Anwenden von UModel-Profilen

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Projekte und Code Engineering > Verwalten von UModel-Projekten >

Anwenden von UModel-Profilen

Wenn Sie in UModel ein neues Modellierungsprojekt beginnen, sind im Projekt standardmäßig noch keine Geschäftsanwendungen oder Code Engineering-Sprachen definiert, die Sie benötigen werden. Um daher für Ihr UML-Projekt eine Domain oder Sprache einzustellen, müssen Sie ein Profil darauf anwenden.

 

Es wird zwischen zwei Profilarten unterschieden:

 

In UModel vordefinierte Profile (dazu gehören C++, C#, VB.NET, Java, BPMN 1.0, BPMN 2.0, SysML, usw.).
Benutzerdefinierte Profile, die Sie erstellen können, um UML für Ihre spezifische Domain bzw. Ihre Bedürfnisse zu erweitern.

 

Über den Menübefehl Inkludieren | Unterprojekt können Sie jedes der vordefinierten Profile zu Ihrem Projekt hinzufügen. Außerdem werden Sie, immer, wenn Sie eine Aktion durchführen, für die ein bestimmtes Profil benötigt wird, von UModel aufgefordert, ein vordefiniertes Profil anzuwenden. Wenn Sie z.B. mit der rechten Maustaste auf ein neues Paket klicken und im Kontextmenü die Option Code Engineering | Als Java Namespace Root definieren auswählen, werden Sie aufgefordert, das Java-Profil darauf anzuwenden.

um_profiles_02

Um die vollständige Liste der vordefinierten UModel-Profile anzuzeigen oder diese manuell zu Ihrem Modell hinzuzufügen, wählen Sie den Menübefehl Inkludieren | Unterprojekt. Siehe auch Inkludieren von Unterprojekten.

 

Eine Anleitung zum Erstellen von benutzerdefinierten Profilen zur Erweiterung oder Anpassung von UML finden Sie unter Erstellen und Anwenden von benutzerdefinierten Profilen.


© 2019 Altova GmbH