Bedingung, ausgabebasierte Bedingung

www.altova.com Alle erweitern/reduzieren Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Benutzerreferenz > Menü "Einschließen in" >

Bedingung, ausgabebasierte Bedingung

Mit Hilfe des Befehls Bedingung können Sie eine Bedingung am Cursoreinfügepunkt oder rund um eine Auswahl einfügen. Eine Bedingung besteht aus einer oder mehreren Verzweigungen, wobei jede Verzweigung bestimmte Verarbeitungsregeln enthält. Auf diese Art können Sie für verschiedene Verzweigungen unterschiedliche Verarbeitungsregeln definieren. Wenn z.B. der Inhalt eines Node der String "Stop" ist, kann dies in dieser Verzweigung überprüft werden und es kann festgelegt werden, dass der Inhalt der Node rot angezeigt werden soll; in einer zweiten Verzweigung können Sie überprüfen, ob der Inhalt eines Node der String "Go" ist. Ist dies der Fall, wird der Inhalt des Node grün angezeigt; in einer dritten Verzweigung kann definiert werden, dass der Inhalt eines Node, wenn es sich weder um den String "Stop" noch um den String "Go" handelt, schwarz angezeigt werden soll.

 

Um eine Bedingung einzufügen, gehen Sie folgendermaßen vor:

 

1.Platzieren Sie den Cursor an die gewünschte Stelle im Design oder wählen Sie die Komponente aus, um die die Bedingung eingefügt werden soll.
2.Wählen Sie den Menübefehl Einfügen | Bedingung oder klicken Sie auf die rechte Maustaste und wählen Sie den Kontextmenübefehl Einfügen | Bedingung.
3.Geben Sie im Dialogfeld "XPath-Ausdruck bearbeiten", das nun angezeigt wird (Abbildung unten), den XPath-Ausdruck ein.

 

Click to expand/collapse

 

Der Kontext-Node für den erstellten Ausdruck erscheint im Schemastrukturfenster auf der linken Seite markiert. Sie können den XPath-Ausdruck direkt in das Textfeld eingeben oder auf einen Eintrag (in einem der drei Fensterbereiche) doppelklicken, um ihn einzufügen. Nodes, die aus der Schemastruktur im linken Bereich eingefügt werden, werden relativ zum Kontext-Node (wenn das Kontrollkästchen "Absoluter XPath" deaktiviert ist) oder als absoluter Ausdruck beginnend mit den Dokument-Node eingefügt (wenn das Kontrollkästchen "Absoluter XPath" aktiviert ist).

4.Klicken Sie auf OK, um den Ausdruck fertig zu stellen. Die Bedingung wird mit einer Verzweigung eingefügt. Diese Verzweigung enthält den soeben erstellten XPath-Ausdruck.

 

Bearbeiten von XPath-Ausdrücken von Verzweigungen

Um den XPath-Ausdruck einer Verzweigung zu bearbeiten, wählen Sie die Verzweigung in der Design-Ansicht aus. Wählen Sie anschließend in der Seitenleiste "Eigenschaften" den Befehl Bedingungsverzweigung | when. Klicken Sie auf die Bearbeiten-Schaltfläche BtnEdit für den XPath-Eintrag. Daraufhin wird das Dialogfeld "XPath-Ausdruck bearbeiten" (Abbildung oben) angezeigt, in dem Sie den Ausdruck bearbeiten können. Klicken Sie anschließend auf OK.

 

Hinzufügen von Verzweigungen, Ändern der Reihenfolge von Verzweigungen und Löschen von Verzweigungen

Um neue Verzweigungen hinzuzufügen, die Reihenfolge von Verzweigungen zu ändern und Verzweigungen zu löschen, rechtsklicken Sie auf die gewünschte Verzweigung und wählen Sie den gewünschten Befehl im Kontextmenü aus.

 

 

 

 


© 2019 Altova GmbH