Beispiel: Einfaches Inhaltsverzeichnis

www.altova.com Alle erweitern/reduzieren Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  SPS-Datei: Komplexe Funktionen > Inhaltsverzeichnis, Referenzierung, Lesezeichen >

Beispiel: Einfaches Inhaltsverzeichnis

Eine Beispiel-SPS-Datei mit dem Namen ChaptersSimple.sps, in der die Grundlagen der Verwendung von Inhaltsverzeichnissen gezeigt werden, befindet sich im Ordner Eigene Dateien, C:\Documents and Settings\<username>\My Documents\Altova\StyleVision2019\StyleVisionExamples\Tutorial\TOC. Dieses SPS basiert auf einem Schema, in dem das Inhaltsmodell eines großen in Kapitel unterteilten Dokuments definiert ist. In der Abbildung unten sehen Sie die Struktur des Schemas. Wenn Sie die Datei ChaptersSimple.sps öffnen, sehen Sie die Struktur im Schema-Struktur-Fenster von StyleVision. (Ein komplexeres Beispiel für ein Inhaltsverzeichnis basierend auf demselben Schema ist im nächsten Abschnitt dieser Dokumentation, unter Beispiel: Hierarchische und sequenzielle Inhaltsverzeichnisse beschrieben.)

 

TutTOC1_SchemaStructure

 

Das Dokumentelement ist helpproject. Es enthält ein Child-Element topics. Das Element topics kann unbeschränkt viele topic Elemente enthalten, von denen jedes wiederum untergeordnete topic Elemente enthalten kann. Die erste Ebene der topic Elemente sind  die Kapitel des Dokuments, die untergeordneten topic Elemente sind Abschnitte, Unterabschnitte usw.

 

Mit diesem SPS wird im obersten Bereich des Dokuments ein Inhaltsverzeichnis erstellt, das die Namen der einzelnen Kapitel (der "topics" auf der obersten Ebene) enthält. Die Erstellung des Inhaltsverzeichnisses erfolgt in drei Schritten:

 

1.Gliedern des Designs in Inhaltsverzeichnis-Ebenen: In das Design-Dokument werden eine oder mehrere Ebenen eingefügt, um das Ausgabedokument hierarchisch zu gliedern. Diese hierarchische Struktur entspricht der des Inhaltsverzeichnisses. In unserem aktuellen Beispiel wurde zum besseren Veständnis nur eine einzige Ebene erstellt - in der Vorlage Topic. Infolgedessen gibt es im Design nur eine Ebene und die Inhaltsverzeichnisvorlage kann - sobald sie einmal erstellt wurde - in der Gliederung nur eine Ebene (d.h. eine Ebenenreferenz) enthalten.
2.Erstellen von Inhaltsverzeichnis-Markierungen: Innerhalb der in Schritt 1 (im Design-Dokument) erstellten Inhaltsverzeichnis-Ebene wird eine Inhaltsverzeichnis-Markierung angelegt. Mit Hilfe dieser Markierung können Inhaltsverzeichnis-Referenzen in der im nächsten Schritt erstellten Inhaltsverzeichnis-Vorlage auf diese Inhaltsverzeichnis-Markierung verweisen. Die Inhaltsverzeichnis-Markierung definiert auch den Text, der im Inhaltsverzeichnis-Eintrag, der darauf verweist, angezeigt wird.
3.Erstellen der Inhaltsverzeichnis-Vorlage: Dies ist die Vorlage, mit der das Inhaltsverzeichnis im Dokument erstellt wird. Sie ist in Ebenen-Referenzen gegliedert, die der Struktur der Inhaltsverzeichnis-Ebenen im Design-Dokument entsprechen müssen. Wenn die Inhaltsverzeichnisvorlage z.B. drei verschachtelte Ebenenreferenzen enthält, so muss das Design-Dokument mindestens drei Ebenen haben. In diesem Beispiel haben wir eine einzige Ebenenreferenz, die der einzigen Inhaltsverzeichnis-Ebene im Design-Dokument entspricht. Sie befindet sich innerhalb des Ebenenreferenz, in die die Inhaltsverzeichnis-Referenz platziert wurde. Anhand dieser Inhaltsverzeichnis-Referenz werden die Einträge des Inhaltsverzeichnisses für diese Ebene des Inhaltsverzeichnisses generiert.

 

SPS-Struktur und -Ebenen

Werfen Sie einen Blick auf die Struktur des Designs im SPS. Wie Sie sehen, enthält die Hauptvorlage (mit den grünen $XML Tags) das Inhaltsverzeichnis. Im Rest der Hauptvorlage wird mittels einer restlicher Inhalt-Anweisung festgelegt, dass globale und Standardvorlagen anzuwenden sind. Das restliche SPS-Design, außerhalb der Hauptvorlage und dahinter besteht aus globalen Vorlagen.

 

Die Inhaltsverzeichnis-Definitionen (Inhaltsverzeichnis-Ebenen und Inhaltsverzeichnis-Markierungen im Design) befinden sich in der globalen Vorlage für topic (Abbildung unten). In diese globale Vorlage wurde eine Bedingung eingefügt, um topic Elemente anhand der Anzahl ihrer übergeordneten topic Elemente zu trennen, sodass Kapitel, Abschnitte und Unterabschnitte (innerhalb unterschiedlicher Bedingungsverzweigungen) unterschiedlich verarbeitet werden.

 

TutTOC1_TopicBkmk

 

In der Abbildung oben sehen Sie den Inhalt der ersten Bedingungsverzweigung für topic Elemente der ersten Ebene, vom Typ Kapitel. Beachten Sie, dass im Start-Tag dieses topic Elements eine Inhaltsverzeichnis-Ebene erstellt wurde. In den beiden anderen Bedingungsverzweigungen wurden in der topic-Vorlage keine Inhaltsverzeichnis-Ebenen erstellt. Als Ergebnis davon wurde dem Dokument nur eine Inhaltsverzeichnis-Ebene zugewiesen und zwar auf der Ebene des obersten topic Elements (vom Typ "Kapitel").

 

Erstellen der Inhaltsverzeichnis-Markierung

Im untergeordneten Element header des Elements topic (aber außerhalb des para Elements) wurde eine Inhaltsverzeichnis-Markierung (in der Abbildung unten gelbe Tags) erstellt. Diese Inhaltsverzeichnis-Markierung dient als Anker für die obersten topic Elemente vom Typ "Kapitel".

 

TutTOC2_TopicBkmk

 

Die Eigenschaften der Inhaltsverzeichnis-Markierung können in der Seitenleiste "Eigenschaften" (Abbildung unten) bearbeitet werden.

 

TutTOC1_TopicBkmkProps

 

Mit der Eigenschaft Gruppe wird die Inhaltsverzeichnismarkierungsgruppe definiert (Diese Eigenschaft ist auch gleichzeitig der Name der Gruppe). In unserem Beispiel haben wir für diese Eigenschaft den Wert MyTOC definiert. Die Markierungsgruppe wird bei Erstellung des Inhaltsverzeichnisses referenziert. Mit Hilfe dieser Eigenschaft können unterschiedliche Inhaltsverzeichnisgruppen für dieselbe Ebene definiert werden. Mit Hilfe der Eigenschaft ID können für die einzelnen erstellten Markierungsinstanzen eindeutige IDs definiert werden. Die Eigenschaft entfernen, falls nicht referenziert ist eine Option, die dazu dient, die Markierung zu entfernen, falls sie nicht referenziert wird. In der Eigenschaft Text aus wird der Text definiert, der als Text des Inhaltsverzeichniseintrags im Inhaltsverzeichnis verwendet werden soll. Der Text kann aus dem Inhalt der Inhaltsverzeichnis-Markierung (dem Inhalt zwischen dem Start- und dem End-Tag der Markierung im Design) oder aus einem XPath-Ausdruck stammen. In unserem Beispiel wird ein XPath-Ausdruck verwendet, der den Text der Überschrift bzw. den der jeweiligen topic Elemente der ersten Ebene zurückgibt.

 

 

TOC-Vorlage

In die Inhaltsverzeichnis-Vorlage (Abbildung unten) wurde eine einzige Ebenenreferenz (levelref) tag_TOCRefLevelTag eingefügt. Dieses Ebenenreferenz entspricht der Inhaltsverzeichnis-Ebene, die dem Kapitel-topic Element der ersten Ebene im Design zugewiesen wurde (siehe weiter oben 'SPS-Struktur  und -Ebenen).

 

TutTOC1_SimpleTemplate

 

In diese Ebenenreferenz wurde eine Inhaltsverzeichnis-Referenz (TOCref) tag_TOCRef3 eingefügt. Diese TOCref dient zum Auswählen von Markierungen (i) die sich in der Markierungsgruppe MyTOC (siehe 'Erstellen der Inhaltsverzeichnis-Markierung' weiter oben) befinden und (ii) sich ausschließlich im Geltungsbereich der aktuellen Ebene befinden. Diese Einstellungen können entweder in der Seitenleiste "Eigenschaften" vorgenommen werden, wenn die TOCref ausgewählt ist, oder durch Rechtsklick auf die TOCref im Design und Auswahl des entsprechenden  Bearbeitungsbefehls aus dem Kontextmenü..

 

Das Aussehen des Inhaltsverzeichniseintrags wird innerhalb der TOCref Tags des Inhaltsverzeichnisses definert. Das Nummerierungsformat, der Text, die Überschrift und die Seitenreferenz können durch Rechtsklick innerhalb der TOCref-Tags und Auswahl der einzufügenden Komponente aus dem Kontextmenü eingefügt werden. Jede dieser Komponenten kann durch Auswahl im Design und Ändern ihrer Eigenschaften in der Seitenleiste "Eigenschaften" bearbeitet werden.

 

 

 


© 2019 Altova GmbH