkt eines Zustandsautomaten oder eines zusammengesetzten Zustands.

 

ic-state-ps-exit Austrittspunkt (Pseudozustand)

Der Austrittspunkt eines Zustandsautomaten oder eines zusammengesetzten Zustands.

 

ic-state-ps-choice Entscheidung

Dieses Element stellt eine dynamische bedingte Verzweigung dar, wobei einander gegenseitig ausschließende Guard Trigger ausgewertet werden (OR Operation).

 

ic-state-ps-junction Kreuzung (Pseudozustand)

Dieses Element stellt das Ende der OR-Operation dar, die durch das Element "Entscheidung" definiert ist.

 

ic-state-ps-terminate Beendung (Pseudozustand)

Das Anhalten der Ausführung des Zustandsautomaten.

 

ic-state-ps-fork Gabelung (Pseudozustand)

Fügt eine vertikale Gabelungsleiste ein.

Dient zum Aufteilen von Sequenzen in nebenläufige Untersequenzen.

 

ic-state-ps-fork-horiz Gabelung horizontal (Pseudozustand)

Fügt eine horizontale Gabelungsleiste ein.

Dient zum Aufteilen von Sequenzen in nebenläufige Untersequenzen

 

ic-state-ps-join Vereinigung (Pseudozustand)

Vereinigt/führt zuvor definierte Untersequenzen zusammen. Alle Aktivitäten müssen abgeschlossen sein, bevor Sie fortfahren können.

 

ic-state-ps-join-horiz Vereinigung, horizontal (Pseudozustand)

Vereinigt/führt zuvor definierte Untersequenzen zusammen. Alle Aktivitäten müssen abgeschlossen sein, bevor Sie fortfahren können.

 

ic-state-connpt-ref Verbindungspunktreferenz

Eine Verbindungspunktreferenz stellt eine Verwendung (als Teil eines Unterautomatenzustands) eines Eintritts-/Austrittspunkts dar, der in der Zustandsautomatenreferenz durch den Unterautomatenzustand definiert ist.

 

 

So fügen Sie Eintritts- oder Austrittspunkte zu einer Verbindungspunktreferenz hinzu:

Der Zustand, mit dem der Punkt verbunden ist, muss selbst einen Unterautomatenzustand referenzieren. (sichtbar auf dem Register "Eigenschaften").
Dieser Unterautomat muss einen oder mehrere Eintritts- oder Austrittspunkte enthalten.

 

ic-state-transitioni Protocol Transition

Eine direkte Beziehung zwischen zwei Zuständen. Ein Objekt im ersten Zustand führt eine oder mehrere Aktionen durch und tritt anschließend abhängig von einem Ereignis und der Erfüllung etwaiger Vor- oder Nachbedingungen in den zweiten Zustand ein.

 

Nähere Informationen dazu finden Sie unter Einfügen von Protokoll-Zustandselementen.


© 2019 Altova GmbH