Verbinden mit Teradata (ODBC)

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  SPS-Datei und Datenbanken > Herstellen einer Verbindung zu einer Datenbank > Beispiele für Datenbankverbindungen >

Verbinden mit Teradata (ODBC)

In diesem Beispiel wird gezeigt, wie Sie über ODBC eine Verbindung zu einem Teradata-Datenbankserver herstellen.

 

 

Voraussetzungen:

Der Teradata ODBC-Treiber (https://downloads.teradata.com/download/connectivity/odbc-driver/windows) muss installiert sein. In diesem Beispiel wird der Teradata ODBC-Treiber für Windows Version 16.20.00 verwendet.
Sie haben die folgenden Datenbankinformationen zur Verfügung: Host, Benutzername und Passwort.

 

 

So stellen Sie über ODBC eine Verbindung zu Teradata her:

1.Drücken Sie die Windows-Taste, beginnen Sie mit der Eingabe von "ODBC" und wählen Sie aus der Liste der Vorschläge ODBC Datenquellen einrichten (32-Bit) . Wenn Sie einen 64-Bit-ODBC-Treiber haben, wählen Sie ODBC Datenquellen einrichten (64-Bit) und verwenden Sie in den nachfolgenden Schritten die 64-Bit-Version von StyleVision.

dbc_teradata_odbc01

2.Klicken Sie auf das Register System DSN und anschließend auf Hinzufügen.

dbc_teradata_odbc02

3.Wählen Sie Teradata Database ODBC Driver aus und klicken Sie auf Fertig stellen.

dbc_teradata_odbc03

4.Geben Sie einen Namen und optional eine Beschreibung für diese ODBC-Datenquelle ein. Geben Sie außerdem die Anmeldeinformationen für die Datenbankverbindung ein (Datenbankserver, Benutzer, Passwort) und wählen Sie optional eine Datenbank aus.
5.Klicken Sie auf OK. Die Datenquelle wird nun in der Liste angezeigt.

dbc_teradata_odbc04

6.Starten Sie StyleVision und anschließend den Datenbankverbindungsassistenten.
7.Klicken Sie auf ODBC-Verbindungen.

dbc_teradata_odbc05

8.Klicken Sie auf System DSN, wählen Sie die zuvor erstellte Datenquelle aus und klicken Sie auf Verbinden.

 

Anmerkung:Wenn Sie die folgende Fehlermeldung erhalten: "Der Treiber hat eine ungültige SQL_DRIVER_ODBC_VER: 03.80 zurückgegeben (oder ...konnte nicht zurückgegeben werden)", überprüfen Sie, ob der Pfad zum ODBC-Client (z.B. C:\Programme\Teradata\Client\16.10\bin, falls unter diesem Pfad installiert) in der PATH-Umgebungsvariablen Ihres Systems vorhanden ist. Fügen Sie den Pfad manuell hinzu, falls der Pfad fehlt.

© 2019 Altova GmbH