XQuery

www.altova.com Alle erweitern/reduzieren Dieses Kapitel drucken Vorherige Seite Eine Ebene nach oben Nächste Seite

Startseite >  Befehlszeilenschnittstelle (CLI) > Optionen >

XQuery

Click to expand/collapseindent-characters

--indent-characters = VALUE

Definiert den Zeichenstring, der als Einrückung verwendet werden soll.

 

Click to expand/collapseinput

--input = FILE

Die URL der zu transformierenden XML-Datei.

 

Click to expand/collapsekeep-formatting

--keep-formatting = true|false

Behält die Formatierung des Zieldokuments so gut wie möglich bei. Der Standardwert ist: true.

 

Click to expand/collapseomit-xml-declaration

--omit-xml-declaration = true|false

Serialisierungsoption, mit der angegeben wird, ob die XML-Deklaration in der Ausgabe enthalten sein soll oder nicht. Wenn der Wert true ist, enthält das Ausgabedokument keine XML-Deklaration. Wenn der Wert false ist, wird eine XML-Deklaration inkludiert. Der Standardwert ist false.

Hinweis:   Die Booleschen Optionswerte werden auf true gesetzt, wenn die Option ohne einen Wert definiert wird.

 

Click to expand/collapseoutput, xsltoutput

output = FILE, xsltoutput = FILE

Die URL der primären Ausgabedatei. So ist z.B. im Fall der Ausgabe mehrerer HTML-Dateien die primäre Ausgabedatei der Pfad der Eintrittspunkt-HTML-Datei. Zusätzliche Ausgabedateien wie z.B. generierte Bilddateien werden als xslt-additional-output-files angegeben. Wenn keine --output oder --xsltoutput Option definiert ist, wird die Ausgabe in die Standardausgabe geschrieben.

 

Click to expand/collapseoutput-encoding

--output-encoding = VALUE

Der Wert des Kodierungsattributs im Ausgabedokument. Gültige Werte sind die Namen im IANA-Zeichensatz-Register. Der Standardwert ist UTF-8.

 

Click to expand/collapseoutput-indent

--output-indent = true|false

Wenn der Wert true ist, wird die Ausgabe entsprechend ihrer hierarchischen Struktur eingerückt. Bei false gibt es keine hierarchische Einrückung. Der Standardwert ist false.

Hinweis:   Die Booleschen Optionswerte werden auf true gesetzt, wenn die Option ohne einen Wert definiert wird.

 

Click to expand/collapseoutput-method

--output-method = xml|html|xhtml|text

Definiert das Ausgabeformat. Der Standardwert ist xml.

 

Click to expand/collapseparam [p]

--p | --param = KEY:VALUE

Definiert den Wert eines externen Parameters. Ein externer Parameter ist im XQuery-Dokument mit der declare variable Deklaration gefolgt von einem Variablennamen und anschließend dem Schlüsselwort external, gefolgt von einem Semikolon deklariert. Beispiel:

  declare variable $foo as xs:string external;

Aufgrund des Schlüsselworts external wird $foo zu einem externen Parameter, dessen Wert zur Laufzeit von einer externen Quelle aus übergeben wird. Der externe Parameter erhält mit dem CLI-Befehl einen Wert. Beispiel:

  --param=foo:'MyName'

In der obigen Beschreibungsanweisung ist KEY der Name des externen Parameters, VALUE der als XPath-Ausdruck angegebene Wert des externen Parameters. Im CLI verwendete Parameter müssen im XQuery-Dokument deklariert sein. Wenn mehrere externe Parameter als Werte an das CLI übergeben werden, muss jeder eine separate --param Option erhalten. Wenn der XPath-Ausdruck Leerzeichen enthält, muss er in doppelte Anführungszeichen gesetzt werden.

 

Definiert einen globalen Stylesheet-Parameter. KEY ist der Parametername, VALUE der als XPath-Ausdruck angegebene Parameterwert. Im CLI verwendete Parameter müssen im Stylesheet deklariert sein. Wenn mehrere Parameter verwendet werden, muss vor jedem Parameter die --param Option verwendet werden. Wenn der XPath-Ausdruck Leerzeichen enthält - ob im XPath-Ausdruck selbst oder in einem String-Literal im Ausdruck -  muss er in doppelte Anführungszeichen gesetzt werden. Beispiel:

 

raptorxmlxbrl xslt --input=c:\Test.xml --output=c:\Output.xml --param=date://node[1]/@att1 --p=title:'stringwithoutspace' --param=title:"'string with spaces'" --p=amount:456 c:\Test.xslt

 

Click to expand/collapseupdated-xml

--updated-xml = discard|writeback|asmainresult

Definiert, wie die aktualisierte XML-Datei behandelt werden soll. Es gibt folgende Möglichkeiten:

 

Die Aktualisierungen können verworfen und nicht in die Datei geschrieben werden (discard).
die Aktualisierungen können zurück in die mit der Option --input definierte XML-Input-Datei geschrieben werden (writeback).
Die Aktualisierungen können entweder im Standardausgabedokument oder unter dem mit der Option --output definierten Pfad gespeichert werden (falls dieser definiert ist).

 

Der Standardwert ist: discard.

 

Click to expand/collapsexquery-update-version

--xquery-update-version = 1|1.0|3|3.0|

Definiert, ob der XQuery-Prozessor XQuery Update Facility 1.0 oder XQuery Update Facility 3.0 verwenden soll. Der Standardwert ist 3.

 

Click to expand/collapsexquery-version

--xquery-version = 1|1.0|3|3.0|3.1

Gibt an, ob der XQuery-Prozessor XQuery 1.0 oder XQuery 3.0 verwenden soll. Der Standardwert ist 3.1.

 

 


© 2019 Altova GmbH