Output Escaping

www.altova.com Alle erweitern/reduzieren Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  SPS-Datei: Darstellung >

Output Escaping

Als Output Escaping wird bezeichnet, wenn ein Zeichen in einem Text als Zeichenreferenz oder Entity-Referenz dargestellt wird. Beide Typen (Zeichen- und Entity-Referenzen) werden durch ein kaufmännisches Und am Beginn und ein Semikolon am Ende der Zeichenfolge gekennzeichnet. Beispiel:

 

Die hexadezimale (oder Unicode) Zeichenreferenz des Zeichens A ist A
Die Dezimalzeichenreferenz des Zeichens A ist A
Die HTML- (und XML) Entity-Referenz des Zeichens & ist &
Die hexadezimale (oder Unicode) Zeichenreferenz des Zeichens & ist &
Die Dezimalzeichenreferenz des Zeichens & ist &
Die HTML- (und XML) Entity-Referenz des Zeichens < ist &lt;

 

Output Escaping

Als "Output Escaping" wird die Art bezeichnet, wie Zeichen, die im Input mit einem Escape-Zeichen versehen sind, in der Ausgabe dargestellt werden. Ein Zeichen gilt als "output-escaped", wenn es in der Ausgabe als Zeichen- oder Entity-Referenz dargestellt wird. Beachten Sie, dass ein Zeichen nur dann "output-escaped" sein kann, wenn es im Input mit einem Escape-Zeichen versehen ist (Beispiele dazu siehe Tabelle). In einem SPS kann das Output Escaping für folgende Fälle aktiviert oder deaktiviert werden:

 

Fragmente und statischen Text,
den Platzhalter Inhalt und
automatische Berechnungen

 

Dies erfolgt über das Output Escaping deaktivieren Attribut der Eigenschaftsgruppe Text. Der Standardwert dieser Eigenschaft ist nein, d.h. das Output Escaping ist nicht deaktiviert. D.h. Zeichen, die im Input mit Output Escaping versehen sind, werden in der Ausgabe standardmäßig ebenfalls mit Escape versehen (Beispiele siehe Tabelle unten):

 

So deaktivieren Sie das Output Escaping:

 

1.Wählen Sie (i) den statischen Text oder (ii) das Fragment des statischen Texts oder (iii) die automatische Berechnung, für die das Output Escaping deaktiviert werden soll, aus.
2.Wählen Sie in der Seitenleiste "Eigenschaften" die Eigenschaftsgruppe Text für das Text-Element aus und setzen Sie das Output Escaping deaktivieren Attribut für die verschiedenen Ausgaben einzeln oder für alle Ausgabe auf yes. Die verfügbaren Werte sind:

 

Für HTML (um Output Escaping deaktivieren für die HTML-Ausgabe auf yes zu setzen);
Für Authentic (um Output Escaping deaktivieren für die Authentic-Ausgabe auf yes zu setzen). Beachten Sie bitte, dass die Deaktivierung des Output Escaping für die Authentic-Ansicht nur in der Enterprise Edition der Authentic-Ansicht möglich ist (d.h. in der Enterprise Edition von StyleVision, Authentic Desktop, Authentic Browser und XMLSpy).
Für alle (um Output Escaping deaktivieren für alle Ausgaben yes zu setzen).

 

Wenn das Output Escaping für ein bestimmtes Ausgabeformat (z.B. für die HTML-Ausgabe) deaktiviert ist, wird der ausgewählte Text in diesem Ausgabeformat nicht mit Escape versehen, in den anderen Ausgabeformaten jedoch schon.

 

In der nachstehenden Tabelle sehen Sie einige Beispiele für Text, bei dem das Output Escaping deaktiviert und/oder aktiviert wurde.

 

Statischer Text

disable-output-escaping

Ausgabetext

&amp;

no

&amp;

&amp;

yes

&

&

no

&

&

yes

&

&lt;

no

&lt;

&lt;

yes

<

&#65;

no

&#65;

&#65;

yes

A

&amp;lt;

no

&amp;lt;

&amp;lt;

yes

<

&amp;amp;lt;

yes

&lt;

&amp;&lt;

yes

&<

 

Anmerkung:Output Escaping deaktivieren wird in der Authentic-Ansicht nur in der Enterprise Edition von Altova-Produkten unterstützt.

 

Verwendung von "Output Escaping deaktivieren" in verschiedenen Formaten

Wenn das Output Escaping deaktiviert ist, kann der Textstring in einem Ausgabeformat eine Bedeutung haben, in einem anderen aber überhaupt  keine. Betrachten Sie als Beispiel dazu den folgenden Eingabetext, der (hervorgehobene) Escape-Zeichen enthält:

 

 &lt;b&gt;Dieser Text ist fett.&lt;/b&gt;

 

Wenn das Output Escaping deaktiviert ist, wird dieser Text folgendermaßen ausgegeben:

 

 <b>Dieser Text ist fett.</b>

 

Wenn das Output Escaping für die HTML-Ausgabe deaktiviert ist und diese Ausgabe in einem Browser (und nicht in einem Text-Editor) angezeigt wird, erkennt der HTML-Browser die Markup-Tags und der Text wird fett angezeigt:

 

 Dieser Text ist fett.

 

Wenn der Text allerdings in einem anderen Ausgabeformat wie z.B. PDF angezeigt wird, hat der Markup-Code, der in HTML eine Bedeutung hatte, in diesem anderen Format nicht unbedingt eine Bedeutung. Der Text aus dem oben gezeigten Beispiel wird als nicht mit Escape versehener Text (also wenn das Output Escaping deaktiviert wird) im PDF-Format folgendermaßen angezeigt:

 

 <b>Dieser Text ist fett.</b>

 

Wie im obigen Beispiel gezeigt, kann der durch Deaktivierung des Output Escaping erzeugte Text in einem Ausgabeformat als Code interpretiert werden und im anderen aber nicht. Vergegenwärtigen Sie sich dies, wenn Sie die Eigenschaft "Disable-Output-Escaping" verwenden.

 

 

 


© 2019 Altova GmbH