XSLT

www.altova.com Alle erweitern/reduzieren Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Befehlszeilenschnittstelle (CLI) > Optionen >

XSLT

Click to expand/collapsechartext-disable

--chartext-disable = true|false

Deaktiviert Diagrammerweiterungen. Der Standardwert ist false.

Hinweis:   Die Booleschen Optionswerte werden auf true gesetzt, wenn die Option ohne einen Wert definiert wird.

 

Click to expand/collapsedotnetext-disable

--dotnetext-disable = true|false

Deaktiviert .NET-Erweiterungen. Der Standardwert ist false.

Hinweis:   Die Booleschen Optionswerte werden auf true gesetzt, wenn die Option ohne einen Wert definiert wird.

 

Click to expand/collapseindent-characters

--indent-characters = VALUE

Definiert den Zeichenstring, der als Einrückung verwendet werden soll.

 

Click to expand/collapseinput

--input = FILE

Die URL der zu transformierenden XML-Datei.

 

Click to expand/collapsejavaext-barcode-location

--javaext-barcode-location = FILE

Definiert den Pfad zum Ordner, der die Barcode-Erweiterungsdatei AltovaBarcodeExtension.jar enthält. Der Pfad muss in einer der folgenden Formen angegeben werden:

 

als Datei-URI, z.B.: --javaext-barcode-location="file:///C:/Program Files/Altova/RaptorXMLXBRLServer2019/etc/jar/"
als Windows-Pfad mit maskierten umgekehrten Schrägstrichen, z.B.: --javaext-barcode-location="C:\\Program Files\\Altova\\RaptorXMLXBRLServer2019\\etc\\jar\\"
Click to expand/collapsejavaext-disable

--javaext-disable = true|false

Deaktiviert Java-Erweiterungen. Der Standardwert ist false.

Hinweis:   Die Booleschen Optionswerte werden auf true gesetzt, wenn die Option ohne einen Wert definiert wird.

 

Click to expand/collapseoutput, xsltoutput

output = FILE, xsltoutput = FILE

Die URL der primären Ausgabedatei. So ist z.B. im Fall der Ausgabe mehrerer HTML-Dateien die primäre Ausgabedatei der Pfad der Eintrittspunkt-HTML-Datei. Zusätzliche Ausgabedateien wie z.B. generierte Bilddateien werden als xslt-additional-output-files angegeben. Wenn keine --output oder --xsltoutput Option definiert ist, wird die Ausgabe in die Standardausgabe geschrieben.

 

Click to expand/collapseparam [p]

--p | --param = KEY:VALUE

Definiert den Wert eines externen Parameters. Ein externer Parameter ist im XQuery-Dokument mit der declare variable Deklaration gefolgt von einem Variablennamen und anschließend dem Schlüsselwort external, gefolgt von einem Semikolon deklariert. Beispiel:

  declare variable $foo as xs:string external;

Aufgrund des Schlüsselworts external wird $foo zu einem externen Parameter, dessen Wert zur Laufzeit von einer externen Quelle aus übergeben wird. Der externe Parameter erhält mit dem CLI-Befehl einen Wert. Beispiel:

  --param=foo:'MyName'

In der obigen Beschreibungsanweisung ist KEY der Name des externen Parameters, VALUE der als XPath-Ausdruck angegebene Wert des externen Parameters. Im CLI verwendete Parameter müssen im XQuery-Dokument deklariert sein. Wenn mehrere externe Parameter als Werte an das CLI übergeben werden, muss jeder eine separate --param Option erhalten. Wenn der XPath-Ausdruck Leerzeichen enthält, muss er in doppelte Anführungszeichen gesetzt werden.

 

Definiert einen globalen Stylesheet-Parameter. KEY ist der Parametername, VALUE der als XPath-Ausdruck angegebene Parameterwert. Im CLI verwendete Parameter müssen im Stylesheet deklariert sein. Wenn mehrere Parameter verwendet werden, muss vor jedem Parameter die --param Option verwendet werden. Wenn der XPath-Ausdruck Leerzeichen enthält - ob im XPath-Ausdruck selbst oder in einem String-Literal im Ausdruck -  muss er in doppelte Anführungszeichen gesetzt werden. Beispiel:

 

raptorxmlxbrl xslt --input=c:\Test.xml --output=c:\Output.xml --param=date://node[1]/@att1 --p=title:'stringwithoutspace' --param=title:"'string with spaces'" --p=amount:456 c:\Test.xslt

 

Click to expand/collapsestreaming

--streaming = true|false

Aktiviert die Streaming-Validierung. Standardwert ist true. Die im Arbeitsspeicher gehaltene Datenmenge wird im Streaming-Modus minimiert. Der Nachteil ist, dass später eventuell benötigte Informationen - z.B. ein Datenmodell des XML-Instanzdokuments - nicht mehr verfügbar sind. In Situationen, in denen dies eine Rolle spielt, muss der Streaming-Modus deaktiviert werden (indem Sie --streaming auf den Wert false setzen). Wenn Sie die Option --script mit dem Befehl valxml-withxsd verwenden, sollten Sie das Streaming deaktivieren. Beachten Sie, dass die Option --streaming ignoriert wird, wenn --parallel-assessment auf true gesetzt wird.

Hinweis:   Die Booleschen Optionswerte werden auf true gesetzt, wenn die Option ohne einen Wert definiert wird.

 

Click to expand/collapseinitial-template, template-entry-point

--initial-template, --template-entry-point = VALUE

Gibt den Namen einer benannten Vorlage im XSLT-Stylesheet an, das der Eintrittspunkt der Transformation ist.

 

Click to expand/collapseinitial-mode, template-mode

--initial-mode, --template-mode = VALUE

Definiert den Vorlagenmodus für die Transformation.

 

Click to expand/collapsexslt-version

--xslt-version = 1|1.0|2|2.0|3|3.0|3.1

Definiert, ob der XSLT-Prozessor XSLT 1.0, XSLT 2.0 oder XSLT 3.0 verwenden soll. Der Standardwert ist 3.

 

 


© 2019 Altova GmbH