SPS und Quellen

www.altova.com Alle erweitern/reduzieren Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Übersicht über die Verwendung >

SPS und Quellen

Erstellen einer neuen SPS-Datei

Um ein neues SPS Dokument zu erstellen, wählen Sie eine Option unter Datei | Neu (Strg+N) oder klicken Sie in der Standardsymbolleiste auf das Symbol Neues Design ic_newfromschema . Es wird ein neues SPS Dokument erstellt und in der Design-Ansicht angezeigt. Das neue Dokument erhält den vorläufigen Namen SPSX.sps, wobei X eine  Ganzzahl ist, die der Position des SPS Dokuments in der Reihenfolge der neuen seit dem Start der Applikation erstellten Dokumente entspricht.

 

Nachdem ein neues SPS Dokument erstellt wurde, müssen die Quelldateien für das SPS zugewiesen werden.

 

Zuweisen von Quelldateien zum SPS

Es gibt drei Arten von Quelldateien, die einem SPS zugewiesen werden können:

 

Schemaquellen
XML-Arbeitsdatei
XML-Vorlagendatei

 

Diese Zuweisungen erfolgen in der Seitenleiste "Design-Übersicht". Eine Beschreibung dazu finden Sie im Abschnitt Design-Übersicht. Die wichtigsten Punkte zu den einzelnen Arten von Quelldateien finden Sie im Folgenden.

 

Schemaquellen

Einem SPS muss mindestens eine Schemaquelldatei zugewiesen werden, damit eine Struktur für das Design-Dokument erstellt werden kann. Optional  dazu können zusätzliche Schemaquellen zugewiesen werden, sodass Nodes aus anderen Dokumenten verarbeitet und in das SPS inkludiert werden können. Schemaquellen werden in der Seitenleiste "Design-Übersicht" zugewiesen. Beim Schema kann es sich um eine XML-Schemadatei (.xsd Datei), ein von einer XML-Datei generiertes XML-Schema, ein von einer Datenbankdatei generiertes XML-Schema, eine DTD, ein auf einer XBRL-Taxonomie basiertes Schema oder ein benutzerdefiniertes Schema handeln. Eine der zugewiesenen Schemaquellen wird als Hauptschema definiert. Das Hauptschema ist deshalb von Bedeutung, weil der Dokument-Node der XML-Arbeitsdatei, der mit dem Hauptschema verknüpft ist, als Ausgangspunkt für die Hauptvorlage verwendet wird. Für jedes Schema können eine optionale XML-Arbeitsdatei und eine optionale XML-Vorlagendatei zugewiesen werden.

 

Anmerkung:Wenn Sie einen Namespace zu einem SPS oder einem anhand eines SPS generierten XSLT-Stylesheet hinzufügen möchten, muss der Namespace zum schema-Element der obersten Ebene des XML-Schemas, auf dem das SPS basiert, hinzugefügt werden.

 

 

XML-Arbeitsdatei

Jede Schemaquelle  kann optional eine damit verknüpfte XML-Arbeitsdatei haben. Die Funktion der XML-Arbeitsdatei ist es, die XML-Datenquelle für Ausgabevorschauen in StyleVision zur Verfügung zu stellen. Sie muss daher entsprechend dem damit verknüpften Schema gültig sein. Die XML-Arbeitsdatei wird in der Seitenleiste "Design-Übersicht" zugewiesen.

 

XML-Vorlagendatei

Jede Schemaquelle kann optional mit einer XML-Vorlagendatei verknüpft werden. Die Funktion der XML-Vorlagendatei ist es, die Ausgangsdaten für das neue XML-Dokument bereitzustellen, das jedes Mal erstellt wird, wenn das SPS in der Authentic-Ansicht eines anderen Produkts als StyleVision geöffnet wird. Die XML-Vorlagendatei muss entsprechend dem damit verknüpften Schema gültig sein. Sie wird in der Seitenleiste "Design-Übersicht" zugewiesen.

 

 

 


© 2019 Altova GmbH