Generieren von Code anhand von Zustandsdiagrammen

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  UML-Diagramme > Verhaltensdiagramme > Zustandsdiagramm >

Generieren von Code anhand von Zustandsdiagrammen

Sie können in UModel ausführbaren Code (Java, VB.NET) anhand von Zustandsdiagrammen generieren. Es werden beinahe alle Zustandsdiagrammelemente und -funktionen unterstützt:

 

Zustand
Zusammengesetzter Zustand, mit jeder hierarchischen Ebene
Orthogonaler Zustand, mit beliebig vielen Regionen
Region
Anfangszustand
Endzustand
Transition
Guard
Trigger
Aufrufereignis
Gabelung
Vereinigung
Entscheidung
Kreuzung
DeepHistory
ShallowHistory
Eintritts-/Austritts-/Do-Aktion
Effekt

 

Die Generierung von Zustandsautomatencode ist in das normale Round Trip Engineering integriert, d.h. der Zustandsautomatencode kann bei jedem Forward Engineering automatisch aktualisiert werden.

 

codeStm1

 

 

In der Abbildung oben sehen Sie das Zustandsdiagramm AirCondition aus dem Verzeichnis ..\StateMachineCodeGeneration unter...\UModelExamples. Für jede der Sprachen, in der in UModel Code generiert werden kann, gibt es ein eigenes Verzeichnis.

 

Jedes Verzeichnis enthält jeweils einen Ordner AirCondition und einen Ordner Complex, die jeweils das entsprechende UModel-Projekt, die Programmiersprachen-Projektdateien sowie die generierten Quelldateien enthalten. Die Projektdatei Complex.ump enthält beinahe alle der von UModel beim Generieren von Zustandsdiagrammcode unterstützten Modellierungselemente und Funktionalitäten.

 

Außerdem enthält jedes Verzeichnis eine Testapplikation, z.B. TestSTMAirCondition.sln für C#, sodass Sie mit den generierten Quellcodedateien sofort arbeiten können.

 

state-mach-app

 

So generieren Sie anhand eines Zustandsdiagramms Code:

Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Zustandsdiagramm und wählen Sie den Befehl "Zustandsautomatencode generieren" oder
Wählen Sie die Menüoption Projekt | Zustandsautomatencode generieren.

 

codeStm12

 

In der Abbildung oben sehen Sie die Standardeinstellungen. Klicken Sie zur Codegenerierung auf OK.

 

 

Der Zustandsautomatencode wird automatisch aktualisiert, wenn Sie das Forward Engineering starten. Sie können diese Einstellung allerdings ändern, indem Sie auf den Hintergrund des Zustandsdiagramms klicken und das Kontrollkästchen "Code automatisch aktualisieren" deaktivieren.

 

Am generierten Code sollten keine manuellen Änderungen vorgenommen werden, da diese Änderungen beim Reverse Engineering nicht im Zustandsdiagramm übernommen werden.

 

codeStm13

 

Wenn Sie neben dem Feld "Code automatisch aktualisieren" auf das Symbol ic-more klicken, wird das Dialogfeld "Zustandsautomatencode generieren" geöffnet, wo Sie die Codegenerierungseinstellungen ändern können.

 

So führen Sie in einem Zustandsdiagramm eine Syntaxüberprüfung durch:

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Diagramm und wählen Sie den Befehl Zustandsautomatensyntax überprüfen.

© 2019 Altova GmbH