Flexibles Zuweisen von Textstilen in Authentic

www.altova.com Alle erweitern/reduzieren Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  SPS-Datei: Darstellung >

Flexibles Zuweisen von Textstilen in Authentic

Ein SPS kann so konfiguriert werden, dass auch der Benutzer der Authentic-Ansicht einen Text mit Stilen versehen kann. Dazu wird ein Textfragment in der Authentic-Ansicht ausgewählt und es werden Stileigenschaften für den ausgewählten Text definiert.  Diese Stileigenschaften können von Ihnen (dem Ersteller des SPS) vordefiniert werden oder sie können vom Benutzer der Authentic-Ansicht definiert werden. In beiden Fällen erhält der Benutzer der Authentic-Ansicht die Möglichkeit Text in der Authentic-Ansicht mit Stilen zu versehen.

 

Die folgenden Optionen zum Zuweisen von Textstilen stehen zur Verfügung:

 

Kombistile: Im Attribut eines Elements im XML-Quelldokument wird eine Gruppe von CSS-Stileigenschaften (der Kombistil) definiert.  Indem man dieses Attribut als Kombistil-Eigenschaft einer Design-Komponente definiert, steht der Kombistil über die RichEdit-Funktion der Authentic-Ansicht zur Bearbeitung zur Verfügung. Eine Beschreibung dazu finden Sie im Abschnitt Kombistile.
RichEdit: Wenn ein Element im SPS-Design als RichEdit-Komponente erstellt wurde, so kann der Benutzer der Authentic-Ansicht Textfragmente in diesem Element auswählen und diesen über die RichEdit-Stileigenschaften der Authentic-Ansicht Stile zuweisen. Mit Hilfe von RichEdit kann der Benutzer der Authentic-Ansicht Attribute wie die Schriftart (font), die Schriftbreite (font-style), den Schriftschnitt (font-style), die Schriftartverzierung (font-decoration), die Farbe (color), die Hintergrundfarbe und die Textausrichtung definieren. Nähere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt RichEdit.
Textstatus-Symbole: Sie können als Autor eines SPS eine Symbolleisten-Schaltfläche für die Authentic-Ansicht erstellen und diese Schaltfläche mit einem Elementnamen verknüpfen. Solche Symbolleisten-Schaltflächen werden als Textstatus-Symbole bezeichnet. Wenn der Benutzer der Authentic-Ansicht ein Textfragment in der Authentic-Ansicht auswählt und auf ein Textstatus-Symbol klickt, wird der markierte Text in das mit dem Textstatus-Symbol verknüpfte Element eingeschlossen (Ein Textstatus-Symbol ist nur dann aktiv, wenn das Element entsprechend dem Schema an dieser Stelle zulässig ist). Folglich wird die für dieses Element (in einer globalen Vorlage für dieses Element) definierte Textformatierung auf das ausgewählte Textfragment angewendet.

 

Sie können in Ihrem SPS eine Kombination aus alle diesen drei Textstiloptionen verwenden.

 

Beachten Sie die folgenden Punkte:

 

Bei allen drei Textstiloptionen müssen Stilelemente und/oder -attribute im XML-Dokument vorhanden sein. Folglich müssen die erforderlichen Elemente und/oder Attribute gemäß dem Schema, auf dem das SPS basiert, auf den hierarchischen Ebenen, auf denen diese eingefügt werden sollen, zulässig sein.
Textstile, die vom Benutzer der Authentic-Ansicht angewendet werden, werden sowohl in der Authentic-Ansicht als auch in den Ausgabeformaten angezeigt.

 

 

Anmerkung:Die oben angeführten Stiloptionen stammen aus Stileigenschaften, die in der XML-Datei gespeichert sind, und stehen zusätzlich zu Stileigenschaften, die im SPS zugewiesen werden, zur Verfügung.

 

 

 

 


© 2019 Altova GmbH