Applikations-API von StyleVision

www.altova.com Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Referenz für Programmierer >

Applikations-API von StyleVision

Mit Hilfe der COM-basierten API von StyleVision können andere Applikationen die Funktionalitäten von StyleVision verwenden.

 

StyleVision und die Applikations-API entsprechen den von Microsoft vorgegebenen allgemeinen Spezifikationen für Automation Server. Die Methoden und Eigenschaften der Applikations-API können mit Skripting-Sprachen wie JavaScript und VBScript und von gängigen Entwicklungsumgebungen wie z.B. solchen, die C, C++, VisualBasic und Delphi verwenden, aufgerufen werden.

 

Ausführungsumgebungen für die Applikations-API

Die Applikations-API kann über die folgenden Ausführungsumgebungen aufgerufen werden:

 

externe Programme (Beschreibung siehe unten und in diesem Abschnitt im Kapitel Übersicht)
vom integrierten Skript-Editor von StyleVision aus. Eine Beschreibung zur Skripting-Umgebung finden Sie im Abschnitt Skript-Editor.
über ein ActiveX Control, das verfügbar ist, wenn das Integration Package installiert wurde. Nähere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt ActiveX Integration.

 

Externe Programme

Im Abschnitt Übersicht dieses Abschnitts wird beschrieben, wie die Funktionalitäten von StyleVision von externen Programmen aus aufgerufen und automatisiert werden können.

 

Um die Applikations-API außerhalb von StyleVision verwenden zu können, muss zuerst eine Instanz von StyleVision gestartet werden. Wie dies erfolgt, hängt von der verwendeten Programmiersprache ab. Nähere Informationen zu den einzelnen Sprachen finden Sie unter Programmiersprachen.

 

Im Wesentlichen wird StyleVision über seine COM Registrierung gestartet. Anschließend wird das mit der StyleVision-Instanz verknüpfte Application Objekt zurückgegeben. Je nach COM-Einstellungen kann ein mit einer bereits laufenden StyleVision-Instanz verknüpftes Objekt zurückgegeben werden. Es kann jede Programmiersprache verwendet werden, die die Erstellung und den Aufruf von COM-Objekten unterstützt. Die am häufigsten dazu verwendeten Sprachen sind unten aufgelistet.

 

JScript Skript-Dateien haben eine einfache Syntax und dienen dazu COM-Objekte aufzurufen. Sie können direkt über eine DOS-Befehlszeile oder durch Doppelklick im Windows Explorer ausgeführt werden. Am besten eignen sich diese Sprachen für einfache Automationsaufgaben.
C# ist eine umfangreiche Programmiersprache mit einer breiten Palette an Funktionalitäten. Der Zugriff auf COM-Objekte kann in C# automatisch über Wrapper erfolgen.
C++ ermöglicht die direkte Steuerung des COM-Zugriffs. Allerdings muss dafür im Vergleich zu anderen Sprachen relativ viel Code geschrieben werden.
Java: Im Lieferumfang von Altova-Produkten sind native Java-Klassen inkludiert, die als Wrapper für die Applikations-API verwendet werden und dadurch eine Java-Umgebung ermöglichen.
Weitere nützliche Alternativen sind Visual Basic für Applikationen, Perl und Python.

 

Anmerkungen zur Programmierung

Berücksichtigen Sie bitte in Ihrem Client-Code die folgenden Einschränkungen:

 

Denken Sie daran, dass bei einem Crash Ihres Client-Code eventuell noch Instanzen von StyleVision im System laufen.
Behalten Sie Referenzen auf Objekte - vor allem jene von der XMLData-Schnittstelle - nicht länger als nötig im Arbeitsspeicher. Wenn der Benutzer zwischen zwei Aufrufen Ihres Client Eingaben macht, ist nicht gewährleistet, dass diese Referenzen noch gültig sind.
Vergessen Sie nicht, Dialogfelder zu deaktivieren, wenn die Benutzeroberfläche nicht sichtbar ist.
Geben Sie Referenzen explizit frei, wenn Sie C oder C++ verwenden.

 

Diese Dokumentation

Die Dokumentation zur Applikations-API ist in zwei Hauptteile gegliedert.

 

Der erste Teile besteht aus einer Übersicht, in der das Objektmodell für die API beschrieben wird. Weiters wird beschrieben, wie Sie die API über verschiedene Programmiersprachen aufrufen.
Der zweite Teil ist ein Referenzteil (Schnittstellen und Enumerationen), der Beschreibungen der Schnittstellenobjekte der Applikations-API enthält

 


© 2019 Altova GmbH