Altova StyleVision Server 2019

www.altova.com Alle erweitern/reduzieren Dieses Kapitel drucken Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite > 

Altova StyleVision Server 2019

Altova StyleVision Server ist eine Implementierung des Built-in-Ausführungsprozessors von Altova StyleVision. Das Produkt fungiert als Modul von FlowForce Server von Altova und ist auch als eigenständiges Server-Produkt erhältlich.

 

StyleVision Server führt Transformationspakete aus, die auf einem FlowForce Server bereitgestellt wurden. Diese Transformationen werden auf Basis verschiedener programmierbarer Zeit-Trigger, Datei-Trigger oder Remote Trigger von FlowForce Server gestartet. Zusätzlich dazu können StyleVision Server-Funktionen über die Befehlszeile aufgerufen werden.

 

 

Systemanforderungen, Installation und Lizenzierung

StyleVision Server läuft auf den folgenden Betriebssystemen:

 

hmtoggle_arrow1Windows

Windows 7 SP1 mit Plattformupdate, Windows 8, Windows 10

 

hmtoggle_arrow1Windows Server

Windows Server 2008 R2 SP1 mit Plattformupdate oder höher

 

 

hmtoggle_arrow1Linux
CentOS 6 oder neuer
RedHat 6 oder neuer
Debian 8 oder neuer
Ubuntu 14.04 oder neuer

 

Um die Applikation installieren und ausführen zu können, werden die folgenden Bibliotheken benötigt. Falls die unten angeführten Pakete auf Ihrem Linux-Rechner noch nicht zur Verfügung stehen, führen Sie die Befehl yum (oder ggf. apt-get) aus, um sie zu installieren.

 

Erforderlich für

CentOS, RedHat

Debian

Ubuntu

LicenseServer

krb5-libs

libgssapi-krb5-2

libgssapi-krb5-2

StyleVision Server

qt4, krb5-libs, qt-x11

libqtcore4, libqtgui4, libgssapi-krb5-2

libqtcore4, libqtgui4, libgssapi-krb5-2

 

Anmerkung:   Wenn Sie beabsichtigen, die Diagrammfunktionalität von Altova zu verwenden, muss auf Ihrem System mindestens eine Schriftart installiert sein, damit die Diagramme korrekt dargestellt werden können. Installierte Schriftarten können Sie z.B. mit dem Befehl fc-list aus der Fontconfig-Bibliothek auflisten.

 

Anmerkung:   Auf einem neu installierten Ubuntu Server 18.04.1 LTS muss das universe Repository (mit dem Befehl: sudo add-apt-repository universe) für APT aktiviert worden sein. Nach diesem Update konnte libqtgui4 installiert werden.

 

hmtoggle_arrow0macOS

macOS 10.12 oder neuer

 

 

StyleVision Server steht sowohl für 32-Bit als auch 64-Bit-Windows-Rechner zur Verfügung.

 

Nähere Informationen zur Installation und Lizenzierung finden Sie in den Abschnitten "Einrichten von..." für Windows, Linux und macOS.

 

Click to expand/CollapseSame-Origin Policy (SOP) von Google Chrome

Wenn Sie die mit Ihrem Altova-Server-Produkt gelieferte Hilfe in Google Chrome Browser aufrufen, kann es vorkommen, (i) dass sich das erweitert angezeigte Inhaltsverzeichnis im linken Bereich nicht einklappen lässt und (ii) dass kleine Bilder durch Klicken auf das Bild nicht zur ihrer vollen Größe erweitert werden können. Der Grund dafür sind die Same-Origin Policy (SOP)-Einschränkungen in Chrome. Sie haben die folgenden Möglichkeiten, um dieses Problem zu beheben:

 

Deaktivieren Sie die SOP von Chrome. Sie können dies durch Öffnen der Hilfe über die Befehlszeile mit dem Argument --disable-web-security tun. (Wenn Sie den Browser nach dem Starten von Chrome mit deaktivierter Web-Sicherheit wieder schließen und ihn normal starten, d.h. ohne dieses Argument, wird die Web-Sicherheit wieder aktiviert.) Beachten Sie jedoch, dass Sie mit diesem Argument die Web-Sicherheit des Browsers deaktivieren und daher die Sicherheit Ihres Unternehmens gefährden. Diese Umgehungslösung ist daher riskant und wird nicht empfohlen. Wählen Sie lieber eine der beiden folgenden Optionen aus.
Verwenden Sie einen Browser mit einer SOP, die das Erweitern und Reduzieren von Inhaltsverzeichniseinträgen unterstützt, z.B. Firefox.
Verwenden Sie Chrome mit dieser SOP-Einschränkung. Die anderen Funktionalitäten der Hilfe sind abgesehen von dieser Einschränkung nicht beeinträchtigt.

 

 

Letzte Aktualisierung: 29.03.2019

 


© 2019 Altova GmbH