Markieren von Elementen für das Inhaltsverzeichnis

www.altova.com Alle erweitern/reduzieren Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  SPS-Datei: Komplexe Funktionen > Inhaltsverzeichnis, Referenzierung, Lesezeichen >

Markieren von Elementen für das Inhaltsverzeichnis

Die Markierung eines Elements im Design für die Aufnahme in das Inhaltsverzeichnis erfolgt in zwei Schritten, welche in beliebiger Reihenfolge ausgeführt werden können:

 

1.Strukturierung des Design-Dokuments in einer Hierarchie verschachtelter Inhaltsverzeichnis-Ebenen. Eine Inhaltsverzeichnis-Ebene wird im Design entweder in einer Vorlage oder rund um eine Design-Komponente erstellt. In der Abbildung unten wurde in der Vorlage topic eine Inhaltsverzeichnis-Ebene erstellt tag_TOCLevelOnTemplate.

 

TOC_Levels

 

Wenn eine Ebene in einer Vorlage erstellt wird, wird dies durch das Ebenensymbol im Start-Tag der Vorlage gekennzeichnet, z.B. tag_TOCLevelOnTemplate. Wenn rund um eine Komponente eine Ebene erstellt wird, wird dies durch Inhaltsverzeichnis-Ebenen-Tags gekennzeichnet tag_TOCLevelTags. In der Abbildung oben befindet sich die Vorlage topics innerhalb einer Ebene. Der Unterschied zwischen den beiden Arten der Ebenenmarkierung wird im Abschnitt Strukturieren des Designs in Ebenen erläutert. Eine-Inhaltsverzeichnis-Vorlage muss bei der Erstellung in Form einer Hierarchie von Ebenen gegliedert sein, wobei die Ebenen in der Inhaltsverzeichnis-Vorlage den im Design erstellten Ebenen entsprechen. Auch bei Inhaltsverzeichnissen mit flacher Struktur (eine Ebene) muss das Design über eine entsprechende Ebene verfügen.

2.Erstellen einer Inhaltsverzeichnismarkierung im Design mit einem Namen und Text für den Inhaltsverzeichniseintrag. Die Inhaltsverzeichnismarkierung kann  entweder eine Design-Komponente umschließen oder keine Design-Komponente umschließen; im zweiten Fall ist die Markierung leer. In der Abbildung unten enthält die Inhaltsverzeichnismarkierung keine Design-Komponente.

 

TOCBkMkNonEnclosing

 

Die Inhaltsverzeichnismarkierung dient als "Anker" im Dokument. In der Abbildung oben befindet sich die Inhaltsverzeichnismarkierung (also der Anker) am Beginn von Instanzen des Elements para. Die Inhaltsverzeichnismarkierung hat zwei Attribute: (i) einen Namen, der zum Referenzieren der Inhaltsverzeichnismarkierung dient, wenn in der Inhaltsverzeichnis-Vorlage ein Inhaltsverzeichniseintrag erstellt wird, und (ii) einen Textstring, der als Text für den entsprechenden Inhaltsverzeichniseintrag verwendet wird. Eine Anleitung dazu, wie diese beiden Attribute zugewiesen werden, finden Sie im Abschnitt, Erstellen von Inhaltsverzeichnismarkierungen.

 

Wie werden markierte Einträge in der Inhaltsverzeichnis-Vorlage referenziert?

Die Inhaltsverzeichnis-Vorlage ist in hierarchisch verschachtelte Ebenen gegliedert (in so genannte Ebenenreferenzen (Ebenenref), um diese von den im Hauptteil der Design-Vorlage erstellten Ebenen zu unterscheiden). Innerhalb jeder Ebenenreferenz tag_TOCRefLevelTag wird eine Inhaltsverzeichnis-Referenz (TOCref) tag_TOCRef3 eingefügt (siehe Abbildung unten). Die Inhaltsverzeichnis-Referenz innerhalb einer Ebenenreferenz referenziert Inhaltsverzeichnismarkierungen anhand des Namens der Inhaltsverzeichnis-Markierung. Jede Inhaltsverzeichnismarkierung mit diesem Namen, die sich im XML-Dokument innerhalb der entsprechenden Ebene befindet, wird im Inhaltsverzeichnis auf dieser Ebene als Inhaltsverzeichniseintrag angelegt. So referenziert z.B. die Inhaltsverzeichnis-Referenz, die durch den Tag tag_TOCRef2 gekennzeichnet ist, alle Inhaltsverzeichnis-Markierungen, die in der entsprechenden Ebene im XML-Dokument die Bezeichnung Kapitel haben (wenn als Geltungsbereich der Inhaltsverzeichnis-Referenz aktuelle Ebene gewählt wurde). Das Textattribut der entsprechenden instantiierten Inhaltsverzeichnismarkierungen wird als Text des Inhaltsverzeichniseintrags ausgegeben.

 

TOCTemplate_Oview

 

In der obigen Abbildung einer Inhaltsverzeichnis-Vorlage gibt es drei verschachtelte Ebenenreferenzen. Jede dieser Referenzen enthält eine Inhaltsverzeichnis-Referenz, die die Vorlage für den Inhaltsverzeichniseintrag dieser Ebene enthält. So befindet sich z.B. in der ersten Ebene eine Inhaltsverzeichnisreferenz, die Inhaltsverzeichnismarkierungen referenziert, die den Namen MyTOC tag_TOCRef3 haben. Dadurch werden alle Inhaltsverzeichnismarkierungen auf der ersten Ebene (entsprechend der Struktur des Designs) mit dem Namen MyTOC für die Ausgabe auf dieser Ebene des Inhaltsverzeichnisses aufgerufen. Die Inhaltsverzeichnisreferenz auf der zweiten Ebene referenziert ebenfalls Inhaltsverzeichnismarkierungen mit dem Namen MyTOC. Dadurch werden alle Inhaltsverzeichnismarkierungen auf der zweiten Ebene (entsprechend der Struktur des Designs) mit dem Namen MyTOC für Elemente auf der zweiten Ebene des Inhaltsverzeichnisses verwendet. Die dritte Ebene funktioniert auf dieselbe Art: Inhaltsverzeichnismarkierungen mit dem Namen MyTOC, die auf der dritten Ebene des Dokuments vorkommen, werden für Elemente auf der dritten Ebene des Inhaltsverzeichnisses referenziert.

 

In den Unterabschnitten dieses Abschnitts finden Sie Anleitungen zu folgenden Themen: (i) Strukturierung des Designs in Ebenen und (ii) Erstellung von Inhaltsverzeichnismarkierungen. Eine Beschreibung zum Erstellen der Inhaltsverzeichnis-Vorlage finden Sie im Abschnitt Erstellen der Inhaltsverzeichnis-Vorlage.

 

 

 


© 2019 Altova GmbH