Beispiel: Import von .NET GAC Assemblys

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Projekte und Code Engineering > Importieren von Java-, C#- und VB.NET-Binärdateien >

Beispiel: Import von .NET GAC Assemblys

In diesem Beispiel wird gezeigt, wie Sie Binärtypen aus dem .NET Global Assembly Cache (GAC) in ein C#-UModel-Projekt importieren. Die Vorgangsweise ist ähnlich wie beim Import von Binärtypen aus einer Standalone .dll- oder .exe-Datei. Ein Beispiel zu Java finden Sie unter Beispiel: Import von Java .class-Dateien.

 

 

So importieren Sie Binärdateien aus dem .NET Global Assembly Cache:

1.Klicken Sie im Menü Projekt auf Binärtypen importieren.

um_import_gac_01

2.Wählen Sie die Zielsprache des UModel-Projekts aus (C#, VB.NET, Java). In diesem Beispiel wird C# ausgewählt, da wir eine .NET GAC Assembly importieren.
3.Wenn Sie eine bestimmte Sprachversion für das importierte UModel-Projekt festlegen möchten, wählen Sie diese aus dem benachbarten Textfeld aus. In diesem Beispiel wird C# 6.0 ausgewählt.
4.Wählen Sie optional eine .NET Framework Version aus der Runtime Dropdown-Liste aus. Diese Liste enthält alle auf Ihrem Rechner gefundenen .NET Framework-Versionen. Je nach Ihrer Auswahl wählt UModel eine seiner integrierten Reflection APIs aus. Mit den Optionen .NET Core 2.1 win-x86 und .NET Core 2.1 win-x64 können Sie Binärtypen für die entsprechenden Versionen und Plattformen von .NET Core importieren.
5.Wenn Sie Binärtypen in ein neues Projekt importieren, wählen Sie entweder Code in Modell zusammenführen oder Modell anhand von Code überschreiben aus. Wählen sie andernfalls Code in Modell zusammenführen aus.
6.Um anhand der importierten Binärtypen optional Klassen- und Paketdiagramme zu generieren, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diagrammgenerierung aktivieren. Wenn Sie diese Option auswählen, stehen in den darauf folgenden Schritten weitere Diagrammgenerierungsoptionen zur Verfügung, siehe auch Generieren von Klassendiagrammen und Generieren von Paketdiagrammen .
7.Klicken Sie auf Weiter.
8.Klicken Sie auf Hinzufügen | Assembly aus Global Cache (GAC).

um_import_gac_02

9.Wählen Sie eine Assembly aus dem Dialogfeld aus. In diesem Beispiel wurde die Assembly "EventViewer" ausgewählt.

um_import_gac_03

10.Wählen Sie die zu importierenden Typen aus und klicken Sie auf Weiter.

um_import_gac_04

Anmerkungen:

 

Das Textfeld PATH-Variable ... außer Kraft setzen gilt nur für Java. Fügen Sie optional hier alle Java-Klassenpfade ein, die zusätzlich zu den aus der Umgebungsvariablen CLASSPATH ausgelesenen abgefragt werden sollen (oder klicken Sie auf Hinzufügen und navigieren Sie zu den erforderlichen Ordnern).
Das Kontrollkästchen 'reflection only'-Kontext verwenden... gilt nur, wenn Sie eine C#- oder VB.NET-Binärdatei importieren. Dies ist nützlich, wenn Sie eine Bibliothek (dll, usw.) importieren, die Abhängigkeiten hat, die nicht aufgelöst oder geladen werden können. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, wird auch statischer Initializer-Code, der beim Import zu Fehlern führen könnte, nicht ausgeführt.

 

11.Wählen Sie die entsprechenden Importoptionen aus, siehe Optionen für den Import von Binärdateien.
12.Wenn Sie in einem früheren Schritt die Diagrammgenerierung aktiviert haben, klicken Sie auf Weiter und konfigurieren Sie die entsprechenden Optionen dafür. Klicken Sie andernfalls auf Fertig stellen.

 

UModel führt die Konvertierung durch und zeigt im Fenster "Meldungen" die Fortschritte an. Wenn die Konvertierung von Binärtypen nicht durchgeführt werden konnte, finden Sie in der Fehlermeldung eventuell zusätzliche Informationen dazu. So kann es z.B. vorkommen, dass die Binärdatei, die Sie versucht haben zu importieren, für eine Runtime-Version gedacht ist, die neuer als die von Ihnen im Dialogfeld "Binärtypen importieren" ausgewählte ist. Versuchen Sie es in diesem Fall erneut und wählen Sie eine neuere Runtime-Version aus.


© 2019 Altova GmbH