Strukturieren des Designs in Inhaltsverzeichnis-Ebenen

www.altova.com Alle erweitern/reduzieren Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  SPS-Datei: Komplexe Funktionen > Inhaltsverzeichnis, Referenzierung, Lesezeichen > Markieren von Elementen für das Inhaltsverzeichnis >

Strukturieren des Designs in Inhaltsverzeichnis-Ebenen

Die hierarchische Struktur, die für das Inhaltsverzeichnis erstellt werden soll, wird als eine Reihe verschachtelter Ebenen definiert. Es handelt sich hierbei um eine hierarchische Struktur, die zwar in Beziehung zur Struktur des XML-Dokuments steht, jedoch separat davon erstellt wird. Diese Struktur wird im Dokument-Design des SPS definiert. In der Inhaltsverzeichnis-Vorlage, die Sie dabei erstellen, wird eine Struktur angelegt, die dieser hierarchischen Struktur entspricht. Im Falle eines Inhaltsverzeichnisses mit einer flachen Struktur (nur eine Ebene) muss das Design-Dokument mindestens eine Ebene haben; bei mehr als einer Ebene im Dokument kann ein flaches Inhaltsverzeichnis für jede dieser Ebenen oder für mehrere (zu einer Ebene aggregierte) Ebenen im Dokument-Design erstellt werden.

 

Ebenen können in im Design der Hauptvorlage, in globalen Vorlagen oder in einer Kombination von Hauptvorlage und globalen Vorlagen erstellt werden. Wichtig ist, dass diese Ebenen - egal wo sie erstellt werden - gemeinsam eine klare hierarchische Struktur definieren müssen.

 

Erstellen von Ebenen

Jede Ebene im Design wird separat erstellt. Ebenen können in einer Vorlage oder rund um eine Komponente erstellt werden. In der Abbildung unten wurde eine Ebene in der Vorlage topic erstellt (gekennzeichnet durch tag_TOCLevelOnTemplate ) und eine weitere Ebene rund um das Element topics (gekennzeichnet durch tag_TOCLevelTags ). Der entscheidende Unterschied zwischen diesen beiden Arten der Ebenenerstellung ist, dass mit der Option zum Einschließen innerhalb einer Ebene tag_TOCLevelTags Ebenen rund um Komponenten erstellt werden können, bei denen es sich nicht um Vorlagen handelt.

 

TOC_Levels

 

So erstellen Sie eine Ebene:

 

1.Wählen Sie die Komponente aus (Vorlage oder andere Komponente).
2.Klicken Sie auf die rechte Maustaste und wählen Sie im Kontextmenü entweder die Option Vorlage dient als Ebene (aktiv, wenn eine Vorlage ausgewählt wurde) oder die Option Einschließen in | Inhaltsverz.-Ebene. Beide Optionen stehen auch im Menü Einfügen | Inhaltsverzeichnis einfügen zur Verfügung: Inhaltsverz.-Ebene oder Vorlage dient als Ebene.

 

Ebenen in globalen Vorlagen

Ebenen können auch in globalen Vorlagen definiert werden. In diesem Fall müssen Sie darauf achten, dass die in verschiedenen globalen Vorlagen und in der Hauptvorlage erstellten Ebenen gemeinsam eine hierarchische Struktur bilden, wenn das SPS ausgeführt wird. In der Abbildung unten sehen Sie zwei Ebenen, eine in der Hauptvorlage (in der Vorlage topic) und eine in der globalen Vorlage für topic (in der Vorlage topic).

 

TOCStructureDesign

 

Im Content Model, das in der Abbildung oben dargestellt wird, ist topic ein rekursives Element, d.h. ein topic-Element kann selbst ein untergeordnetes topic-Element enthalten. In der Hauptvorlage (das Ende der Hauptvorlage wird durch den Tag tag_closemaintemplates gekennzeichnet) wurde eine Ebene auf der ersten Ebene von topic tag_TOCLevelOnTemplate angelegt. Die Anweisung restlicher Inhalt in der Hauptvorlage legt fest, dass für alle Child-Elemente von topic/body mit Ausnahme von headerVorlagen angewendet werden. Das bedeutet, dass die globale Vorlage für topic Child-Elemente von topic/body verarbeitet wird. In der globalen Vorlage für  topic wurde eine Ebene in der Vorlage topic definiert (gekennzeichnet durch tag_TOCLevelOnTemplate ). Diese zweite Ebene der Inhaltsverzeichnishierarchie, welche auf der zweiten Ebene von topic Elementen definiert ist, ist in die erste Ebene der Inhaltsverzeichnishierarchie eingebettet. Da diese globale Vorlage ebenfalls über eine Anweisung restlicher Inhalt verfügt, wird die globale Vorlage für topic auf alle rekursiven topic Elemente angewendet, wodurch in der Inhaltsverzeichnishierarchie zusätzliche verschachtelte Ebenen (dritte Ebene, vierte Ebene usw.) erstellt werden.

 

Beim Erstellen des Designs sollten Sie wissen, wie viele Ebenen im Design angelegt werden, da Sie bei Erstellung der Inhaltsverzeichnis-Vorlage explizit angeben müssen, wie Inhaltsverzeichniseinträge für die einzelnen Ebenen ausgewählt und formatiert werden.

 

Ebenen in flachen Inhaltsverzeichissen

In einer flachen Inhaltsverzeichnishierarchie werden die Inhaltsverzeichniseinträge auf einer einzigen Ebene ausgegeben; z.B. in Form einer einfachen Liste der Bilder in einem Dokument.

 

Eine flache Hierarchie kann auf verschiedene Arten erzielt werden:

 

Das Design-Dokument kann mit nur einer einzigen Inhaltsverzeichnis-Ebene gegliedert werden. In diesem Fall hat die Inhaltsverzeichnis-Vorlage eine einzige Ebenenreferenz mit einer einzigen Inhaltsverzeichnis-Referenz (TOCref) darin.
Wenn das Design-Dokument mehrere Inhaltsverzeichnis-Ebenen enthält, könnte die Inhaltsverzeichnis-Vorlage mehrere Ebenenreferenzen enthalten, die der jeweiligen Position der referenzierten Inhaltsverzeichnis-Ebene entsprechen. Die Ebenenreferenz, die der gewünschten Inhaltsverzeichnis-Ebene entspricht, enthält dann die einzige Ebenenreferenz in der Inhaltsverzeichnis-Vorlage.
Wenn das Design-Dokument mehrere Inhaltsverzeichnis-Ebenen enthält, muss die einzige Inhaltsverzeichnisreferenz in der Inhaltsverzeichnis-Vorlage einen Geltungsbereich haben, der alle gewünschten Dokumentebenen umfasst. Alle diese Ebenen werden dann zu einer einzigen Ebene nivelliert.

 

Angenommen, wir möchten alle Bilder in einem Dokument in einem einzigen Inhaltsverzeichnis mit flacher Hierarchie auflisten. Das Dokument-Design muss daher mindestens eine Ebene enthalten und diese Ebene muss alle erforderlichen Inhaltsverzeichnis-Markierungen enthalten. Die aufzulistenden Bilder werden in der Inhaltsverzeichnis-Vorlage auf die übliche Art referenziert: (i) durch Erstellung einer entsprechenden Anzahl von Ebenenreferenzen; und (ii) durch Erstellung einer Inhaltsverzeichnisreferenz innerhalb der Ebenenreferenzen, die der Zielebene des Inhaltsverzeichnisses entspricht. Die Inhaltsverzeichnisreferenz erhält den Namen der Inhaltsverzeichnis-Markierung auf der Zielebene des Inhaltsverzeichnisses.

 

In der unten gezeigten Inhaltsverzeichnis-Vorlage gibt es eine Ebenenreferenz, die eine Inhaltsverzeichnisreferenz enthält, die Inhaltsverzeichnis-Markierungen mit dem Namen images referenziert. Der Geltungsbereich der Inhaltsverzeichnisreferenz wurde auf Aktuelle Ebene und unterhalb gesetzt. Infolgedessen werden alle Inhaltsverzeichnis-Markierungen auf der ersten Ebene  und unterhalb davon, die den Namen images haben, (also alle Inhaltsverzeichnis-Markierungen im gesamten Dokument) referenziert.

 

TOCFlatTemplate

 

Wenn das Design mehrere Ebenen enthält und ein flaches Inhaltsverzeichnis, z.B. für Elemente auf der ersten Ebene, benötigt wird, könnte die Inhaltsverzeichnis-Vorlage zwei Ebenenreferenzen haben, wobei nur auf der zweiten Ebene eine Inhaltsverzeichnisreferenz vorhanden ist (und keine auf der ersten Ebene). Alternativ dazu können Sie mit Hilfe des Attributs "Geltungsbereich" von Inhaltsverzeichnis-Referenzen definieren, welche Ebene(n) im Design-Dokument nach Markierungen mit einem bestimmten Namen durchsucht werden sollen.

 

 

 

 


© 2019 Altova GmbH